Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
8. Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften
Pavilhão Atlântico (2008)
Pavilhão Atlântico (2008)
Stadt PortugalPortugal Lissabon, Portugal
Stadion Pavilhão Atlântico
Teilnehmende Länder 136
Teilnehmende Athleten 511
Wettbewerbe 28
Eröffnung 9. März 2001
Schlusstag 11. März 2001
Chronik
Maebashi 1999 Birmingham 2003

Die 8. Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften fanden vom 9. bis 11. März 2001 in Lissabon statt. Die Wettbewerbe wurden im Pavilhão Atlântico ausgetragen.

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Tim Harden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6,44
2 Tim Montgomery Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6,46 (PB)
3 Mark Lewis-Francis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,51 (PB)
4 Freddy Mayola KubaKuba CUB 6,55
5 Matthew Shirvington AustralienAustralien AUS 6,55
6 Tim Goebel DeutschlandDeutschland GER 6,59
7 Georgios Theodoridis GriechenlandGriechenland GRE 6,60
Deji Aliu NigeriaNigeria NGR DQ

Datum: 11. März, 17:40 Uhr

Deji Aliu wurde wegen zwei Fehlstarts disqualifiziert.

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Shawn Crawford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 20,63
2 Christian Malcolm Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20,76
3 Patrick van Balkom NiederlandeNiederlande NED 20,96
4 Christopher Williams JamaikaJamaika JAM 21,12
5 Allyn Condon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 21,69
6 Kevin Little Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA DNS

Datum: 10. März, 18:05 Uhr

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Daniel Caines Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 46,40
2 Milton Campbell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 46,45
3 Danny McFarlane JamaikaJamaika JAM 46,74
4 David Canal SpanienSpanien ESP 46,99
5 Mark Hylton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 47,03
James Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA DNF

Datum: 11. März, 15:25 Uhr

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Juri Borsakowski RusslandRussland RUS 1:44,49
2 Johan Botha SudafrikaSüdafrika RSA 1:46,42
3 André Bucher SchweizSchweiz SUI 1:46,46
4 David Lelei KeniaKenia KEN 1:46,88
5 Glody Dube BotswanaBotswana BOT 1:46,90 (NR)
6 Paweł Czapiewski PolenPolen POL 1:50,51

Datum: 11. März, 17:00 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Rui Silva PortugalPortugal POR 3:51,06
2 Reyes Estévez SpanienSpanien ESP 3:51,25
3 Noah Ngeny KeniaKenia KEN 3:51,63
4 Laban Rotich KeniaKenia KEN 3:51,71
5 Adil Kaouch MarokkoMarokko MAR 3:51,91
6 Seneca Lassiter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 3:52,39
7 Hailu Mekonnen Athiopien 1996Äthiopien ETH 3:52,72
8 Julius Achon UgandaUganda UGA 3:53,03

Datum: 10. März, 17:05 Uhr

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Hicham El Guerrouj MarokkoMarokko MAR 7:37,74
2 Mohammed Mourhit BelgienBelgien BEL 7:38,94 (NR)
3 Alberto García SpanienSpanien ESP 7:39,96 (PB)
4 John Mayock Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 7:44,08
5 Million Wolde Athiopien 1996Äthiopien ETH 7:44,54
6 Bernard Lagat KeniaKenia KEN 7:45,52
7 Mark Carroll IrlandIrland IRL 7:46,79
8 Craig Mottram AustralienAustralien AUS 7:48,34 (AR)

Datum: 11. März, 15:35 Uhr

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Terrence Trammell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 07,51
2 Anier García KubaKuba CUB 07,54
3 Shaun Bownes SudafrikaSüdafrika RSA 07,55
4 Robert Kronberg SchwedenSchweden SWE 07,57
5 Yoel Hernández KubaKuba CUB 07,58
6 Elmar Lichtenegger OsterreichÖsterreich AUT 07,65
7 Dudley Dorival HaitiHaiti HAI 07,73
8 Staņislavs Olijars LettlandLettland LAT 12,77

Datum: 9. März, 19:00 Uhr

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 PolenPolen Polen Piotr Rysiukiewicz
Piotr Haczek
Jacek Bocian
Robert Maćkowiak
3:04,47 (WL)
2 RusslandRussland Russland Alexandr Ladeischtschikow
Ruslan Maschtschenko
Boris Gorban
Andrei Semjonow
3:04,82 (NR)
3 JamaikaJamaika Jamaika Michael McDonald
Davian Clarke
Michael Blackwood
Danny McFarlane
3:05,45
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Mark Hylton
Du’aine Ladejo
Matthew Elias
Daniel Caines
3:09,21
5 NigeriaNigeria Nigeria Jude Monye
Fidelis Gadzama
Sunday Bada
Enefiok Udo-Obong
3:16,53
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Milton Campbell
Lennard Byrd
Trinity Gray
Jerome Young
DQ

Datum: 11. März, 18:40 Uhr

Die US-Stafette belegte mit einer Zeit von 3:04,64 min den zweiten Platz, wurde aber nachträglich disqualifiziert, als 2003 sämtliche Resultate von Jerome Young zwischen dem Juni 1999 und dem Juni 2001 wegen eines Dopingvergehens annulliert wurden.

