Meike Droste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meike Droste (2014)

Meike Droste (* 5. Februar 1980[1] in Bobingen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meike Droste wuchs im wenige Kilometer westlich von Augsburg gelegenen Neusäß auf. Sie studierte von 1999 bis 2003 an der Münchner Otto-Falckenberg-Schule und sammelte bereits während ihres Studiums erste Schauspielerfahrung an den Münchner Kammerspielen. 2002 wechselte sie ans Berliner Ensemble und spielte dort in Inszenierungen von Claus Peymann in Turrinis Da Ponte in Santa Fe sowie die Titelrolle in Brechts Die heilige Johanna der Schlachthöfe und unter der Regie von Leander Haußmann in Shakespeares Ein Sommernachtstraum.

Die Spielzeit 2004/05 führte sie schließlich ans Schauspielhaus Zürich, wo sie unter anderem in der Rolle der Doris in Das kunstseidene Mädchen zu sehen war. Seit der Spielzeit 2006/07 gehört Meike Droste dem Ensemble des Deutschen Theaters Berlin an, wo sie in verschiedenen Inszenierungen, darunter Tschechows Der Kirschgarten und Onkel Wanja, mit renommierten Regisseuren wie Barbara Frey und Jürgen Gosch arbeitete.

2001 wurde Meike Droste beim Schauspielwettbewerb der Carl-Orff-Stiftung mit dem ersten Preis bedacht. Für ihre Rolle als Mascha in Anton Tschechows Die Möwe am Deutschen Theater und den Kammerspielen Berlin wurde sie 2009 mit dem Faust-Theaterpreis für die Beste darstellerische Leistung ausgezeichnet. Jürgen Goschs Inszenierung wurde zudem von der Zeitschrift Theater heute 2009 zur Inszenierung des Jahres gekürt.

Dem Fernsehpublikum ist Meike Droste bislang vor allem als Polizeimeisterin Bärbel Schmied an der Seite von Caroline Peters und Bjarne Mädel in der Krimiserie Mord mit Aussicht bekannt.

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berliner Ensemble
Schauspielhaus Zürich
Deutsches Theater Berlin
Salzburger Festspiele

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Wunderbare Tage (Kurzfilm)
  • seit 2008: Mord mit Aussicht (Fernsehserie)
  • 2008: Stolberg (Fernsehserie, Folge Blutgrätsche)
  • 2009: Baching
  • 2009: Küstenwache (Fernsehserie, Folge Mörderischer Plan)
  • 2011: Hannah Mangold & Lucy Palm (Fernsehfilm)
  • 2013: Tatort (Fernsehreihe, Folge Trautes Heim)
  • 2014: Danni Lowinski: Sie ist wieder da
  • 2014: Der Fall Bruckner
  • 2015: Bloß kein Stress
  • 2015: Bettys Diagnose (1 Folge, Gastauftritt in 1.1 Der Pilot)
  • 2015: Ein Mord mit Aussicht
  • seit 2016: Frau Temme sucht das Glück (Fernsehserie)
  • 2017: Dreigroschenfilm
  • 2017: Falsche Siebziger

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Goldene Maske der Gesellschaft der Freunde des Schauspielhauses Zürich
  • 2009: Faust-Theaterpreis in der Kategorie Beste darstellerische Leistung im Schauspiel für die Rolle der „Mascha“ in Tschechows Die Möwe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Meike Droste – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eigene Aussage in „abgeschminkt: Meike Droste“, ZDF Theaterkanal, 6. Mai 2010