Juniorsportler des Jahres (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Juniorsportler des Jahres)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit 1978 zeichnet die Stiftung Deutsche Sporthilfe erfolgreiche Nachwuchssportler in Deutschland aus. Eine Jury aus Vertretern des Sports, der Medien und des öffentlichen Lebens vergibt jährlich Preise in den Kategorien Einzelsportler und Mannschaftssportler. Zudem erhalten Athleten im Behinderten- und Gehörlosensport je einen Sonderpreis.

Die Kandidaten werden zunächst von ihren Sportverbänden vorgeschlagen. Ausschlaggebend für die Nominierung sind Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften der Jugendlichen und Junioren sowie bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften der Senioren und anderen internationalen Wettbewerben. Der Bereich Leistungssport des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) arbeitet anschließend in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe Empfehlungen aus, auf deren Grundlage die Jury entscheidet. Im Jahr 2007 bestand die Jury unter Vorsitz von Alfons Hörmann, Präsident des DOSB, aus 14 Personen, darunter Bundesinnenminister Thomas de Maizière sowie hochrangige Mitarbeiter der Stiftung Deutsche Sporthilfe und anderer Sportinstitutionen.

Jeweils zwei Auszeichnungen in aufeinander folgenden Jahren nahmen der Nordische Kombinierer Björn Kircheisen (2002/2003) und die Biathletin Magdalena Neuner (2007/2008) in Empfang; Pauline Grabosch wurde 2015 mit Emma Hinze als Mannschaft geehrt und im Jahr darauf allein.

Preisträger und Preisträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sportler(in) Mannschaft Behindertensportler(in) Gehörlosensportler(in)
2016 Pauline Grabosch
Bahnradsport
Johannes Lochner, Joshua Bluhm (Zweier-Bob)
Bobsport
Maurice Schmidt
Rollstuhlfechten
Colin Müller
Sportschießen
2015 Laura Lindemann
Triathlon
Pauline Grabosch, Emma Hinze (Teamsprint)
Bahnradsport
Johannes Floors
Leichtathletik
Nelly Steinbach
Beachvolleyball
2014 Sappho Çoban
Judo
Nationalmannschaft der Junioren
Hockey
Anna-Lena Forster
Ski Alpin
Linda Neumann
Schwimmen
2013 Laura Dahlmeier
Biathlon
Zweierbob der Junioren
Bobsport
Doppelzweier der Junioren
Rudern
Elena Krawzow
Schwimmen
Linda Neumann
Schwimmen
2012 Shanice Craft
Leichtathletik
Nationalmannschaft der Junioren
Bahnradsport (Teamsprint)
Natascha Hiltrop
Sportschießen
Heike Albrecht
Tennis
2011 Johannes Rydzek
Nordische Kombination
Nationalmannschaft der Junioren
Handball
Thomas Schmidberger
Rollstuhl-Tischtennis
Jessica Urbanski
Leichtathletik
2010 Silke Lippok
Schwimmen
Nationalmannschaft der Frauen (U-20)
Fußball
Anna Schaffelhuber
Ski Alpin
Jarmila Gupta
Schwimmen
2009 Viktoria Rebensburg
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Junioren
Hockey
Annabel Breuer
Rohlstuhl-Fechten
Daniel Helmis
Leichtathletik
2008 Magdalena Neuner
Biathlon
Nationalmannschaft der Juniorinnen
Handball
Lucas Ludwig
Schwimmen
Heike Albrecht
Tennis
2007 Magdalena Neuner
Biathlon
Nationalmannschaft der Junioren
Bogenschießen
Pierre Senska
Radsport
Phil Goldberg
Schwimmen
2006 Amelie Kober
Snowboard
Zweier ohne Steuerfrau der Juniorinnen
Rudern
Alhassane Baldé
Leichtathletik
Björn Koch
Schwimmen
2005 Maximilian Levy
Bahnradsport
Nationalmannschaft der Junioren
Fechten (Säbel)
Andrea Rothfuss
Ski Alpin
Roberto Scheuerer
Wasserball
2004 Maria Riesch
Ski Alpin
Nationalmannschaft der Junioren
Handball
Christiane Reppe
Schwimmen
Sarah Bednarek
Leichtathletik
2003 Björn Kircheisen
Nordische Kombination
Nachwuchsmannschaft Vielseitigkeit
Reiten
Matthias Schröder
Leichtathletik
Matthias Bucherer
Ski Alpin
2002 Björn Kircheisen
Nordische Kombination
Nachwuchsmannschaft Dressur
Reiten
Heinrich Popow
Leichtathletik
Victoria Zarn
Schwimmen
2001 André Weßels
Fechten
4 × 100 m-Staffel der Juniorinnen
Leichtathletik
Sebastian Cleem
Rollstuhlschnellfahren
Katrin Schliwa
Schwimmen
2000 Fabian Mund
Biathlon
4 × 7,5 km-Staffel der Junioren
Biathlon
Nele Alder-Baerens
Leichtathletik
1999 Sina Schielke
Leichtathletik
1998 Ronald Rauhe
Kanurennsport
1997 Timo Boll
Tischtennis
1996 Anni Friesinger
Eisschnelllauf
1995 Amelie Lux
Windsurfen
1994 Julia Jung
Schwimmen
1993 Manuela Mucke
Kanurennsport
1992 Franziska van Almsick
Schwimmen
1991 Anke Baier-Loef
Eisschnelllauf
1990 Katja Seizinger
Ski Alpin
Jahr Sportler(in) (BRD) Sportart
1989 Michael Kohnle Leichtathletik
1988 Stephanie Ortwig Schwimmen
1987 Hannes Hirschvogel Sportschießen
1986 Martin Herrmann Schwimmen
1985 Anja Fichtel-Mauritz Fechten
1984 Zita Funkenhauser Fechten
1983 Jürgen Evers Leichtathletik
1982 Markus Scherer Ringen
1981 Ute Enzenauer
Michael Groß
Radsport
Schwimmen
1980 Peter Angerer Biathlon
1979 Christian Sandow Moderner Fünfkampf
1978 Martin Knosp Ringen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]