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Stefan Holm SchwedenSchweden SWE 2,32
2 Andrij Sokolowskyj UkraineUkraine UKR 2,29
3 Staffan Strand SchwedenSchweden SWE 2,29
4 Nathan Leeper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2,29
5 Javier Sotomayor KubaKuba CUB 2,25
Martin Buß DeutschlandDeutschland GER 2,25
7 Jaroslaw Rybakow RusslandRussland RUS 2,25
8 Serhij Dymtschenko UkraineUkraine UKR 2,25

Datum: 11. März, 15:00 Uhr

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Lawrence Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5,95
2 Tye Harvey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5,90
3 Romain Mesnil FrankreichFrankreich FRA 5,85
4 Alexander Awerbuch IsraelIsrael ISR 5,70
5 Pawel Gerassimow RusslandRussland RUS 5,70 (PB)
6 Montxu Miranda SpanienSpanien ESP 5,70
7 Okkert Brits SudafrikaSüdafrika RSA 5,60
8 Štěpán Janáček TschechienTschechien CZE 5,60

Datum: 10. März, 15:15 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Iván Pedroso KubaKuba CUB 8,43 (WL)
2 Kareem Streete-Thompson Cayman IslandsCayman Islands CAY 8,16 (NR)
3 Carlos Calado PortugalPortugal POR 8,16 (NR)
4 Peter Burge AustralienAustralien AUS 8,11 (AR)
5 Melvin Lister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8,10
6 Kevin Dilworth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7,97
7 Wladimir Maljawin RusslandRussland RUS 7,94
8 Witali Schkurlatow RusslandRussland RUS 7,80

Datum: 11. März, 16:30 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Paolo Camossi ItalienItalien ITA 17,32 (NR)
2 Jonathan Edwards Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 17,26
3 Andrew Murphy AustralienAustralien AUS 17,20 (AR)
4 Charles Friedek DeutschlandDeutschland GER 17,13
5 Rostislaw Dimitrow BulgarienBulgarien BUL 16,91
6 Fabrizio Donato ItalienItalien ITA 16,77
7 Michael Calvo KubaKuba CUB 16,75
8 Aljaksandr Hlawazki Weissrussland 1995Weißrussland BLR 16,49

Datum: 9. März, 11:30 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite (m)
1 John Godina Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 20,82
2 Adam Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 20,72
3 Manuel Martínez SpanienSpanien ESP 20,67
4 Timo Aaltonen FinnlandFinnland FIN 20,24
5 Paolo Dal Soglio ItalienItalien ITA 20,17
6 Miroslav Menc TschechienTschechien CZE 20,08
7 Milan Haborák SlowakeiSlowakei SVK 20,05
8 Jurij Bilonoh UkraineUkraine UKR 19,71

Datum: 9. März, 17:15 Uhr

Siebenkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Roman Šebrle TschechienTschechien CZE 6420 (WL)
2 Jón Arnar Magnússon IslandIsland ISL 6233
3 Lew Lobodin RusslandRussland RUS 6202
4 Stephen Moore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 6132 (PB)
5 Erki Nool EstlandEstland EST 6074
6 Oleksandr Jurkow UkraineUkraine UKR 6059
7 Mário Aníbal PortugalPortugal POR 5867

Datum: 10./11. März

Der Siebenkampf bestand aus 60-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 60-Meter-Hürdenlauf, Stabhochsprung und 1000-Meter-Lauf.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

60 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Chandra Sturrup BahamasBahamas BAH 7,05 (PB)
2 Angela Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7,09 (PB)
3 Chryste Gaines Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7,12 (PB)
4 Savatheda Fynes BahamasBahamas BAH 7,15
5 Mercy Nku NigeriaNigeria NGR 7,15
6 Petja Pendarewa BulgarienBulgarien BUL 7,16
7 Li Xuemei China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 7,20
8 Endurance Ojokolu NigeriaNigeria NGR 7,23

