Magine TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magine TV
Magine-TV-Logo
Entwickler Magine Holding AB
Betriebssystem Microsoft Windows, Mac OS X, Linux, Android, iOS und Windows Phone
Kategorie IPTV
Lizenz Freeware, proprietär
deutschsprachig ja
de.magine.com

Magine TV ist eine Plattform für Live-TV-Streaming über das Internet, die sowohl als Web-App als auch über mobile Endgeräte nutzbar ist. Der zentrale Unternehmenssitz von Magine TV ist in Stockholm. Das Unternehmen unterhält außerdem Büros in Berlin und London. Magine TV ist derzeit in Deutschland und Schweden nutzbar, für Großbritannien existiert eine Beta-Version der App. Neben kostenpflichtigen Senderpaketen können alle Nutzer von Magine TV auf ein kostenloses Basisangebot zugreifen, das mit der Registrierung freigeschaltet wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magine TV wurde im März 2013 in Schweden gegründet. In einer ersten Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen nach eigener Aussage rund 19 Mio. US-Dollar von schwedischen und internationalen Investoren akquirieren und sicherte sich somit das Kapital für weitere Expansionsvorhaben.[1] Nach einer Beta-Testphase startete Magine TV am 24. April 2014 auch in Deutschland, dem für das Unternehmen ersten ausländischen Markt. Das anfängliche Angebot von Magine TV bestand aus 48 Free-TV- und 5 Pay-TV-Sendern sowie allen Regionalfenstern der Dritten Programme. Neben dem ohnehin kostenfreien Angebot an öffentlich-rechtlichen Sendern konnten Nutzer zu Beginn auch die privaten Sender kostenlos über die Plattform streamen.[2] Am 4. September 2014 wurde ein neues Kostenmodell eingeführt. Dieses umfasste die Einführung einer 30-tägigen Testphase, während derer alle registrierten Mitglieder auch die privaten Sender kostenlos streamen konnten. Im Anschluss daran erhielten sie das „Free“-Paket mit den öffentlich-rechtlichen Sendern. Seit Oktober 2014 sind die privaten und Pay-TV-Sender kostenpflichtig und im Rahmen verschiedener Senderpakete dazubuchbar.

Unter dem Motto „TV for Me“ strebte der Dienst ursprünglich eine verstärkte Individualisierung des Fernseherlebnisses an, die auch die An- und Abwahl einzelner Sender vorsah.[3] Diese Produktstrategie wurde jedoch im Juli 2015 aufgegeben. Nutzer können nun aus unterschiedlichen Senderpaketen wählen, die unabhängig voneinander buchbar sind. Die strategische Entbündelung des Fernsehangebots in Form von individualisierten Themenpaketen möchte das Unternehmen nach eigenen Angaben auch in Zukunft weiter ausbauen. Im Zuge der Einführung der neuen Paketstruktur wurden auch die Preise für die einzelnen Pakete gesenkt[4]

Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Endkundendienst von Magine TV wird schwerpunktmäßig in Deutschland und in Schweden angeboten. In Großbritannien ist der Fernsehempfang über Magine TV mit einer BETA-Version möglich.[5] Im Oktober 2015 gab das Unternehmen seine Zusammenarbeit mit dem thailändischen Telekommunikationsunternehmen CTH bekannt und kündigte ein zunehmendes B2B-Engagement auf dem asiatischen Markt an.[6]

Magine TV verfügt über Lizenzen für die ausgestrahlten Sender, weshalb jeder Sender nur für Nutzer in den Staaten verfügbar ist, für die eine Lizenz besteht. Die Software prüft mittels Geotargeting der IP-Adresse des Benutzer-Computers, aus welchem Land der Dienst in Anspruch genommen wird, und ermöglicht ausschließlich den Empfang der für dieses Land lizenzierten Fernsehprogramme.

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magine TV nutzt ein „Freemium“-Modell. Öffentlich-rechtliche sowie bestimmte Sender des Privatfernsehens wie beispielsweise Comedy Central und Tele 5 stehen den Nutzern kostenlos zum Streamen zur Verfügung.[7] Weitere Privat- und Pay-TV-Sender sind kostenpflichtig im Rahmen von Senderpaketen buchbar.

