Kanton Étampes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Étampes
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Étampes
Hauptort Étampes
Einwohner 62.424 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 308 Einw./km²
Fläche 202,74 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 9108

Der Kanton Étampes ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Étampes im Département Essonne und in der Region Île-de-France; sein Hauptort ist Étampes, Vertreter im Generalrat des Départements ist seit 2008 Jean Perthuis (zunächst UMP, dann Parti radical valoisien).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton ist 202,74 km² groß und hatte (2006) 32.589 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 161 Einwohnern pro km² entsprach. Er liegt im Mittel auf 93 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 63 m in Morigny-Champigny und 157 m in Boissy-le-Sec.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton umfasst elf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Postleitzahl INSEE-Code
Boissy-le-Sec 682 2013 91870 91081
Boutervilliers 398 2013 91150 91098
Bouville 639 2013 91880 91100
Brières-les-Scellés 1161 2013 91150 91109
Chalo-Saint-Mars 1165 2013 91780 91130
Étampes 24502 2013 91150 91223
Morigny-Champigny 4388 2013 91150 91433
Ormoy-la-Rivière 933 2013 91150 91469
Puiselet-le-Marais 287 2013 91150 91508
Saint-Hilaire 391 2013 91780 91556
Valpuiseaux 616 2013 91720 91629

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
21.428 25.582 27.065 30.333 31.313 32.589 34.453

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanton Étampes auf der Website des Insee