Hwang Hee-chan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hee-Chan Hwang
FC Admira Wacker Mödling vs. FC Red Bull Salzburg (Cup) 2017-04-26 (095).jpg
Hee-Chan Hwang (2017)
Personalia
Geburtstag 26. Januar 1996
Geburtsort ChuncheonSüdkorea
Größe 177 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
0000–2014 Pohang Steelers
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015– FC Red Bull Salzburg 73 (23)
2015–2016 → FC Liefering (Farmteam) 31 (13)
2018–2019 → Hamburger SV (Leihe) 20 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016 Südkorea Olympia 4 0(1)
2018 Südkorea U23 mind. 6 0(3)
2016– Südkorea 24 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. Dezember 2019

2 Stand: 22. Januar 2019

Koreanische Schreibweise
Hangeul 황희찬
Revidierte
Romanisierung
Hwang Hui-chan
McCune-
Reischauer
Hwang Hŭich’an

Hwang Hee-chan (koreanisch 황희찬, * 26. Januar 1996 in Chuncheon), im deutschsprachigen Raum bekannt unter der dort üblichen Namensreihenfolge Hee-Chan Hwang, ist ein südkoreanischer Fußballspieler, der beim FC Red Bull Salzburg unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hwang begann seine Karriere bei den Pohang Steelers. Im Januar 2015 kam er zum österreichischen Bundesligisten FC Red Bull Salzburg, bei dem er einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2019 unterschrieb.[1] Zunächst wurde Hwang beim Farmteam, dem FC Liefering, in der zweiten Liga eingesetzt. Er debütierte im Februar 2015 für den FC Liefering, als er am 21. Spieltag der Saison 2014/15 gegen den SC Austria Lustenau in der Startelf stand und in der 62. Minute durch Mathias Honsak ersetzt wurde. Seinen ersten Treffer für Liefering erzielte er im April 2015 bei einem 4:1-Sieg gegen den TSV Hartberg. Im August 2015 machte er bei einem 5:3-Sieg gegen den SV Austria Salzburg erstmals zwei Tore in einem Spiel in der zweithöchsten Spielklasse.

Im Dezember 2015 stand er gegen den Wolfsberger AC erstmals im Kader von Red Bull Salzburg. Sein Debüt in der Bundesliga gab er im selben Monat, als er am 19. Spieltag der Saison 2015/16 gegen die SV Mattersburg von Beginn an zum Einsatz kam und in der 79. Minute durch Omer Damari ersetzt wurde. Mit Salzburg wurde er zu Saisonende österreichischer Meister und Pokalsieger.

Am 20. Oktober 2016 absolvierte er sein erstes internationales Spiel für Salzburg, als er in der Europa League gegen den OGC Nizza in der 83. Minute für Fredrik Gulbrandsen ins Spiel gebracht wurde. Am 23. Oktober 2016 erzielte Hwang bei einem 5:1-Sieg gegen den SKN St. Pölten seine ersten beiden Tore in der höchsten österreichischen Spielklasse. Am 3. November 2016 erzielte er, nachdem er in der 62. Minute für Fredrik Gulbrandsen eingewechselt worden war, im Rückspiel gegen Nizza beide Tore von Red Bull Salzburg beim 2:0-Sieg gegen die Franzosen.[2]

In der Saison 2016/17 holte er mit Salzburg erneut das Double aus Meisterschaft und Cup. Im Finale des ÖFB-Cups gegen den SK Rapid Wien, das Salzburg mit 2:1 gewann, erzielte Hwang den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0.[3]

In der Saison 2017/18 erreichte er mit Red Bull Salzburg das Halbfinale in der Europa League. Hwang erzielte dabei zwei Tore: Beim 3:0-Sieg gegen Vitória Guimarães in der Gruppenphase und beim 4:1-Sieg gegen Lazio Rom im Viertelfinalrückspiel.[4] Zudem wurde Hwang mit Salzburg in jener Saison erneut österreichischer Meister.

Am 31. August 2018 wechselte Hwang bis zum Ende der Saison 2018/19 auf Leihbasis in die 2. Bundesliga zum Hamburger SV.[5][6] Sein erstes Spiel in der zweithöchsten deutschen Spielklasse absolvierte er am 15. September 2018, als er gegen den 1. FC Heidenheim über die volle Spielzeit zum Einsatz kam. Am 18. September 2018 erzielte er, nachdem er in der Halbzeitpause eingewechselt worden war, bei einem 1:0-Sieg gegen Dynamo Dresden sein erstes Tor für die Hamburger in der 2. Bundesliga.[7] Bis Saisonende kam Hwang unter den Cheftrainern Christian Titz und Hannes Wolf auf 20 Zweitligaeinsätze, in denen er 2 Tore erzielte. Zwischenzeitlich fiel Hwang aufgrund einer Verletzung, die er sich bei der Asienmeisterschaft 2019 zugezogen hatte[8], und aufgrund einer in der Liga erlittenen Verletzung[9] aus. Am Saisonende belegte der HSV den 4. Platz und verpasste den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga. Hwang wurde vom Kicker mit einer Durchschnittsnote von 4,09 als notenschlechtester Spieler der gesamten Liga eingestuft.[10]

Zur Saison 2019/20 kehrte Hwang nach Salzburg zurück[11] und kam in der Hinrunde in 22 Pflichtspielen auf 23 Scorerpunkte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hwang nahm mit der südkoreanischen U-23-Nationalmannschaft am Olympischen Fußballturnier 2016 in Rio de Janeiro teil.

Im September 2016 debütierte er für die A-Nationalmannschaft, als er im WM-Quali-Spiel gegen China in Minute 79 für Ja-Cheol Koo eingewechselt wurde. Mit Südkorea nahm er 2018 an der Weltmeisterschaft teil. Südkorea schied als Dritter der Gruppe F in der Vorrunde aus. Hwang kam in allen drei Spielen seines Landes zum Einsatz, in zwei davon stand er in der Startelf.

Im selben Jahr nahm er auch mit der U-23-Mannschaft von Südkorea an den Asienspielen teil. Mit Südkorea gewann er das Turnier. Hwang kam in sechs der sieben Spiele zum Einsatz; dabei erzielte er beim 6:0-Vorrundensieg gegen Bahrain ein Tor, beim 4:3-Sieg gegen Usbekistan im Viertelfinale erzielte er in der Verlängerung den Siegtreffer und im Finale gegen Japan steuerte er ein Tor zum 2:1-Sieg Südkoreas in der Verlängerung bei.[12]

Hwang stand im Kader Südkoreas für die Fußball-Asienmeisterschaft 2019.[13] Während des Turniers kam Hwang in vier von fünf Spielen der Südkoreaner zum Einsatz und erzielte dabei auch ein Tor. Bei der Viertelfinalniederlage gegen den späteren Sieger Katar kam Hwang nicht zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hwang Hee-chan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Südkoreaner Hee-Chan Hwang zu den Roten Bullen, redbullsalzburg.at, abgerufen am 27. März 2019.
  2. Traumhafte Salzburger gewinnen in Nizza 2:0 derstandard.at, am 3. November 2016, abgerufen am 1. September 2018
  3. Spannendes Endspiel auf Augenhöhe orf.at, am 1. Juni 2017, abgerufen am 1. September 2018
  4. Salzburg besiegt Lazio 4:1 und steht im Halbfinale der Europa League skysportaustria.at, am 12. April 2018, abgerufen am 1. September 2018
  5. Hwang bis Saisonende zum Hamburger SV, Red Bull Salzburg, 31. August 2018, abgerufen am 4. September 2018
  6. HSV leiht Hee-Chan Hwang aus, hsv.de, am 31. August 2018, abgerufen am 31. August 2018
  7. Hee-Chan Hwang lässt HSV jubeln: Tabellenführer nach Sieg in Dresden shz.de, am 18. September 2018, abgerufen am 18. September 2018
  8. Bittere Diagnose! Hwang verletzt vom Asien-Cup zurück, hsv24.mopo.de, 28. Januar 2019, abgerufen am 20. Mai 2019.
  9. Hee-chan Hwang erleidet Muskelsehnen-Anriss, hsv.de, 5. März 2019, abgerufen am 20. Mai 2019.
  10. 2. Bundesliga Topspieler, kicker.de, abgerufen am 7. Juni 2019.
  11. Zukunft von Hee-Chan Hwang geklärt redbullsalzburg.at, am 28. April 2019, abgerufen am 28. April 2019
  12. Hwang schießt Südkorea zu Gold bei den Asienspielen Sky Sport Austria, am 1. September 2018, abgerufen am 1. September 2018
  13. Die Zeit: Kicken im Schatten der Krise: Asien-Meisterschaft beginnt, abgerufen am 16. Januar 2019
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Hwang ist hier somit der Familienname, Hee-chan ist der Vorname.