José Sá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
José Sá
Mex-por-109 (cropped).jpg
José Sá (Juni 2017)
Personalia
Name José Pedro Malheiro de Sá
Geburtstag 17. Januar 1993
Geburtsort BragaPortugal
Größe 192 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
2002–2009 Palmeiras Braga
2009–2010 Merelinense
2011 Benfica Lissabon
2011–2012 Marítimo Funchal
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2016 Marítimo Funchal B 74 (0)
2013–2016 Marítimo Funchal 16 (0)
2016 FC Porto B 16 (0)
2016–2018 FC Porto 15 (0)
2018– → Olympiakos Piräus (Leihe) 21 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2012–2013 Portugal U20 14 (0)
2013–2015 Portugal U21 16 (0)
2016 Portugal U23 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. Mai 2019

José Sá, mit vollem Namen José Pedro Malheiro de Sá (* 17. Januar 1993 in Braga), ist ein portugiesischer Fußballtorwart. Er steht derzeit bei Olympiakos Piräus unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend spielte er für Palmeiras Braga, Merelinense, die Juniorenmannschaft von Benfica Lissabon und Marítimo Funchal. Seit 2012 wurde er zunächst in der zweiten Mannschaft von Marítimo Funchal eingesetzt, Ende Mai 2013 wurde er dann von Trainer Pedro Martins auch in den Kader der ersten Mannschaft berufen[1] und absolvierte für diese in der Folgezeit insgesamt 16 Einsätze.

Am 25. Januar 2016 wechselte José Sá zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Moussa Marega für eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro zum FC Porto, wo er einen Viereinhalb-Jahres-Vertrag bis 2020 erhielt.[2] Bis zum Ende der Saison 2016/17 bestritt Sá 16 Spiele für die zweite Mannschaft und ein Ligaspiel für die erste Mannschaft.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sá kam bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2013 bis zum Ausscheiden im Achtelfinale in allen Spielen zum Einsatz. Sein Debüt für die U-21-Auswahl gab er am 6. August 2013 im Freundschaftsspiel gegen die Schweiz. Bei der U-21-Fußball-Europameisterschaft 2015 erreichte er als Stammtorhüter mit Portugal das Finale, das jedoch mit 3:4 n. E. gegen Schweden verloren wurde.[3] Sá wurde daraufhin in die Mannschaft des Turniers gewählt.[4]

Für die A-Nationalmannschaft wurde er zum ersten Mal für die Spiele im Juni 2017 gegen Zypern und die Lettland und den anschließenden Konföderationen-Pokal in den Kader berufen,[5] bei Letzterem spielte jedoch durchgehend Stammtorhüter Rui Patrício.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. José Sá e Alex Soares sobem à equipa principal do Marítimo, auf zerozero.pt, vom 25. Mai 2013 (Archivlink; portugiesisch). Abgerufen am 30. August 2017.
  2. João Ruela e Nuno Fernandes: FC Porto paga cinco milhões e desvia Marega e José Sá de Alvalade. In: Diário de Notícias, vom 25. Januar 2016 (portugiesisch). Abgerufen am 30. August 2017.
  3. Spot-on Sweden beat Portugal to win U21 EURO, auf der Webseite der UEFA, vom 30. Juni 2015 (englisch). Abgerufen am 30. August 2017.
  4. The official Under-21 Team of the Tournament, auf der Webseite der UEFA, vom 1. Juli 2015 (englisch). Abgerufen am 30. August 2017.
  5. Seleção: Renato Sanches e Éder de fora da Taça das Confederações, auf maisfutebol.iol.pt, vom 25. Mai 2017 (portugiesisch). Abgerufen am 30. August 2017.