Datum: 11. März, 17:55 Uhr

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Juliet Campbell JamaikaJamaika JAM 22,64 (WL)
2 LaTasha Jenkins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 22,96 (PB)
3 Natallja Safronnikawa Weissrussland 1995Weißrussland BLR 23,17
4 Susanthika Jayasinghe Sri LankaSri Lanka SRI 23,24
5 Muriel Hurtis FrankreichFrankreich FRA 23,63
6 Alenka Bikar SlowenienSlowenien SLO 23,74

Datum: 10. März, 17:45 Uhr

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Sandie Richards JamaikaJamaika JAM 51,04
2 Olga Kotljarowa RusslandRussland RUS 51,56
3 Olesja Sykina RusslandRussland RUS 51,71
4 Kaltouma Nadjina TschadTschad CHA 52,49
5 Monique Hennagan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52,83
6 Suziann Reid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 71,50

Datum: 11. März, 15:15 Uhr

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Maria de Lurdes Mutola MosambikMosambik MOZ 1:59,74
2 Stephanie Graf OsterreichÖsterreich AUT 1:59,78
3 Helena Fuchsová TschechienTschechien CZE 2:01,18
4 Lwiza Msyani John TansaniaTansania TAN 2:01,76
5 Jelena Afanassjewa RusslandRussland RUS 2:02,17
6 Jolanda Čeplak SlowenienSlowenien SLO 2:02,67

Datum: 11. März, 16:40 Uhr

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Hasna Benhassi MarokkoMarokko MAR 4:10,83
2 Violeta Szekely RumänienRumänien ROU 4:11,17
3 Natalja Gorelowa RusslandRussland RUS 4:11,74
4 Carla Sacramento PortugalPortugal POR 4:11,76
5 Daniela Jordanowa BulgarienBulgarien BUL 4:12,79
6 Alesja Turawa Weissrussland 1995Weißrussland BLR 4:13,67
7 Nuria Fernández SpanienSpanien ESP 4:15,37
8 Helena Javornik SlowenienSlowenien SLO 4:15,76

Datum: 11. März, 15:50 Uhr

3000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Olga Jegorowa RusslandRussland RUS 8:37,48 (NR)
2 Gabriela Szabo RumänienRumänien ROU 8:39,65
3 Jelena Sadoroschnaja RusslandRussland RUS 8:40,15 (PB)
4 Marta Domínguez SpanienSpanien ESP 8:40,98 (NR)
5 Dong Yanmei China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 8:41,34 (AR)
6 Benita Willis AustralienAustralien AUS 8:42,75 (AR)
7 Sonia O’Sullivan IrlandIrland IRL 8:44,37 (NR)
8 Hayley Tullett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8:45,36 (PB)

Datum: 10. März, 17:20 Uhr

60 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Anjanette Kirkland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7,85 (PB)
2 Michelle Freeman JamaikaJamaika JAM 7,92
3 Nicole Ramalalanirina FrankreichFrankreich FRA 7,96
4 Olga Schischigina KasachstanKasachstan KAZ 7,96
5 Swetlana Lauchowa RusslandRussland RUS 7,99
6 Linda Ferga FrankreichFrankreich FRA 8,06
7 Bisa Grant Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8,09
8 Lacena Golding-Clarke JamaikaJamaika JAM 8,24

Datum: 9. März, 18:40 Uhr

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 RusslandRussland Russland Julija Nosowa
Olesja Sykina
Julija Sotnikowa
Olga Kotljarowa
3:30,00 (WL)
2 JamaikaJamaika Jamaika Charmaine Howell
Juliet Campbell
Catherine Scott
Sandie Richards
3:30,79
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Claudia Marx
Birgit Rockmeier
Florence Ekpo-Umoh
Shanta Ghosh
3:31,00
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Monique Hennagan
Donna Howard
Kelli White
Tasha Downing
DQ

Datum: 11. März, 18:15 Uhr

Die US-Stafette, die auf dem vierten Platz in einer Zeit von 3:32,76 min einlief, wurde nachträglich disqualifiziert, als alle Ergebnisse von Kelli White seit dem 12. Dezember 2000 wegen Dopings annulliert wurden.

Hochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Kajsa Bergqvist SchwedenSchweden SWE 2,00 (WL)
2 Inha Babakowa UkraineUkraine UKR 2,00 (WL)
3 Wenelina Wenewa BulgarienBulgarien BUL 1,96
4 Amy Acuff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1,96 (PB)
5 Dóra Győrffy UngarnUngarn HUN 1,93
Wita Palamar UkraineUkraine UKR 1,93
7 Ruth Beitia SpanienSpanien ESP 1,93
8 Monica Iagăr-Dinescu RumänienRumänien ROU 1,93

Datum: 9. März, 16:20 Uhr

Stabhochsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Pavla Hamáčková TschechienTschechien CZE 4,56 (CR)
2 Swetlana Feofanowa RusslandRussland RUS 4,51
Kellie Suttle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4,51
4 Stacy Dragila Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4,51
5 Tanja Kolewa BulgarienBulgarien BUL 4,35
6 Yvonne Buschbaum DeutschlandDeutschland GER 4,25
7 Jelena Issinbajewa RusslandRussland RUS 4,25
Anschela Balachonowa UkraineUkraine UKR NM

Datum: 9. März, 16:30 Uhr

Weitsprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Dawn Burrell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7,03 (WL)
2 Tatjana Kotowa RusslandRussland RUS 6,98
3 Niurka Montalvo SpanienSpanien ESP 6,88 (NR)
4 Fiona May ItalienItalien ITA 6,87
5 Heike Drechsler DeutschlandDeutschland GER 6,75
6 Ljudmila Galkina RusslandRussland RUS 6,71
7 Guan Yingnan China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 6,59
8 Valentīna Gotovska LettlandLettland LAT 6,46

Datum: 10. März, 15:45 Uhr

Dreisprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Teresa Marinowa BulgarienBulgarien BUL 14,91 (PB)
2 Tatjana Lebedewa RusslandRussland RUS 14,85
3 Tiombe Hurd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 14,19 (PB)
4 Olga Bolşov Moldau RepublikRepublik Moldau MDA 14,17 (NR)
5 Oxana Rogowa RusslandRussland RUS 14,17
6 Cristina Nicolau RumänienRumänien ROU 14,05
7 Anja Valant SlowenienSlowenien SLO 13,84
8 Adelina Gavrilă RumänienRumänien ROU 13,77

Datum: 11. März, 14:00 Uhr

Kugelstoßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Larissa Peleschenko RusslandRussland RUS 19,84
2 Nadseja Astaptschuk Weissrussland 1995Weißrussland BLR 19,24 (PB)
3 Swetlana Kriweljowa RusslandRussland RUS 19,18
4 Nadine Kleinert DeutschlandDeutschland GER 18,87
5 Yumileidi Cumbá KubaKuba CUB 18,61
6 Katarzyna Żakowicz PolenPolen POL 18,59 (PB)
7 Cheng Xiaoyan China VolksrepublikVolksrepublik China CHN 18,22
8 Krystyna Zabawska PolenPolen POL 18,12

Datum: 10. März, 16:15 Uhr

Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Natallja Sasanowitsch Weissrussland 1995Weißrussland BLR 4850 (CR)
2 Jelena Prochorowa RusslandRussland RUS 4711 (PB)
3 Karin Ertl DeutschlandDeutschland GER 4678 (PB)
4 Natalja Roschtschupkina RusslandRussland RUS 4664 (PB)
5 Sabine Braun DeutschlandDeutschland GER 4646
6 Anzhela Atroshchenko-Kinet TurkeiTürkei TUR 4558
7 Līga Kļaviņa LettlandLettland LAT 4334
8 Urszula Włodarczyk PolenPolen POL 3434

Datum: 9. März

Der Fünfkampf bestand aus 60-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und 800-Meter-Lauf.

Erklärungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • WMR: Weltmeisterschaftsrekord
  • AR: Kontinentalrekord
  • NR: nationaler Rekord
  • WL: Weltjahresbestleistung
  • PB: persönliche Bestleistung

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 7 2 16
2 RusslandRussland Russland 4 6 5 15
3 JamaikaJamaika Jamaika 2 2 2 6
4 TschechienTschechien Tschechien 2 1 3
SchwedenSchweden Schweden 2 1 3
6 MarokkoMarokko Marokko 2 2
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 2 1 4
8 Weissrussland 1995Weißrussland Weißrussland 1 1 1 3
9 KubaKuba Kuba 1 1 2
10 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 1 2
PortugalPortugal Portugal 1 1 2
12 BahamasBahamas Bahamas 1 1
ItalienItalien Italien 1 1
MosambikMosambik Mosambik 1 1
PolenPolen Polen 1 1
16 RumänienRumänien Rumänien 2 2
UkraineUkraine Ukraine 2 2
18 SpanienSpanien Spanien 1 3 4
19 SudafrikaSüdafrika Südafrika 1 1 2
20 BelgienBelgien Belgien 1 1
IslandIsland Island 1 1
Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands 1 1
OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
24 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 2
FrankreichFrankreich Frankreich 2 2
26 AustralienAustralien Australien 1 1
KeniaKenia Kenia 1 1
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]