Kai Grehn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kai Grehn (* 1969 in Grevesmühlen) ist ein deutscher Hörspielregisseur und Autor. Seine Inszenierungen Die Worte der Monelle nach Marcel Schwob und Hoffmanniana Hörspiel nach einem Szenario für einen nicht realisierten Film von Andrej Tarkowski wurden 2001 und 2005 mit dem Prix Marulić Spezialpreis ausgezeichnet. Für seine Inszenierung Die künstlichen Paradiese erhielt er 2012 den Deutschen Hörbuchpreis. 2016 wurde er mit dem erstmals vergebenen Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(A) Autor. (Ü) Übersetzung. (BEA) Bearbeitung. (R) Regie. (CD) als CD im Handel.

Prosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]