Liste der Schweizer Bundespräsidenten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste nennt alle Schweizer Bundespräsidenten[1] seit der Staatsgründung von 1848. Es gilt das Anciennitätsprinzip. Man wird erst Bundespräsident, wenn es die Bundesratskollegen bereits gewesen sind.

18 Bundesräte bekleideten nie das Amt eines Bundespräsidenten: Ulrich Ochsenbein, Stefano Franscini, Giovanni Battista Pioda, Victor Ruffy, Jean-Jacques Challet-Venel, Eugène Borel, Fridolin Anderwert, Josef Anton Schobinger, Louis Perrier, Hermann Obrecht, Max Weber, Josef Escher, Giuseppe Lepori, Jean Bourgknecht, Rudolf Friedrich, Elisabeth Kopp, Ruth Metzler und Christoph Blocher.

3 amtierende Bundesräte waren noch nicht Bundespräsident: Simonetta Sommaruga, Johann Schneider-Ammann und Alain Berset.

Liste der Schweizer Bundespräsidenten[Bearbeiten]

1848–1874[Bearbeiten]

1875–1899[Bearbeiten]

1900–1924[Bearbeiten]

1925–1949[Bearbeiten]

1950–1974[Bearbeiten]

1975–1999[Bearbeiten]

Seit 2000[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Die Schweiz ist eines der wenigen Länder der Erde, dessen Staatsoberhaupt nicht personaliter besetzt ist: Völkerrechtlicher Vertreter des Souveräns der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist der Bundesrat – der Bundespräsident ist nur dessen Vorsitzender.