Red Bull RB11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Red Bull RB11

Daniil Kwjat im RB11 beim Großen Preis von Malaysia

Konstrukteur: OsterreichÖsterreich Red Bull
Designer: Adrian Newey
Vorgänger: Red Bull RB10
Nachfolger: Red Bull RB12
Technische Spezifikationen
Motor: Renault Energy F1 2015
Federung vorn: Drehstabfeder- und Stoßdämpfersystem mit Druckstrebe
Federung hinten: Drehstabfeder- und Stoßdämpfersystem mit Schubstrebe
Gewicht: 702 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Benzin: Total
Statistik
Fahrer: AustralienAustralien Daniel Ricciardo
RusslandRussland Daniil Kwjat
Erster Start: Großer Preis von Australien 2015
Letzter Start: Großer Preis von Abu Dhabi 2015
Starts Siege Poles SR
19 3
WM-Punkte: 187
Podestplätze: 3
Führungsrunden: 7 über 38,6 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter
Vorlage:Infobox Formel-1-Rennwagen/Wartung/Federung Vorne
Vorlage:Infobox Formel-1-Rennwagen/Wartung/Federung Hinten

Der Red Bull RB11 ist der elfte Formel-1-Rennwagen von Red Bull Racing. Er wird in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 eingesetzt. Am 1. Februar 2015 wurde er auf dem Circuito de Jerez der Öffentlichkeit vorgestellt.[1]

Technik und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der RB11 ist das Nachfolgemodell des RB10. Obwohl es sich bei dem Fahrzeug um eine Weiterentwicklung des Vorgängermodell handelt, unterscheidet es sich optisch aufgrund von Regeländerungen für die Formel-1-Saison 2015 deutlich, da die Bestimmungen im Bereich der Fahrzeugnase verändert wurden. Die Nase des Wagens ist sehr kurz und ragt nicht nach vorne über den Frontflügel hinaus, an der Spitze verjüngt sie sich stark, ähnlich wie beim Williams FW37.

Das Fahrzeug verfügt über ein System, bei dem Luft durch hohle Achskörper an der Vorderachse bis zur Radnabe geleitet wird, um den Luftstrom um die Vorderräder zu verbessern. Die Seitenkästen wurden deutlich verkleinert, da die Kühler im Inneren neu positioniert wurden. Unter der Airbox, dem Lufteinlass über dem Cockpit, sind zwei kleinere Lufteinlässe angebracht. Die hier einströmende Luft wird zum Kühlen der Motorelektronik verwendet.[2]

Der Wagen bestand die erforderlichen Crashtests erst am 31. Januar 2015, einen Tag vor den ersten Testfahrten vor der Saison.[3]

Angetrieben wird der RB11 vom Renault Energy F1 2015, einem 1,6-Liter-V6-Motor mit einem Turbolader.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Ricciardo in Tarnlackierung bei den Testfahrten vor der Saison in Jerez

Das Fahrzeug war bei seiner Präsentation und den Testfahrten vor der Saison vollständig Schwarz-Weiß lackiert. Neben den Sponsorenschriftzügen bestand die Lackierung aus sehr vielen schwarzen und weißen Linien, die unregelmäßige Formen zeigten. Dieses Design erinnerte an die bei Erlkönigen zur Tarnung verwendete Krisselfolie. Ähnlich wie die Fahrzeughersteller bei Erlkönigen, wollte auch Red Bull auf diese Weise die genaue Form des Fahrzeugs sowie aerodynamische Details verschleiern.[1]

Am 2. März 2015 wurde die endgültige Lackierung des Fahrzeugs vorgestellt. Die Grundfarben sind Lila und Dunkelblau. Die Total-Logos auf den Frontflügelendplatten und dem Heckflügel geben dem Fahrzeug in der Seitenansicht zusätzliche rote Farbakzente. Auf dem Fahrzeug sind neben Sponsorenaufklebern von Infiniti auf den Seitenkästen großflächige Aufkleber von Red Bull platziert, auf der Motorhaube und an der Nase das Red-Bull-Logo, auf Front- und Heckflügel sowie seitlich auf dem Monocoque der Red-Bull-Schriftzug. Weitere sichtbare Sponsoren sind Renault, Rauch und Casio.[4]

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Red Bull Racing trat in der Saison 2015 mit dem Fahrerduo Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat an, der wie sein Teamkollege ein Jahr zuvor vom Schwesterrennstall Toro Rosso zum Team wechselte. Hier ersetzte er Sebastian Vettel, der nach sechs Jahren bei Red Bull nun für Ferrari antrat.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Austria.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of Russia.svg Flag of the United States.svg Flag of Mexico.svg Flag of Brazil.svg Flag of the United Arab Emirates.svg 172 4.
AustralienAustralien D. Ricciardo 3 6 10 9 6 7 5 13 10 DNF 3 DNF 8 2 15 15* 10 5 5 13
RusslandRussland Daniil Kwjat 26 DNS 9 DNF 9 10 4 9 12 6 2 4 10 6 13 5 DNF 4 11 6
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Red Bull RB11 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Markus Lüttgens: Bulle in Tarnlook: Red Bull zeigt den RB11. Motorsport-Total.com, 1. Februar 2015, abgerufen am 1. Februar 2015.
  2. Craig Scarborough: Technische Analyse: Red-Bull-Renault RB11. Motorsport-Total.com, 2. Februar 2015, abgerufen am 2. Februar 2015.
  3. Markus Lüttgens: Red Bull RB11 hat alle Crashtests bestanden. Motorsport-Total.com, 31. Januar 2015, abgerufen am 1. Februar 2015.
  4. Maria Reyer: Red Bull enthüllt neue Lackierung des RB11. Motorsport-Total.com, 2. März 2015, abgerufen am 2. März 2015.