Kanton Aurillac-3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Aurillac-3
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Aurillac
Hauptort Aurillac
Gründungsdatum 23. Juli 1973
Einwohner 9.534 (1. Jan. 2016)
Gemeinden 1
INSEE-Code 1503

Lage des Kantons Aurillac-3 im
Département Cantal

Der Kanton Aurillac-3 ist ein französischer Kanton im Département Cantal und in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Er umfasst einen Teilbereich der Stadt Aurillac im Arrondissement Aurillac.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton wurde am 23. Juli 1973 geschaffen als einer von vier Kantonen, die auf dem Gebiet von Aurillac und seinem Umland die Kantone Aurillac-Nord und Aurillac-Sud ersetzten. Neben einem Teil von Aurillac umfasste er die Gemeinden Arpajon-sur-Cère, Labrousse, Prunet, Vézac und Vezels-Roussy.[1] Im Jahr 1982 wurden diese Gemeinden dem neu gegründeten Kanton Arpajon-sur-Cère zugeschlagen, und Aurillac-3 beschränkt sich seitdem auf das Stadtgebiet von Aurillac.[2] Bei der landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 erhielt er nochmals einen anderen Zuschnitt.[3] Außerdem änderte sich sein INSEE-Code von 1524 auf 1503.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton grenzt im Norden und Osten an den Kanton Aurillac-2, im Süden an den Kanton Arpajon-sur-Cère und im Westen an den Kanton Aurillac-1.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Aurillac 000000000025954.000000000025.954 28,76 000000000000902.0000000000902 15014 15000
Kanton Aurillac-3 000000000010508.000000000010.508 –  –  1504 – 

(1) Einwohnerzahl Aurillacs insgesamt

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreter im Departementrat
Amtszeit Namen Partei
2015– Alain Calmette
Josiane Costes[4]
UG

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret nº 73-716 du 23 juillet 1973 portant création de cantons dans le département du Cantal. In: JORF. Abgerufen am 15. März 2016 (S. 8079).
  2. Décret nº 82-51 du 20 janvier 1982 portant modification et création de cantons dans le département du Cantal. In: JORF. Abgerufen am 15. März 2016 (S. 335).
  3. Décret n° 2014-149 du 13 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département du Cantal publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  4. Résultats des élections départementales 2015 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch)