Ogliastro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ogliastro
Ogliastro (Frankreich)
Ogliastro
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Bastia
Kanton Cap Corse
Gemeindeverband Cap Corse
Koordinaten 42° 49′ N, 9° 21′ OKoordinaten: 42° 49′ N, 9° 21′ O
Höhe 0–1.324 m
Fläche 9,49 km2
Einwohner 102 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 20217
INSEE-Code

Ogliastro ist eine Gemeinde im französischen Département Haute-Corse auf der Mittelmeerinsel Korsika. Sie gehört zum Kanton Cap Corse im Arrondissement Bastia.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ogliastro liegt auf dem Cap Corse und grenzt im Westen an das Ligurische Meer. Das Siedlungsgebiet liegt durchschnittlich auf 130 Metern über dem Meeresspiegel und besteht aus den Dörfern Ogliastro, Marine d'Albo (korsisch Albu), Cocollu Supranu und Cocollu Suttanu.

Die kleinen, grüngrauen Steine des Strands von Albo erhielten ihre Farbe vom Serpentinit, der in einem heute geschlossenen Asbest-Betrieb im nördlich anschließenden Gemeindegebiet von Canari abgebaut wurde.

Die Nachbargemeinden sind

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 230 218 146 100 78 96 105 104

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Genueserturm Tour d'Albo, erbaut 1562
  • Genueserbrücke über den Bach Cetro im Ortsteil Coccollu Suttanu
  • Verkündigungskirche (Église de l'Annunziata)
  • Kapelle San Roccu
  • Kirche San Domenicu
  • Kapelle San Michele

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ogliastro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien