Joshua Bluhm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joshua Bluhm Bobsport
Joshua Bluhm bei der Olympia-Einkleidung Erding 2014 (Martin Rulsch) 01.jpg
Voller Name Joshua Ben Bluhm
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 11. September 1994
Geburtsort KielDeutschland
Größe 186 cm
Gewicht 102 kg
Beruf Polizeivollzugsbeamter
Karriere
Disziplin Zweier, Vierer
Position Anschieber
Verein BC Stuttgart Solitude
Trainer Thomas Prange
Nationalkader seit 2014
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
JWM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
IBSF Bob-Weltmeisterschaften
0Silber0 2015 Winterberg Zweierbob
0Silber0 2016 Igls Zweierbob
0Gold0 2017 Königssee Viererbob
0Bronze0 2017 Königssee Zweierbob
IBSF Bob-Europameisterschaften
0Gold0 2017 Winterberg Viererbob
0Silber0 2017 Winterberg Zweierbob
0Gold0 2018 Igls Viererbob
0Bronze0 2018 Igls Zweierbob
IBSF Bob-Junioren-WM
0Gold0 2016 Winterberg Zweierbob
0Gold0 2016 Winterberg Viererbob
Platzierungen im Bob-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2014
 

Joshua Bluhm (* 11. September 1994 in Kiel) ist ein deutscher Bobsportler, ehemaliger Fußballer und Leichtathlet.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst war Joshua Bluhm Fußballer. Er absolvierte mehrere Testspiele bei den Vereinen Holstein Kiel, Hamburger SV und FC St. Pauli, wurde jedoch nicht verpflichtet. Aufgrund seiner Sprinterqualitäten nahm ihn die Leichtathletikabteilung von Bayer 04 Leverkusen auf. Für diesen Sportartwechsel verließ Bluhm mit 16 Jahren sein Elternhaus in Nortorf. Nachdem er seinen Wohnsitz nach Leverkusen verlegt hatte, gewann er mit der Sprintstaffel von Bayer 04 Leverkusen die deutschen Jugendmeisterschaften 2011 und 2012 in der Disziplin 4 × 100 m.

Im Jahr 2013 wurde Joshua Bluhm von Athletiktrainer Thomas Prange auf einem Sprintlehrgang des Deutschen Leichtathletik-Verbandes angesprochen und überzeugt, sich im Bobsport als Anschieber zu versuchen, da er trotz seines hohen Gewichts sehr gute Sprintleistungen erbrachte. Bluhm verlegte seinen Wohnort nach Paderborn, wo er parallel zum Training bei Thomas Prange auch ein Linguistikstudium aufnahm.

Im Januar 2014 feierte er schließlich seine Weltcup-Premiere, wo er bei seinem ersten Einsatz im Team der deutschen Bobnationalmannschaft den Bronzerang einfuhr. Am 23. Januar gab der Deutsche Olympische Sportbund Bluhms Nominierung für die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi bekannt. Diese bestritt er auf dem Schlitten von Thomas Florschütz zusammen mit Christian Poser und Kevin Kuske Siebter im Viererbobrennen.

Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Winterberg gewann er als Anschieber von Johannes Lochner die Silbermedaille im Zweierbob. Bei den Weltmeisterschaften 2016 in Innsbruck konnten die beiden erneut die Silbermedaille gewinnen. Im Jahr 2017 errang das Duo bei den Weltmeisterschaften 2017 die Bronzemedaille im Zweierbob und konnte erstmals den Weltmeistertitel im Viererbob gewinnen.

Seit 2014 ist Bluhm fester Bestandteil der deutschen Bobnationalmannschaft.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Juni 2015 verunglückte Bluhm bei einem Motorradunfall, welchen er schwer verletzt überlebte. In derselben Saison, in der sich der Unfall ereignete, errang er mit Pilot Johannes Lochner bei den Weltmeisterschaften in Innsbruck noch die Silbermedaille im Zweierbob. Für diese Leistung bekam er den Bayerischen Sportpreis verliehen. Seit 2015 hat Bluhm einen Wohnsitz in München.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Joshua Bluhm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien