NXT Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NXT Championships
Drew McIntyre als NXT Champion (2017).

Drew McIntyre als NXT Champion (2017).

Daten
Titelträger Drew McIntyre
Seit 19. August 2017
Inhaber NXT
Eingeführt 1. Juli 2012

Die NXT Championship (zu deutsch NXT Meisterschaft) ist ein Wrestlingtitel der NXT, der Aufbauliga des Marktführers WWE. Der Titel wurde zur Gründung von WWE NXT am 1. Juli 2012 eingeführt. Wie im Wrestling allgemein üblich erfolgt die Vergabe nach einer zuvor bestimmten Storyline.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die NXT Championship wurde am 2. August 2012 bei der Wrestlingshow WWE NXT von Dusty Rhodes angekündigt, bei dem in einem Turnier fünf Wrestler der WWE Superstars und fünf aus dem Hauptroster in einem KO-System um die NXT Championship gegeneinander antreten. Am 26. Juli 2012 setzte sich Seth Rollins gegen Jinder Mahal im Finale durch, wodurch er der erste NXT Champion wurde.[1]

Aktueller Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aktuelle NXT Champion ist Drew McIntyre in seiner ersten Regentschaft. Er besiegte am 19. August 2017 bei NXT TakeOver: Brooklyn III den vorherigen Titelträger Bobby Roode.

Titelstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekord Rekordhalter Einheit
Meiste Titelgewinne Samoa Joe,
Shinsuke Nakamura
je 2 Mal
Längste Regentschaft Finn Bálor 292 Tage
Kürzeste Regentschaft Samoa Joe 14 Tage
Ältester Titelträger Bobby Roode 40 Jahre und 165 Tage
Jüngster Titelträger Bo Dallas 22 Jahre und 363 Tage
Schwerster Titelträger Big E Langston 132 Kilogramm
Leichtester Titelträger Finn Bálor 87 Kilogramm
Größter Titelträger Drew McIntyre 196 cm
Kleinster Titelträger Adrian Neville 173 cm

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Champion Nr. Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Bemerkung
1 Seth Rollins 1 133 26. Juli 2012 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT Besiegte Jinder Mahal im Finale eines Acht-Mann-Turniers. Die Sendung wurde am 29. August 2012 ausgestrahlt.
2 Big E Langston 1 168 6. Dezember 2012 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT No-Disqualification-Match
3 Bo Dallas 1 280 23. Mai 2013 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT Die Sendung wurde am 12. Juni 2013 ausgestrahlt.
4 Adrian Neville 1 287 27. Februar 2014 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT Arrival Besiegte Bo Dallas in einem Ladder-Match.
5 Sami Zayn 1 62 11. Dezember 2014 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT Takeover: (R)Evolution Besiegte Neville in einem Titel vs. Karriere-Match, bei einer Niederlage hätte Zayn NXT verlassen müssen.
6 Kevin Owens 1 143 11. Februar 2015 Full Sail University, Winter Park, Florida NXT TakeOver IV: Rival Besiegte Sami Zayn via Referee Stoppage.
7 Finn Bálor 1 292 4. Juli 2015 Ryogoku Kokugikan, Tokio, Japan WWE Live
8 Samoa Joe 1 121 21. April 2016 Lowell Memorial Auditorium, Lowell, Massachusetts NXT Live
9 Shinsuke Nakamura 1 91 20. August 2016 Barclays Center, Brooklyn, New York City NXT TakeOver: Brooklyn II
10 Samoa Joe 2 14 19. November 2016 Air Canada Centre, Toronto, Ontario, Kanada NXT TakeOver: Toronto
11 Shinsuke Nakamura 2 56 3. Dezember 2016 Edion Arena, Osaka, Japan NXT Live
12 Bobby Roode 1 203 28. Januar 2017 Freeman Coliseum, San Antonio, Texas NXT TakeOver: San Antonio
13 Drew McIntyre 1 65+ 19. August 2017 Barclays Center, Brooklyn, New York City NXT TakeOver: Brooklyn III

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NXT SPOILER - first champion crowned Abgerufen am 23. April 2014