Brain-sur-Allonnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brain-sur-Allonnes
Wappen von Brain-sur-Allonnes
Brain-sur-Allonnes (Frankreich)
Brain-sur-Allonnes
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Saumur
Kanton Longué-Jumelles
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Saumur Val de Loire
Koordinaten 47° 18′ N, 0° 4′ OKoordinaten: 47° 18′ N, 0° 4′ O
Höhe 23–111 m
Fläche 33,32 km2
Einwohner 1.980 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 49650
INSEE-Code
Website http://www.brain-sur-allonnes.fr/

Brain-sur-Allonnes ist eine französische Gemeinde mit 1.980 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Brain-sur-Allonnes gehört zum Arrondissement Saumur und ist Teil des Kantons Longué-Jumelles (bis 2015: Kanton Allonnes). Die Einwohner werden Brainois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brain-sur-Allonnes liegt im Weinbaugebiet Anjou am Authion. Umgeben wird Brain-sur-Allonnes von den Nachbargemeinden La Breille-les-Pins im Norden, Saint-Nicolas-de-Bourgueil im Osten, Chouze-sur-Loire im Südosten, Varennes-sur-Loire im Süden sowie Allonnes im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A85.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.289 1.366 1.485 1.708 1.801 1.793 1.848 1.994

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chevalerie de Sacé, auch bemalte Höhlen, mittelalterliche Wehranlage mit Höhlensystem, archäologische Untersuchungen aus den 1960er Jahren, seit 1995 Monument historique
  • Museum für Ur- und Frühgeschichte
  • mittelalterlicher botanischer Garten

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehört zum Weinbaugebiet Anjou.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brain-sur-Allonnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien