Orland (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orland
Craig Brook National Fish Hatchery in East Orland
Craig Brook National Fish Hatchery in East Orland
Lage in Maine
Orland (Maine)
Orland
Orland
Basisdaten
Gründung: 21. Februar 1800
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Hancock County
Koordinaten: 44° 35′ N, 68° 40′ WKoordinaten: 44° 35′ N, 68° 40′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2.225 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 18,3 Einwohner je km2
Fläche: 136,93 km2 (ca. 53 mi2)
davon 121,83 km2 (ca. 47 mi2) Land
Höhe: 85 m
Postleitzahl: 04472
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-55505
GNIS-ID: 0582650
Website: www.orlandme.org/index.htm

Orland[1] ist eine Town im Hancock County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 2225 Einwohner in 976 Haushalten auf einer Fläche von 136,93 km².[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem United States Census Bureau hat Orland eine Gesamtfläche von 136,93 km², von denen 121,83 km² Land sind und 15,10 km² aus Gewässern bestehen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orland liegt im Südwesten des Hancock Countys, an der Mündung des Penobscot Rivers in die Penobscot Bay. Der Penobscot River begrenzt die Town im Westen. Auf dem Gebiet der Town befinden sich mehrere Seen. Der größte ist der Toddy Pond im Süden. Im Norden befinden sich der Alamoosook Lake und der Craig Pond. Die Oberfläche ist hügelig, die höchste Erhebung ist der zentral gelegene, 291 m hohe Great Pond Mountain.[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Orland gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Cranes Corners, East Orland, Five Mile Corners, North Orland, Orland (Orland Village), South Orland und Winkumpaugh Corners.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Orland liegt zwischen −7,22 °C (19° Fahrenheit) im Januar und 20,6 °C (69° Fahrenheit) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 6 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA; die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orland gehörte zu den sechs Gemeinden, deren Grant durch die Könige Wilhelm und Maria II. an David Marsh und 350 weitere Bürger von Massachusetts und New Hampshire vergeben wurde. Die Landvergabe wurde 1764 vom Gericht in Massachusetts bestätigt.

Zunächst wurde das Gebiet als Township No. 2 Orland East of Penobscot River, Livermore Survey (T2 EPR LS); Township No. 2 West of Union River, oder als Eastern River Township No. 2 bezeichnet. Die anderen fünf Townships waren Township No. 1 West of Union River, Plantation No. 3 Penobscot (Castine), Plantation No. 4 Sedgwick, Plantation No. 5 Blue Hill und Plantation No. 6 Surry.[7] Ein weiterer früher Name des Townships war Alamasook.[5]

Es gibt offizielle Berichte, dass der Grant für Orland an W. Dall, Nathaniel Snellings, Robert Treat und weitere Eigentümer aus Boston ging, doch war dies vermutlich ein späterer Grant für ein weiteres Gebiet.[8]

Die Town Orland wurde am 21. Februar 1800 organisiert. Der Name stammt vom englischen „Oar“ (Ruder). Ein Ruder wurde am Ufer von Joseph Gross, einem frühen Siedler im Jahr 1764, gefunden. Bis 1804 wurden die Versammlungen der Town in einem Wohnhaus abgehalten, danach in dem neu errichteten Schulgebäude.[8][9]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[10] – Town of Orland, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 294 480 610 975 1381 1579 1787 1701 1689 1390
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1251 1224 910 891 1015 1155 1195 1307 1645 1805
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 2134 2225

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Orland verläuft in westöstlicher Richtung der U.S. Highway 1, von ihm zweigen in südlicher Richtung die Maine State Route 15 und die Maine State Route 176 ab.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orland besitzt keine eigenen medizinischen Einrichtungen oder Krankenhäuser. Die Nächstgelegenen befinden sich in Brewer und Ellsworth.[6]

Die Little Free Library befindet sich in der School House Road in Orland.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orland gehört mit Bucksport, Prospect und Verona Island zum Schulbezirk RSU 25.[11]

Im Schulbezirk werden folgende Schulen angeboten:

  • GH Jewett School, mit Pre-Kindergarten und Kindergarten
  • Miles Lane School mit den Schulklassen 1 bis 4
  • Bucksport Middle School mit den Schulklassen 5 bis 8
  • Bucksport High School mit den Schulklassen 9 bis 12

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Orland, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orland im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 10. Juni 2018
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, (englisch; PDF; 32,5 MB)
  3. Great Pond Mountain. In: peakery.com. Abgerufen am 10. Juni 2018 (englisch).
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. a b Orland, Hancock County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 10. Juni 2018 (englisch).
  6. a b Orland, Maine (ME 04472) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 10. Juni 2018 (englisch).
  7. Remembering The Past – Town of Bucksport, Maine. In: bucksportmaine.gov. Abgerufen am 26. Mai 2018.
  8. a b History of Orland, Maine. In: rays-place.com. history.rays-place.com, abgerufen am 10. Juni 2018.
  9. History of Orland – Early Settlers. In: orlandme.org. Abgerufen am 10. Juni 2018.
  10. Einwohnerzahl 1800–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  11. Regional School Unit 25. In: rsu25.org. Abgerufen am 10. Juni 2018.