Mainfranken-Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationale Mainfranken-Tour war ein seit 1909 bis 2010 unter verschiedenen Namen ausgetragenes Straßenradrennen, das mit Unterbrechungen jährlich in der deutschen Region Mainfranken stattfand, bis 1973 als Eintagesrennen, seit 1974 als Etappenrennen. So wurde sie bereits unter den Namen Rund um Spessart und Rhön (1909–1951), Internationales Ernst-Sachs-Gedächtnis-Rennen (1952–1984) und Internationale Ernst-Sachs-Tour (1985–1999) ausgetragen. Die beiden letztgenannten Namen orientieren sich dabei am aus dieser Region stammenden Industriellen Ernst Sachs. Seit 2000 trug sie den Namen Mainfranken-Tour.

Seit Einführung der UCI Europe Tour im Jahr 2005 war sie Bestandteil dieser Rennserie und in die UCI-Kategorie 2.2U eingestuft. Weiterhin war sie in die U23-Wertung der seit 2006 ausgetragenen Internationale Deutsche Meisterschaften integriert.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mainfranken-Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Ernst-Sachs-Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationales Ernst-Sachs-Gedächtnis-Rennen (Amateure)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund um Spessart und Rhön[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Profis:

Amateure:

*1926 nicht ausgetragen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]