Massimo Cigana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ItalienItalien Massimo Cigana Triathlon

Massimo Cigana beim Ironman 70.3 Austria, 2012

Massimo Cigana beim Ironman 70.3 Austria, 2012

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Mai 1974 (43 Jahre)
Geburtsort Mestre
Größe 182 cm
Gewicht 74 kg
Vereine
Erfolge
2009 3. Rang Europameisterschaft Triathlon Langdistanz
2011 7. Rang Weltmeisterschaft Triathlon Langdistanz
Status
aktiv

Massimo Cigana (* 5. Mai 1974 in Mestre) ist ein italienischer Radrennfahrer, Duathlet und Triathlet.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cigana begann im Alter von 10 Jahren mit dem Radsport und konnte als Radprofi zahlreiche nationale und internationale Erfolge feiern. So belegte er 2000 den 15. Rang bei der Tour de Suisse.

Triathlon seit 2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 begann er mit Triathlon und er startet seit 2004 als Profi.

2007 startete er beim Ironman Florida erstmals über die Langdistanz und wurde Fünfter.

Im Juli 2009 konnte er mit dem Triathlon EDF Alpe d’Huez in Frankreich eines der schwierigsten Langdistanz-Rennen gewinnen (höchstgelegene Wechselzone der Welt in Alpe d’Huez). Im November 2011 wurde er Siebter bei der Weltmeisterschaft auf der Triathlon-Langdistanz.

Auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen) konnte er im November 2014 bereits zum vierten mal den Laguna Phuket Triathlon in Thailand gewinnen.

Im Mai 2017 belegte er den neunten Rang bei der Duathlon-Europameisterschaft auf der Mitteldistanz.

Massimo Cigana lebt heute in Venedig.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Massimo Cigana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Herlbauer und Niederreiter siegen bei Kälteschlacht am Mondsee (25. August 2014)
  2. Cigana Makes it an Italian Job at Laguna Phuket Triathlon
  3. Challenge Walchsee 2010: Michael Weiss gewinnt mit stärkstem Radsplit
  4. Monaco Ironman 70.3 Results 2009 (Memento vom 7. Juni 2012 im Internet Archive)
  5. Laguna Phuket Triathlon 2008 Results
  6. Austria IRONMAN 70.3 2008: Crucial change on the Finishline through Massimo Cigana (Memento vom 6. Juni 2008 im Internet Archive)
  7. Cigana and Blatchford win in Phuket
  8. Triatlonový šampion trénoval v Praze na Havaj. Abgerufen am 9. August 2009.
  9. Tour de Suisse 2000 (Memento vom 31. Oktober 2008 im Internet Archive)