Pill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pill
Wappen Österreichkarte
Wappen von Pill
Pill (Österreich)
Pill
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Schwaz
Kfz-Kennzeichen: SZ
Fläche: 20,94 km²
Koordinaten: 47° 19′ N, 11° 41′ OKoordinaten: 47° 19′ 15″ N, 11° 40′ 57″ O
Höhe: 556 m ü. A.
Einwohner: 1.165 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 56 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6136
Vorwahl: 05242
Gemeindekennziffer: 7 09 21
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorf 9
6136 Pill
Website: www.pill.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Ing. Hannes Fender
Gemeinderat: (2016)
(13 Mitglieder)

13 Zukunft für Pill (ZfP) - Bürgermeisterliste Hannes Fender - ZfP

Lage der Gemeinde Pill im Bezirk Schwaz
AchenkirchAschau im ZillertalBrandbergBruck am ZillerBuch in TirolEben am AchenseeFinkenbergFügenFügenbergGallzeinGerlosGerlosbergHainzenbergHart im ZillertalHippachJenbachKaltenbachMayrhofenPillRamsau im ZillertalRied im ZillertalRohrbergSchlittersSchwazSchwendauStansSteinberg am RofanStrass im ZillertalStummStummerbergTerfensTuxUdernsVompWeerWeerbergWiesingZell am ZillerZellbergTirolLage der Gemeinde Pill im Bezirk Schwaz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Pill ist eine Gemeinde mit 1165 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Schwaz in Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Schwaz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pill liegt im Unterinntal nahe Schwaz. Die Besiedlung ist gebildet durch den Ortskern im Tal, am Fuß des Schuttkegels des Pillbachs, und Streusiedlungen am Abhang des Kellerjochs (Niederberg, Hochpillberg). Am Maschentalbach greift das Gemeindegebiet hinüber in das Zillertal.

Die einst versumpfte Talsohle wurde erst im 18. und 19. Jahrhundert zu Ackerland gemacht.

Pill, Pfarrkirche Sankt Anna

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname Pill wurde erstmals 1288 als "super Pulle iuxta ripam" erwähnt.[1] Da die Urkundenformen auf ein ursprüngliches -u-, das erst später durch ein -i- der Folgesilbe umgelautet wurde, hinweisen, kann der Ortsname, K. Finsterwalder folgend, als Gebiet am Wasser gedeutet werden. Die gleiche Wortgrundform findet sich auch in Apulien. Bei Pill handelt es sich also um einen apa-Namen mit nicht verschobenem Labial. Die Etymologie ist auch geographisch schlüssig, da der Ortskern sowohl nahe am Inn liegt als auch vom Pillerbach durchflossen wird.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pill

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute ist Pill eine Auspendlergemeinde und über die Inntalautobahn mit der Ausfahrt Vomp und über die Westbahn mit der Haltestelle Pill-Vomperbach verkehrsmäßig angebunden. Pill ist Unternehmenssitz von EGLO Leuchten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oswald Zingerle (Hrsg.): Meinhards II. Urbare der Grafschaft Tirol. (= Fontes Rerum Austriacarum, Diplomataria et acta 55/I). Wien 1890
  2. Peter Anreiter: Breonen, Genaunen und Fokunaten, Archeolingua, Innsbruck 1997, ISBN 3-85124-181-9