Messe München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Messebetreiber Messe München GmbH. Für das Messegelände selbst siehe Neue Messe München.
Messe München GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1964
Sitz München
Leitung Klaus Dittrich (Vorsitzender der Geschäftsführung), Reinhard Pfeiffer (Stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung), Stefan Rummel (Geschäftsführer), Falk Senger (Geschäftsführer), Gerhard Gerritzen (Stellv. Geschäftsführer), Monika Dech (Stellv. Geschäftsführerin)
Mitarbeiter GmbH: 656[1]

Konzern: 968[1]

Umsatz GmbH: 230,2 Mio. Euro[2]

Konzern: 277,4 Mio. Euro[2]

Branche Messewirtschaft
Website www.messe-muenchen.de

Die Messe München GmbH ist der Betreiber des Messegeländes Neue Messe München, des ICM Internationales Congress Center München und des MOC Veranstaltungscenter München. Die Brutto-Ausstellungsfläche der insgesamt 16 Hallen umfasst derzeit 180.000 m². Mit dem Endausbau des Messegeländes um zwei weitere Hallen und einen kleinen Konferenzbereich (Baubeginn Sommer 2016) verfügt die Messe München ab 2018 über 18 Hallen mit insgesamt 200.000 m² Ausstellungsfläche. Hinzu kommen 425.000 m² Freigelände[3], die mit Abstand größte Freifläche aller Messegesellschaften in Deutschland. Mit rund 40 Fachmessen für Investitions- und Konsumgüter sowie Neue Technologien allein am Standort München, zehn Tochtergesellschaften in Europa, Asien und Afrika sowie über 60 Auslandsvertretungen in über 100 Ländern ist die Messe München [4] eine der weltweit größten Messegesellschaften.

Gesellschafter der Messe München GmbH sind der Freistaat Bayern und die Landeshauptstadt München. Vorsitzender der Geschäftsführung ist seit Januar 2010 Klaus Dittrich[5]. Ursprünglich im 1908 eröffneten Ausstellungspark auf der Theresienhöhe hinter der Ruhmeshalle beheimatet, bezog die Messe Ende 1998 ihr neues Gelände in München-Riem. Im Messeareal befinden sich Messehallen, das Messehaus, der Messeturm und das Internationale Congress Center München (ICM). Architekten waren Bystrup, Bregenhoj + Partners, Kaup, Scholz, Jesse + Partner.

Die Messe München GmbH ist Mitglied in den Fachverbänden AUMA, FKM, GDG, UFI und CEFA.

Nach dem Umzug der Messe von der Stadtmitte auf das ehemalige Flughafenareal in die Messestadt Riem verfügt die Messegesellschaft über eines der modernsten und nachhaltigsten Messegelände der Welt und wurde vom TÜV Süd als "energieeffizientes Unternehmen" zertifiziert. Mit einer der größten Photovoltaik-Aufdachanlagen der Welt und einem ausgefeilten Energiekonzept spart sie jährlich mehr als 8.000 Tonnen CO2 ein. Das gesamte Messegelände wird mit regenerativen Energien über die Geothermie-Anlage der Stadtwerke München beheizt. Das für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 errichtete Pressezentrum war ebenfalls auf dem Messegelände untergebracht.

Ansicht Messe München und ICM
Nachtluftbild 2015: Messe München

Für Kongresse, Tagungen und kleinere Veranstaltungen stehen der Messe München auch das ICM – Internationales Congress Center München und das MOC Veranstaltungscenter München zur Verfügung.

Im Jahr 2015 verzeichnete die Messe München GmbH einen Umsatz von 230,2 Mio. €, der Messe München Konzern von 277,4 Mio. € [2]. Von insgesamt 33.772 Ausstellern kamen 8.974 aus dem Ausland. 2015 zählte die Messe München insgesamt 1.942.259 Besucher[1].

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingang West der Messe München
Historisches Logo der Messe München GmbH

Besucherstärkste Veranstaltung auf dem Münchener Messegelände ist die Baumaschinenmesse bauma, die alle drei Jahre stattfindet und mehr als 530.000 Besucher zählt. Sie ist außerdem die flächenmäßig größte Messe der Welt. Große Publikumsmessen sind die f.re.e, die Heim+Handwerk und die Internationale Handwerksmesse. Wichtige Fachmessen sind zum Beispiel ISPO, analytica, AUTOMATICA, BAU, drinktec und productronica. Weitere Messen am Standort München sind EXPO REAL, IFAT, Intersolar Europe, LASER World of Photonics, transport logistic und eCarTec.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Messe München – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Zahlen gemäß Geschäftsbericht 2015 [1]
  2. a b c Zahlen gemäß Bilanz-Presseinformation vom 27. Juni 2016 [2]
  3. Freigelände Messe München [3]
  4. Weltweites Netzwerk der Messe München[4]
  5. Geschäftsführung der Messe München [5]

Koordinaten: 48° 8′ 8″ N, 11° 41′ 55″ O