Niederhausbergen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niederhausbergen
Wappen von Niederhausbergen
Niederhausbergen (Frankreich)
Niederhausbergen
Region Grand Est
Département Bas-Rhin
Arrondissement Strasbourg
Kanton Hœnheim
Gemeindeverband Eurométropole de Strasbourg
Koordinaten 48° 38′ N, 7° 42′ OKoordinaten: 48° 38′ N, 7° 42′ O
Höhe 141–191 m
Fläche 3,06 km2
Einwohner 1.522 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 497 Einw./km2
Postleitzahl 67207
INSEE-Code

Niederhausbergen ist eine französische Gemeinde mit 1522 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Die Gemeinde Niederhausbergen liegt sechs Kilometer nordwestlich von Straßburg. In Niederhausbergen befindet sich mit dem Zentrum für das Studium der Primatologie eine Zweigstelle der Universität Straßburg.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 537 666 753 790 1.212 1.380 1.352 1.394

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fort Maréchal Foch als Teil der Maginot-Linie wurde zwischen 1871 und 1914 konstruiert und 1918 restauriert.

Protestantische Kirche
Mairie Niederhausbergen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, 2 Bände, Paris 1999, ISBN 2-84234-055-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Niederhausbergen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien