Louresse-Rochemenier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Louresse-Rochemenier
Louresse-Rochemenier (Frankreich)
Louresse-Rochemenier
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Saumur
Kanton Doué-la-Fontaine
Gemeindeverband Saumur Val de Loire
Koordinaten 47° 14′ N, 0° 19′ WKoordinaten: 47° 14′ N, 0° 19′ W
Höhe 45–103 m
Fläche 25,82 km2
Einwohner 844 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 49700
INSEE-Code

Louresse-Rochemenier ist eine französische Gemeinde mit 844 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Saumur und zum Kanton Doué-la-Fontaine. Die Einwohner werden Louressiens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louresse-Rochemenier liegt etwa 38 Kilometer südöstlich von Angers. Umgeben wird Louresse-Rochemenier von den Nachbargemeinden Tuffalun im Norden und Westen, Gennes-Val-de-Loire im Norden und Nordosten, Dénezé-sous-Doué im Osten sowie Doué-en-Anjou im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1842 wurden Louresse und Rochemenier vereinigt.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 647 602 583 593 579 613 773 799
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen
  • Kirche Saint-Pierre aus dem 13. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • Kirche Sainte-Madeleine-et-Saint-Jean, vormals Kapelle Sainte-Emérance, 16./17. Jahrhundert, seit 1972 Monument historique; der Vorgängerbau ist als Ruine überliefert und seit 1977 Monument historique
  • Das Dorf Rochemenier ist ein Troglodytenort, d. h. die Gebäude sind in Höhlen gehauen
  • Schloss Le Pont-de-Varenne aus dem 16. Jahrhundert, seit 1973 Monument historique
  • Schloss Launay aus dem 19. Jahrhundert
  • Herrenhaus Le Lucasière
  • Herrenhaus Brosse aus dem 16./17. Jahrhundert
  • Herrenhaus Pierre-Basse aus dem 16. Jahrhundert
  • mehrere Windmühlen
Kirche Sainte-Madeleine-et-Saint-Jean

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehört zum Weinbaugebiet Anjou.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Louresse-Rochemenier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PROCÈS VERBAUX DES SEANCES DE LA CHAMBRE DES DÈPUTÈS – SESSION DE 1842. S. 75 (französisch).