Pittsburgh International Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pittsburgh International Airport
Piteagle.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KPIT
IATA-Code PIT
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 22 km westlich von Pittsburgh
Straße Interstate 376, Pennsylvania Route 576
Nahverkehr Busse
Basisdaten
Eröffnung 1952
Betreiber Allegheny County Airport Authority
Fläche 3561[1] ha
Terminals 1 mit 4 Concourses
Passagiere 8.988.016[2] (2017)
Luftfracht 67.287 t[2] (2017)
Flug-
bewegungen
148.681[2] (2017)
Beschäftigte 10.700[1] (2015)
Start- und Landebahnen
10C/28C 2959 m × 46 m Beton/Asphalt
10R/28L 3505 m × 61 m
Beton
10L/28R 3201 m × 46 m Beton/Asphalt
14/32 2469 m × 46 m
Beton

Der Pittsburgh International Airport (ursprünglich Greater Pittsburgh Airport) ist der Flughafen der Stadt Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Er dient sowohl als ziviler Flughafen als auch als Stützpunkt des Air Force Reserve Command und der Air National Guard.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schema des Flughafens Pittsburgh (veraltet)

Der Flughafen Pittsburgh liegt in Findlay Township, einer Township in Allegheny County, 22 Kilometer westlich des Stadtzentrums von Pittsburgh an Interstate 376 und Pennsylvania Route 576. Der Flughafen ist über drei Buslinien mit Pittsburgh und anderen Gemeinden in der Pittsburgh Metropolitan Area verbunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kompassrose als Terrazzo-Bodenbelag im ursprünglichen Terminal-Gebäude

Im Jahr 1940 erwarb die Works Progress Administration (WPA), eine Farm in Allegheny County und begann, dort einen Militärflugplatz zu errichten. Im Jahr 1944 schlug die County-Verwaltung vor, ein ziviles Passagierterminal zu errichten um den bestehenden Allegheny County Airport zu entlasten. 1946 begannen die Bauarbeiten für ein Terminalgebäude aus Beton, Stahl und Glas nach Plänen von Joseph W. Hoover und am 31. Mai 1952 konnte der Greater Pittsburgh Airport eröffnet werden. Im ersten Betriebsjahr wurden 1,4 Millionen Passagiere abgefertigt.

1959 wurde das Terminalgebäude erstmals erweitert, im gleichen Jahr eröffnete Trans World Airlines (TWA) mit einer Boeing 707 die erste planmäßige Verbindung mit einem Strahlflugzeug ab Pittsburgh, später eröffnete TWA am Flughafen Pittsburgh ein Drehkreuz, dass bis 1985 betrieben wurde. Von 1970 bis 1972 wurde der Flughafen erweitert, um auch internationale Flüge abfertigen zu können. Nach Abschluss der Arbeiten erhielt er seinen heutigen Namen Pittsburgh International Airport. 1985 bot British Airways den ersten Transatlantikflug ab Pittsburgh an, die Verbindung nach London wurde mit einigen Änderungen bis 1999 angeboten.

Trotz weiterer Erweiterungen entsprach das Terminalgebäude nicht mehr den Anforderungen, so dass von 1987 bis 1992 ein Neubau errichtet wurde. Unterstützt wurde der Bau durch USAir als damaligen Hauptnutzer des Flughafens. Das alte Terminal wurde nach einer Zwischennutzung als Bürogebäude 1999 abgerissen.

In den 1990er Jahren stagnierte die Entwicklung am Flughafen Pittsburgh bis schließlich 2004 die inzwischen als US Airways firmierende USAir bekanntgab, den Flugbetrieb in Pittsburgh signifikant zu verringern. Vorangegangen war die Forderung, die Landegebühren zu senken. Statt vormals 542 Flügen, darunter auch internationale Ziele, wurden 2005 nur noch etwa 170 Flüge und 2008 68 Flüge am Tag zu überwiegend nationalen Zielen angeboten. Als Reaktion darauf versucht die Flughafen-Behörde seitdem, verstärkt Billigfluggesellschaften wie Southwest Airlines und JetBlue Airways anzuwerben. Im Oktober 2007 richtete US Airways ein Flight Operations Center am Flughafen Pittsburgh ein, seit März 2009 wird zudem ein Logistikzentrum errichtet. Außerdem wird seit Juni 2009 wieder ein Transatlantikflug ab Pittsburgh nach Paris von Delta Airlines (im Codeshare mit Air France) angeboten. Geflogen wird täglich mit einer Boeing 757-200.

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen Pittsburgh ist an die großen amerikanischen Drehkreuze angeschlossen. Darüber hinaus bestehen Direktverbindungen zu anderen inneramerikanischen Zielen und einzelne internationale Verbindungen. Seit dem Rückzug von US Airways betreibt keine Fluggesellschaft mehr ein Drehkreuz am Flughafen Pittsburgh, und Teile des Terminalgebäudes sind ungenutzt.

Am Flughafen Pittsburgh ist eine Freihandelszone eingerichtet, die Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs betreibt auf dem Luftfrachtgelände eine Produktionsstätte, von der das Catering für Nordamerika abgewickelt wird.

Auf dem militärischen Teil des Flughafens, der Pittsburgh Air Reserve Station ist der 911th Airlift Wing als Teil des Airport Reserve Command und der 171st Air Refueling Wing als Teil der Air National Guard von Pennsylvania stationiert.

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: Allegheny County Airport Authority[3]
Quelle: Allegheny County Airport Authority[2]
Verkehrszahlen des Pittsburgh International Airport 2005–2017[2][3]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
(mit Militär)
National International Gesamt
2017 8.732.330 255.686 8.988.016 67.287 148.681
2016 8.103.487 206.267 8.309.754 68.147 141.630
2015 7.968.234 159.953 8.128.187 62.743 141.674
2014 - - 7.998.970 61.616 135.293
2013 - - 7.884.170 64.696 139.300
2012 - - 8.041.357 66.521 139.217
2011 - - 8.300.310 67.135 148.782
2010 - - 8.195.359 65.712 144.563
2009 - - 8.031.175 60.874 147.720
2008 - - 8.710.291 70.018 167.729
2007 - - 9.822.588 69.924 209.303
2006 - - 9.987.310 68.668 235.264
2005 - - 10.478.605 68.217 268.623

Verkehrsreichste Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsreichste nationale Strecken ab Pittsburgh (2017)[4][5]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaften
01 Atlanta, Georgia 0420.330 Delta, Southwest
02 Chicago–O'Hare, Illinois 0329.880 American, United
03 Charlotte, North Carolina 0286.350 American
04 Orlando, Florida 0247.860 Frontier, Spirit, Southwest
05 Denver, Colorado 0182.090 Frontier, United, Southwest
06 Dallas/Fort Worth, Texas 0176.680 American, Spirit
07 Boston, Massachusetts 0165.500 American, Delta, JetBlue
08 Chicago–Midway, Illinois 0164.450 Southwest
09 New York–LaGuardia, New York 0158.110 American, Delta
10 Philadelphia, Pennsylvania 0157.660 American

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 8. September 1994 stürzte eine Boeing 737-300 der USAir (Kennzeichen N513AU) bei Aliquippa (Pennsylvania) im Landeanflug auf den Pittsburgh International Airport aus einer Höhe von 1100 m fast senkrecht ab. Ursache war ein Defekt am Seitenruder, der zum Vollausschlag und Kontrollverlust führte. Alle 132 Menschen an Bord wurden getötet (siehe auch USAir-Flug 427).[6][7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pittsburgh International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Economic Impact. FlyPittsburgh.com, abgerufen am 11. August 2018 (englisch).
  2. a b c d e Reports & Financials. FlyPittsburgh.com, abgerufen am 11. August 2018 (englisch).
  3. a b Airport Statistics. FlyPittsburgh.com, abgerufen am 11. August 2018 (englisch).
  4. Pittsburgh, PA: Pittsburgh International (PIT). Transtats.BTS.gov, abgerufen am 11. August 2018 (englisch).
  5. Nonstop Destinations. FlyPittsburgh.com, abgerufen am 11. August 2018 (englisch).
  6. Unfallbericht B-737-300 N513AU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. November 2017.
  7. NTSB DCA94MA076, Unfall vom 8. September 1994 in Aliquippa, PA, Boeing B-737-300 (Memento vom 3. Juli 2009 im Internet Archive)