Senderauswahl in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarif Sender
Free
(Kostenloses Basisangebot)
Das Erste, ZDF, KiKA, 3sat, Arte, Phoenix, NDR Fernsehen (4 Sender), WDR Fernsehen (11 Sender), MDR Fernsehen (3 Sender), Bayerisches Fernsehen (2 Sender), SWR Fernsehen (2 Sender), hr-fernsehen, rbb Fernsehen (2 Sender), SR Fernsehen, ARD-alpha, EinsPlus, tagesschau24, ONE, ZDFinfo, ZDFneo, ZDFkultur, Family TV, RiC, Sport1, blizz, N24, radio Bremen, Comedy Central Deutschland / VIVA Deutschland, Nick Deutschland
Basic
(kostenpflichtig)
Bouquet wie „Free“, zuzüglich weitere Free-TV-Sender:
Das Erste HD, ZDF HD, ZDFinfo HD, ZDFkultur HD, ZDFneo HD, KiKa HD, 3sat HD, arte HD, NDR HD, WDR HD, BR HD, SWR HD, hr HD, rbb HD, Tagesschau24 HD, ONE HD, DMAX HD, TLC Deutschland HD, Eurosport 1, Sport1 HD, ProSieben, ProSieben Maxx, Sat.1, Sat.1 Gold, Sixx, RTL Television, n-tv, RTL Nitro, RTL II, Super RTL, VOX, Kabel eins, Nick Deutschland HD, Comedy Central Deutschland / VIVA Deutschland HD, Deluxe Music HD
Premium
(kostenpflichtig)
Senderauswahl wie „Basic“, zuzüglich Pay-TV-Sender:
Sony Channel HD, Universal Channel HD, Kabel eins classics, Sat.1 emotions, ProSieben Fun, E! Entertainment Television, TNT Film, AXN HD, Cartoon Network, Boomerang, Nick Jr. Deutschland, Tele 5HD, Animal Planet, MTV Live HD HD, Ginx TV, CNN International, Fix & Foxi, Duck TV, DocuBox HD, FilmBox, FashionBox HD, Outdoor Sport Channel, Nautical Channel, Fast and Fun BoxHD, FightBox HD, C Music TV, 360 Tunebox, Phoenix (Fernsehsender) HD, Bloomberg Television, Sportdigital, Fuel TV HD, Nicktoons Deutschland, Nick Deutschland HD, Comedy Central Deutschland / VIVA Deutschland HD, Silverline HD, SHORTS TV, Deluxe Music HD
Film & Serie
(kostenpflichtig)
Pay-TV-Sender mit Programmschwerpunkt Filme und Serien:
SHORTS TV, TNT Film, Sony Channel HD, AXN HD, Universal Channel HD, ProSieben Fun, Kabel eins classics, Sat.1 emotions, Silverline HD
Kids
(kostenpflichtig)
Pay-TV-Sender mit Programmschwerpunkt Zeichentrick und Cartoons:
Nick Jr. Deutschland, Boomerang, Cartoon Network, Fix & Foxi, DuckTV, Nicktoons Deutschland
Sport & Action
(kostenpflichtig)
Pay-TV-Sender mit Programmschwerpunkt Motorsport:
Sportdigital, FuelTV, Auto motor und sport tv, Motorsport TV, FightBox, Outdoor Sport Channel
Original English
(kostenpflichtig)
Pay-TV-Sender in englischem Originalton:
TNT Film, Sony Channel HD, AXNHD, Universal ChannelHD, Boomerang, Cartoon Network, E! Entertainment Television, CNN, FuelTV, DocuBoxHD, Fast&FunBoxHD, FashionBoxHD, FilmBoxArthouse, 360TuneBox

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem regulären Live-TV-Programm können Nutzer von Magine TV auf eine Mediathek („Catch Up“) zurückgreifen und bestimmte Sendungen bis zu sieben Tage nach Erscheinen ansehen. Zudem lassen sich favorisierte Sendungen auf einer Merkliste speichern. Für vordefinierte Sender sind außerdem eine englische Tonspur und deutsche Untertitel verfügbar.

Unterstützte Geräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magine TV ist über jeden gängigen Browser auf Mac und PC nutzbar. Außerdem bietet Magine TV Apps für Smartphones und Tablets der Betriebssysteme Android, iOS sowie Windows. Seit September 2014 unterstützt Magine TV auch Google Chromecast. Zudem ist eine App für Apple TV 4, Android TV und Smart-TVs von Samsung und LG (Modelle 2012–2013) verfügbar. Im März 2016 lancierte das Unternehmen eine App für die Amazon Fire TV Box und den Amazon Fire TV Stick, die auch erstmaligs In-App-Zahlungen ermöglicht.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Internetfernsehen – Fernsehübertragung des Programmanbieters über das allgemeine Internet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel bei Techcrunch, Frederic Lardinois: “Magine TV raises $19M Series A Round To Fuel International Expansion”
  2. Artikel bei GIGA, Magine TV: “Kosten im Überblick – Günstiger mit TV for Me”
  3. Artikel bei Digitalfernsehen, „‚TV For Me‘: Personalisiertes Fernsehen bei Magine TV“
  4. Artikel bei W&V, W&V: „Magine TV startet mit Kampfpreisen neu durch“
  5. Artikel bei t3, t3: „Magine TV launches its beta streaming service in the UK“
  6. Artikel bei Broadband TV News, Broadband TV News: „Magine TV makes debut in Thailand“
  7. Magine TV Angebot, Angebot Magine TV
  8. Artikel bei DWDL, DWDL: „Magine TV setzt ab sofort auf Amazons Fire TV“