Porto Sant’Elpidio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porto Sant’Elpidio
Wappen
Porto Sant’Elpidio (Italien)
Porto Sant’Elpidio
Staat Italien
Region Marken
Provinz Fermo (FM)
Koordinaten 43° 16′ N, 13° 46′ OKoordinaten: 43° 15′ 31″ N, 13° 45′ 31″ O
Höhe m s.l.m.
Fläche 18,14 km²
Einwohner 26.270 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 1.448 Einw./km²
Postleitzahl 63018
Vorwahl 0734
ISTAT-Nummer 109034
Volksbezeichnung portoelpidiensi
Schutzpatron Crispinus und Crispinianus (25. Oktober)
Website Porto Sant’Elpidio

Porto Sant’Elpidio ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 26.270 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) im Nordwesten der Provinz Fermo in der Region Marken. Porto Sant’Elpido ist ein Küstenort an der Adria. Die Gemeinde grenzt an die Provinz Macerata.

Nördlich des Ortes mündet der Chienti in die Adria, südlich der Tenna.

Pinienwäldchen

Typisch für die Stadt sind die zahlreichen Pinienwäldchen.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einer Fußballmannschaft und einem Basketballverein ist die Stadt als mehrfacher Etappenort des Giro d’Italia bekannt geworden. 1992 und 2012 (6. Etappe) war sie Zielort einer Etappe.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porto Sant’Elpidio liegt an der Strada Statale 16. Östlich des eigentlich Ortes verläuft die Autostrada A14. Eine Anbindung an die Bahnstrecke von Ancona nach Pescara besteht.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Porto Sant'Elpidio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/