Madriat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madriat
Wappen von Madriat
Madriat (Frankreich)
Madriat
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Issoire
Kanton Brassac-les-Mines
Gemeindeverband Agglo Pays d’Issoire
Koordinaten 45° 26′ N, 3° 11′ OKoordinaten: 45° 26′ N, 3° 11′ O
Höhe 453–843 m
Fläche 4,69 km2
Einwohner 108 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 63340
INSEE-Code

Madriat ist eine französische Gemeinde mit 108 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Issoire und zum Kanton Brassac-les-Mines.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 13 Kilometer südwestlich von Issoire und 25 Kilometer nordwestlich von Brioude am Ostabhang des Zentralmassivs. Durch das Gemeindegebiet fließt die Couze d’Ardes, ein linker Nebenfluss des Allier. Madriat wird umgeben von den Nachbargemeinden Boudes im Norden, Collanges im Osten, Saint-Gervazy im Südosten, Augnat im Süden, Rentières im Westen sowie Saint-Hérent im Nordwesten. Zu Madriat gehören die Ortsteile Brugère und Letz. Nahe Brugère befindet sich mit 843 m. ü. M. der höchste Punkt im äußersten Nordwesten der Gemeinde. Sie liegt knapp außerhalb des Regionalen Naturparks Volcans d’Auvergne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 153 148 118 111 121 110 107 120

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kreuzerhöhungskirche (Église de l’Exaltation-de-la-Sainte-Croix)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Madriat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien