Liste der Baudenkmäler in Thalmassing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der Oberpfälzer Gemeinde Thalmassing aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Thalmassing

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thalmassing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 7
(Standort)
Pfarrhaus dreigeschossiger und traufständiger Satteldachbau, 1670, Umbau 1770 D-3-75-205-1 Pfarrhaus
Hauptstraße 16
(Standort)
Zugehöriger Taubenschlag in Form eines Hauses neugotisch, um 1900 D-3-75-205-3 Zugehöriger Taubenschlag in Form eines Hauses
Irlbach 1
(Standort)
Wegkapelle giebelständiger Satteldachbau mit offenem Gehäuse, bez. 1896 D-3-75-205-5 BW
Kirchweg 6
(Standort)
Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra Saalbau mit eingezogenem Chor, Flankenturm mit Zwiebelhaube und Pilastergliederung, neubarock, 1901 von Georg Strebel, Chor und Turm im Kern mittelalterlich; mit Ausstattung,

westlich angebaut Lourdeskapelle mit Opferstock von 1591;

Friedhofsmauer mit Blendnischen, wohl 19. Jahrhundert

D-3-75-205-4 Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus von Myra
weitere Bilder
Nähe Hauptstraße
(Standort)
Zugehöriger ehem. Zehentstadel traufständiger Halbwalmdachbau mit rundbogigem Tor, modern bez. 1714 D-3-75-205-2 BW
Nähe Kirchweg
(Standort)
Denkmal für Bonifaz Wimmer auf verjüngtem Sockel mit Einfriedung, 1909 von Margarete von Thurn und Taxis, Guss von A. Brandstetter, München D-3-75-205-27 Denkmal für Bonifaz Wimmer

Klausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Klausen
(Standort)
Dorfkapelle St. Wolfgang Saalbau mit abgewalmtem Satteldach und verschindeltem Dachreiter, um 1840; mit Ausstattung D-3-75-205-6 Dorfkapelle St. Wolfgang

Luckenpaint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Schloßberg 9
(Standort)
Katholische Nebenkirche und ehem. Schlosskapelle St. Laurentius traufständiger Saalbau mit eingezogener Apsis, westlichem Fassadenturm mit Satteldach und Vorzeichen, 17. Jahrhundert, im Kern romanisch D-3-75-205-7 Katholische Nebenkirche und ehem. Schlosskapelle St. Laurentius

Moorackerhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
GVS Wolkering - Oberhinkofen
(Standort)
Wegkapelle giebelständiger Satteldachbau, 1800, renoviert 1931 D-3-75-205-24 BW

Neueglofsheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Neueglofsheim 1
(Standort)
Schloss Haus dreigeschossiger und gegliederter Dreiflügelbau mit Walmdächern, Westflügel mit Ecktürmen und Zwerchhaus, 1679–81 von Kaspar Pielmayr, 1928 Aufstockung des Westflügels und Bau der zweigeschossigen Torwand;

Bergfried, Bruchstein mit Eckquaderung und Grabfuttermauer, wohl 13. Jahrhundert, mit Wallgrabenanlage

D-3-75-205-8 Schloss Haus

Obermassing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bergfeld
(Standort)
Hofkapelle giebelständiger Satteldachbau mit offenem Gehäuse und Pilastergliederung, Anfang 19. Jahrhundert D-3-75-205-9 BW

Obersanding[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Thalmassinger Weg
(Standort)
Wegkreuz Gusseisen auf toskanischer Sandsteinsäule, bez. 1860 D-3-75-205-11 Wegkreuz
Petersweg 5
(Standort)
Kath. Nebenkirche St. Petrus Saalbau mit eingezogenem Chor und Chordachreiter mit Zwiebelhaube, 17. Jh; mit Ausstattung D-3-75-205-10 Kath. Nebenkirche St. Petrus
weitere Bilder

Sankt Bäumel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Sankt Bäumelweg
(Standort)
Kath. Wallfahrts- und Nebenkirche Maria vom Frieden traufständiger Saalbau mit eingezogener Apsis und Dachreiter mit Zwiebelhaube, 1706; mit Ausstattung, gegenüber der namengebende Baum D-3-75-205-12 Kath. Wallfahrts- und Nebenkirche Maria vom Frieden

Untermassing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Untermassing 1; Moosfeld
(Standort)
Wohnhaus des Gutshofes zweigeschossiger und traufständiger Satteldachbau, 16./17. Jahrhundert;

Turmstumpf, zweigeschossiger Walmdachbau, wohl 13./14. Jahrhundert, Umbau im 18. Jahrhundert;

Grabstein der Pullacher, spätgotisch, bez. 1482;

Hofmauer auf der Nord- und Westseite, 19. Jahrhundert, in der Anlage teilweise älter;

Hofkapelle St. Joseph, giebelständiges Gehäuse mit abgewalmtem Satteldach, bez. 1889; mit Ausstattung

D-3-75-205-13 BW

Untersanding[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dorfstraße 10
(Standort)
Kath. Filialkirche St. Pankratius Saalbau mit eingezogenem Chor, Flankenturm mit Treppengiebel, spätes 17. Jahrhundert, im Kern älter, Turm gotisch, Ende 14. Jahrhundert; mit Ausstattung;

Friedhofsmauer, Bruchstein, 17./18. Jahrhundert

D-3-75-205-15 Kath. Filialkirche St. Pankratius
weitere Bilder

Weillohe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Sankt-Bäuml-Straße 3
(Standort)
Kath. Filialkirche St. Vitus Saalbau mit abgewalmtem Satteldach und Flankenturm mit Treppengiebel, nach 1600, 1906 verlängert; mit Ausstattung;

Friedhofsmauer, 18./19. Jahrhundert

D-3-75-205-16 Kath. Filialkirche St. Vitus
Sankt-Bäuml-Straße 10
(Standort)
Ehem. Bauernhaus zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Blockbau-Obergeschoss, zwei Giebelschroten und Anbauten in Blockbau, 18. und 19. Jahrhundert D-3-75-205-17 Ehem. Bauernhaus
Untermassinger Straße
(Standort)
Gedenksäule westlich des Ortes am gemeinsamen Blickpunkt für Walhalla und Befreiungshalle, sich verjüngender Pfeiler mit Deckplatte, Sandstein, spätklassizistisch, bez. 1873 D-3-75-205-18 Gedenksäule westlich des Ortes

Wolkering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Stadtweg
(Standort)
Bildstock gemauert mit Figurennische und Satteldach, 18./19. Jahrhundert D-3-75-205-23 BW
Kirchbergstraße 11
(Standort)
Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Saalbau mit eingezogenem Chor und westlichem Fassadenturm mit Treppengiebel, 1746, Turm gotisch;

Friedhofsmauer mit korbbogigem Portal, 18. Jahrhundert;

jüdischer Grabstein für Barsilai, Kalkstein, 1292

D-3-75-205-19 Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
weitere Bilder
Schmiedgasse 2
(Standort)
Bauernhaus zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Blockbau-Obergeschoss und Seitenschrot, im Kern 18., Dach Ende 19. Jahrhundert D-3-75-205-20 Bauernhaus

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]