Ole Puppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ole Puppe (rechts) mit Bernadette Heerwagen und Ulrich Spies bei der Grimme-Preisverleihung 2011

Ole Torsten Puppe (* 6. August 1969 in Kelkheim) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puppe besuchte in den Jahren 1991 bis 1995 die Hochschule für Musik und Theater Saarbrücken. Er ist ausgebildeter Sänger in den Fächern Tenor und Bariton und beherrscht die Instrumente Cello, Gitarre, Klavier und Schlagzeug. 1994 bis 1995 spielte er am saarländischen Staatstheater in Gerettet (Regie: Detlef Jakobsen) und Roberto Zucco (Regie: Ute Münz) und von 1995 bis 1998 am Neuen Theater in Halle und war in Haben (Regie: Peter Sodann), Der Dieb (Regie: Francesca de Mart), Die schöne Helena (Regie: Gerd Jurgons) und Stundenplan einer Rache (Regie: Dietmar Rahnefeld) zu sehen.

2001 trat er bei den Hamburger Kammerspielen in Cool, einem Gesangsabend mit Dominique Horwitz auf. Seit 2008 spielt er am Hessischen Staatstheater Wiesbaden den Ulrich in Stairways to heaven (Regie: Tobias Materna).

Von 2001 bis 2005 wirkte er in der 2003, 2004 und 2005 mit dem Deutschen Fernsehpreis für die beste Serie ausgezeichneten RTL-Polizeiserie Abschnitt 40 mit.

Ole Puppe ist mit Bernadette Heerwagen verheiratet und Vater einer 2013 geborenen Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ole Puppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien