Mario Lemina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mario Lemina
FC Lorient - january 3rd 2013 training - Mario Lemina.JPG
Mario Lemina (2013)
Personalia
Name Mario Rene Junior Lemina
Geburtstag 1. September 1993
Geburtsort LibrevilleGabun
Größe 184 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2012 FC Lorient
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 FC Lorient 14 (0)
2013–2015 Olympique Marseille 42 (2)
2015–2017 Juventus Turin 29 (3)
2017– FC Southampton 7 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Frankreich U-20 6 (0)
2013 Frankreich U-21 1 (0)
2015– Gabun 5 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. November 2017

2 Stand: 28. März 2016

Mario Lemina (* 1. September 1993 in Libreville) ist ein gabunisch-französischer Fußballspieler, der beim englischen Klub FC Southampton unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lemina entstammt der Jugendabteilung des FC Lorient, in der er bis 2012 aktiv war. Nach zahlreichen Einsätzen für die zweite Mannschaft kam er am 26. Januar 2013 zu seinem Debüt für Lorients erste Mannschaft in der Ligue 1. Bei der 1:2-Niederlage gegen die AS Nancy wurde er in der 74. Minute eingewechselt. In der Saison 2012/13 absolvierte Lemina noch neun weitere Partien für Lorient. Zu Beginn der Spielzeit 2013/14 hatte sich Lemina bereits als Stammspieler etabliert und stand an den ersten vier Spieltagen in der Startformation von Lorient.

Am letzten Tag des Sommertransferzeitraumes, dem 2. September 2013, wechselte Lemina noch für etwa vier Millionen Euro Ablöse zum Ligakonkurrenten Olympique Marseille. In der stärker besetzten Mannschaft musste sich Lemina zunächst mit dem Stand des Ersatzspielers zufriedengeben, bevor er regelmäßig spielte. Gegen Ende der Spielzeit verlor er seinen Platz in der Mannschaft wieder. Darüber hinaus stand er in vier Champions League-Partien auf dem Feld. Am Ende der Saison wurde die Mannschaft nur Sechster und verpasste die erneute Qualifikation für den Europapokal. In der Saison 2014/15 wurde Lemina endgültig zum Stammspieler – entweder im zentralen Mittelfeld oder als Außenverteidiger – und absolvierte 23 Spiele in der Liga, an dessen Ende Marseille sich wieder für die Europa League qualifizieren konnte. Auch in den ersten Begegnungen der Spielzeit 2015/16 stand Lemina auf dem Feld.

Erneut kurz vor Transferschluss wechselte Lemina am 31. August 2015 auf Leihbasis zum italienischen Meister Juventus Turin. Ende April 2016 wurde er schließlich für eine Ablöse von 9,5 Mio. Euro, die sich um eine Million Euro erhöhen kann, fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2020 ausgestattet.[1]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lemina lief seit 2013 für die U-20 Frankreichs auf und wurde mit ihr im selben Jahr U-20-Weltmeister. Insgesamt absolvierte er sechs Partien, bevor er in die U-21-Auswahl aufgenommen wurde, für die er 2013 lediglich eine Partie bestritt.

Im Januar 2015 stand Lemina erstmals im Aufgebot der gabunischen Nationalmannschaft, als er in den erweiterten Kader für die Afrikameisterschaft 2015 berufen wurde. Er gehörte jedoch nicht zur Mannschaft und kehrte zu seinem Verein zurück. Im Juni desselben Jahres gab er bekannt, auf jeden Fall für Gabun und nicht für Frankreich spielen zu wollen. Im September 2015 wurde Lemina dann erneut nominiert, blieb jedoch weiterhin ohne Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mario Lemina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe die offizielle Bestätigung von Juventus Turin, abgerufen am 30. April 2016.