Jason Demers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jason Demers Eishockeyspieler
Jason Demers
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Juni 1988
Geburtsort Dorval, Québec, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 7. Runde, 186. Position
San Jose Sharks
Spielerkarriere
2004–2005 Moncton Wildcats
2005–2008 Victoriaville Tigres
2008–2009 Worcester Sharks
2009–2014 San Jose Sharks
2014–2016 Dallas Stars
2016–2017 Florida Panthers
seit 2017 Arizona Coyotes

Jason Demers (* 9. Juni 1988 in Dorval, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler. Seit September 2017 spielt er für die Arizona Coyotes auf der Position des Verteidigers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demers begann seine Eishockeykarriere im Sommer 2004, als er von den Moncton Wildcats aus der Quebec Major Junior Hockey League unter Vertrag genommen wurde. Im Verlauf der Saison 2004/05 absolvierte der 16-jährige Rookie 25 Partien für die Wildcats, in denen ihm lediglich eine Torvorlage gelang. In der darauffolgenden Spielzeit stand Demers auch zunächst im Kader Monctons, wurde aber nach 21 Einsätzen an den Ligakonkurrenten Victoriaville Tigres abgegeben. Während die Wildcats sich anschickten am Ende der Saison den Coupe du Président zu gewinnen, scheiterte der Verteidiger mit den Tigres bereits in der ersten Playoffrunde. Allerdings zeigte sich Demers nach dem Wechsel in seinen Statistiken deutlich verbessert. Dieser Trend setzte sich auch in den beiden folgenden Spieljahren fort. Zwar scheiterte Victoriaville jeweils in der ersten Playoffrunde, doch Demers verbesserte seine Offensivstatistiken stetig. Nachdem er in der Saison 2006/07 noch 69 Spiele für seine 24 Punkte benötigt hatte, da er wie in der Vorsaison mit dem offensivausgerichteten Maxim Noreau ein Verteidigerduo gebildet hatte und den defensiveren Part übernahm, schaffte er in seinem letzten Jahr 64 Scorerpunkte in 67 Partien. Noreau war inzwischen in den Profibereich gewechselt. Damit war er zweitbester Scorer des Teams und bester Verteidiger der gesamten Liga. Aufgrund seiner Leistungen wurde er schließlich auch von den NHL-Franchises beachtet. Die San Jose Sharks wählten ihn im NHL Entry Draft 2008 in der siebten Runde an 186. Position und nahmen ihn sofort unter Vertrag, da er wegen seines Alters nicht mehr berechtigt war in der QMJHL zu spielen.

Nachdem Demers das saisonvorbereitende Trainingscamp bei den San Jose Sharks absolviert hatte, wurde er vor dem Beginn der Saison 2008/09 vom Management ins Farmteam, die Worcester Sharks, in der American Hockey League beordert. Dort konnte der Abwehrspieler nach anfänglichen Problemen mit der neuen Situation an die Leistungen aus seinem letzten Juniorenspieljahr anknüpfen. Letztlich erzielte er in 78 Spielen 33 Scorerpunkte sowie vier weitere in zwölf Playoff-Partien. Im Verlauf der Playoffs fiel er durch seine Leistungen auch dem Cheftrainer der San Jose Sharks, Todd McLellan, auf. Im Sommer 2009 spielte er daher erneut im Trainingscamp vor und gab zum Beginn der NHL-Saison 2009/10 sein Debüt in der National Hockey League.

Am 21. November 2014 wurde er für Brenden Dillon und einen Draftpick zu den Dallas Stars transferiert. In Dallas verbrachte der Verteidiger knapp zwei Saisons, ehe sein nach der Spielzeit 2015/16 auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. In der Folge schloss er sich im Juli 2016 als Free Agent den Florida Panthers an. Nach einer Spielzeit gaben ihn diese jedoch im September 2017 an die Arizona Coyotes ab und erhielten dafür Jamie McGinn.

Auf internationalem Niveau debütierte Demers für die kanadische Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2017 und gewann dort mit dem Team die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Moncton Wildcats QMJHL 25 0 1 1 10
2005/06 Moncton Wildcats QMJHL 21 1 3 4 15
Victoriaville Tigres QMJHL 33 2 13 15 58 5 0 2 2 10
2006/07 Victoriaville Tigres QMJHL 69 5 19 24 98 6 0 0 0 2
2007/08 Victoriaville Tigres QMJHL 67 9 55 64 91 6 1 5 6 6
2008/09 Worcester Sharks AHL 78 2 31 33 54 12 0 4 4 6
2009/10 San Jose Sharks NHL 51 4 17 21 21 15 1 4 5 8
Worcester Sharks AHL 25 4 13 17 24
2010/11 San Jose Sharks NHL 75 2 22 24 28 13 2 1 3 8
2011/12 San Jose Sharks NHL 57 4 9 13 22 3 0 0 0 2
2012/13 Oulun Kärpät SM-liiga 30 5 16 21 18
San Jose Sharks NHL 22 1 2 3 1 1 0 0 0 2
2013/14 San Jose Sharks NHL 75 5 29 34 30 7 0 1 1 12
2014/15 San Jose Sharks NHL 20 0 3 3 8
Dallas Stars NHL 61 5 17 22 63
2015/16 Dallas Stars NHL 62 7 16 23 72 13 0 3 3 8
2016/17 Florida Panthers NHL 81 9 19 28 53
QMJHL gesamt 215 17 91 108 272 17 1 7 8 18
AHL gesamt 103 6 44 50 78 12 0 4 4 6
NHL gesamt 504 37 134 171 307 52 3 9 12 40

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2017 Kanada WM Silbermedaille 10 0 0 0 +2 4
Herren gesamt 10 0 0 0 +2 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jason Demers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien