Nibelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nibelle
Wappen von Nibelle
Nibelle (Frankreich)
Nibelle
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Pithiviers
Kanton Malesherbes
Gemeindeverband Pithiverais-Gâtinais
Koordinaten 48° 1′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 48° 1′ N, 2° 20′ O
Höhe 117–170 m
Fläche 27,18 km2
Einwohner 1.173 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 45340
INSEE-Code

Nibelle ist eine französische Gemeinde mit 1.173 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Arrondissement Pithiviers im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire. Die Gemeinde gehört zum Kanton Malesherbes (bis 2015: Kanton Beaune-la-Rolande). Die Einwohner werden Nibellois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nibelle liegt etwa 110 Kilometer südlich von Paris und etwa 40 Kilometer ostnordöstlich von Orléans am Fluss Rimarde und am Wald von Orléans. Umgeben wird Nibelle von den Nachbargemeinden Chambon-la-Forêt und Nancray-sur-Rimarde im Norden, Chemault im Osten und Nordosten, Nesploy im Osten und Südosten, Sury-aux-Bois im Süden, Seichebrières im Süden und Südwesten sowie Ingrannes im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 690 618 574 611 697 752 925 1.118
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sauveur von 1866
  • Schloss Le Hallier, 1544 als Festung erbaut, dann umgewandelt, seit 1967 Monument historique
  • Reste des Schlosses La Guette aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Flottin aus dem 19. Jahrhundert
  • Mehrere Reste von Turmhügelburgen
Schloss Le Hallier

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nibelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien