Naturbahnrodel-Junioreneuropameisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Logo der FIL

Bei der Naturbahnrodel-Junioreneuropameisterschaft werden seit 1974 die Junioreneuropameister im Naturbahnrodeln in den Disziplinen Einsitzer Damen, Einsitzer Herren und Doppelsitzer ermittelt. Die Junioren-EM wird vom Internationalen Rennrodelverband (FIL) organisiert und wurde bis 1996 jährlich veranstaltet. Seither findet sie abwechselnd mit der 1997 erstmals ausgetragenen Naturbahnrodel-Juniorenweltmeisterschaft und somit auch abwechselnd mit der Naturbahnrodel-Europameisterschaft statt. Teilnahmeberechtigt sind Sportler und Sportlerinnen, die im Austragungsjahr das 15. bis 20. Lebensjahr vollenden. Bis 2013 fanden 32 Junioreneuropameisterschaften in neun Ländern statt, am häufigsten in Österreich (11×) und in Italien (9×). An diese beiden Länder gingen auch die meisten Goldmedaillen, nämlich 46 an Italien und 39 an Österreich.

Austragungsorte und Junioreneuropameister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die Austragungsorte und die Junioreneuropameister sowie Links zu detaillierten Ergebnissen:

Junioren-EM Austragungsort Einsitzer Herren Einsitzer Damen Doppelsitzer
1974 ItalienItalien Rasen ItalienItalien Eugen Obexer OsterreichÖsterreich Hilde Scharf OsterreichÖsterreich Wolfgang ErlacherAlfred Kogler
1975 ItalienItalien Fénis OsterreichÖsterreich Werner Prantl OsterreichÖsterreich Elfriede Pirkmann OsterreichÖsterreich Konrad JungmannJosef Theurl
1976 OsterreichÖsterreich Inzing OsterreichÖsterreich Manfred Troppmaier OsterreichÖsterreich Hilde Scharf ItalienItalien Albert HellwegerChristian Oberhöller
1977 OsterreichÖsterreich Feld am See ItalienItalien Paul Berger OsterreichÖsterreich Sonja Steiner OsterreichÖsterreich Josef TheurlHelmut Außerdorfer
1978 SchweizSchweiz Davos ItalienItalien Erich Wiedenhofer ItalienItalien Olga Schwienbacher ItalienItalien Paul BergerChristian Oberhöller
1979 OsterreichÖsterreich Liezen ItalienItalien Alexander Lageder OsterreichÖsterreich Ida Huber ItalienItalien Ludwig HellwegerErnst Oberhammer
1980 ItalienItalien St. Lorenzen ItalienItalien Harald Steinhauser ItalienItalien Delia Vaudan ItalienItalien Hubert AntholzerGeorg Antholzer
1981 OsterreichÖsterreich Stumm ItalienItalien Andreas Jud OsterreichÖsterreich Elisabeth Höllwerth ItalienItalien Andreas JudErnst Oberhammer
1982 ItalienItalien Fénis ItalienItalien Alexander Lageder ItalienItalien Edeltraud Oberhammer ItalienItalien Andreas JudErnst Oberhammer
1983 SchweizSchweiz Montreux ItalienItalien Almir Betemps OsterreichÖsterreich Ida Huber ItalienItalien Andreas JudGünther Steinhauser
1984 NorwegenNorwegen Hol ItalienItalien Erhard Mahlknecht OsterreichÖsterreich Petra Leitner ItalienItalien Erhard MahlknechtErwin Antholzer
1985 OsterreichÖsterreich Oberperfuss ItalienItalien Erhard Mahlknecht OsterreichÖsterreich Irene Koch ItalienItalien Erhard MahlknechtErwin Antholzer
1986 OsterreichÖsterreich Feld am See OsterreichÖsterreich Hannes Theurl OsterreichÖsterreich Sonja Leitner OsterreichÖsterreich Othmar Hofer juniorAndreas Hofer
1987 DeutschlandDeutschland Kreuth OsterreichÖsterreich Michael Bischofer OsterreichÖsterreich Irene Koch OsterreichÖsterreich Michael BischoferGerhard Scherzer
1988 PolenPolen Świeradów-Zdrój PolenPolen Krzysztof Niewiadomski ItalienItalien Doris Haselrieder PolenPolen Krzysztof NiewiadomskiOktawian Samulski
1989 OsterreichÖsterreich Bruck a. d. Gr. PolenPolen Krzysztof Niewiadomski OsterreichÖsterreich Jeanette Koppensteiner ItalienItalien Iwan MahlknechtArmin Zöggeler
1990 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Železniki ItalienItalien Günther Meraner OsterreichÖsterreich Elvira Holzknecht ItalienItalien Jürgen PezziChristian Hafner
1991 SowjetunionSowjetunion Kandalakscha ItalienItalien Anton Blasbichler OsterreichÖsterreich Elvira Holzknecht SowjetunionSowjetunion Tscheslaw SchumilowAndrei Tschernezow
1992 ItalienItalien Stange OsterreichÖsterreich Herbert Pilz ItalienItalien Beatrix Mahlknecht OsterreichÖsterreich Martin SchneebauerPeter Braunegger
1993 FinnlandFinnland Rautavaara OsterreichÖsterreich Simon Meinschad ItalienItalien Sonja Steinacher OsterreichÖsterreich Martin SchneebauerPeter Braunegger
1994 OsterreichÖsterreich Längenfeld OsterreichÖsterreich Andi Ruetz ItalienItalien Sonja Steinacher ItalienItalien ItalienArthur Künig
1995 ItalienItalien Fénis ItalienItalien Daniele Pieiller ItalienItalien Simona Martin ItalienItalien Armin MairDavid Mair
1996 PolenPolen Szczyrk OsterreichÖsterreich Robert Batkowski OsterreichÖsterreich Nicole Grüner ItalienItalien Gerd MittermairWerner Töchterle
1998 OsterreichÖsterreich Feld am See OsterreichÖsterreich Gerald Kallan RusslandRussland Jekaterina Lawrentjewa ItalienItalien Rainer JudDavid Mair
2000 OsterreichÖsterreich Umhausen OsterreichÖsterreich Elmar Leitner ItalienItalien Renate Gietl OsterreichÖsterreich Wolfgang SchopfAndreas Schopf
2001 ItalienItalien Tiers ItalienItalien Florian Breitenberger RusslandRussland Jekaterina Lawrentjewa OsterreichÖsterreich Wolfgang SchopfAndreas Schopf
2003 DeutschlandDeutschland Kreuth ItalienItalien Andreas Gruber RusslandRussland Julija Wetlowa RusslandRussland Pawel PorschnewIwan Lasarew
2005 RusslandRussland Kandalakscha ItalienItalien Hannes Clara OsterreichÖsterreich Melanie Batkowski RusslandRussland Alexander JegorowPjotr Popow
2007 OsterreichÖsterreich St. Sebastian ItalienItalien Patrick Pigneter OsterreichÖsterreich Melanie Batkowski ItalienItalien Patrick PigneterFlorian Clara
2009 ItalienItalien Longariü OsterreichÖsterreich Thomas Schopf ItalienItalien Evelin Lanthaler OsterreichÖsterreich Thomas KammerlanderChristoph Regensburger
2011 ItalienItalien Laas ItalienItalien Alex Gruber ItalienItalien Evelin Lanthaler RusslandRussland Maxim ZwetkowDenis Moissejew
2013 RusslandRussland Nowouralsk RusslandRussland Jegor Dorofejew ItalienItalien Sara Bachmann OsterreichÖsterreich Christoph RegensburgerDominik Holzknecht

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Steyrer, Herbert Wurzer, Egon Theiner: 50 Jahre FIL 1957–2007. Die Historie des Internationalen Rennrodelverbandes in drei Bänden. Band II. Egoth Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3-902480-46-0, S. 337–365.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]