Ron Hainsey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ron Hainsey Eishockeyspieler
Ron Hainsey
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. März 1981
Geburtsort Bolton, Connecticut, USA
Größe 191 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #65
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 1. Runde, 13. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
1997–1999 US National Team Development Program
1999–2001 University of Massachusetts Lowell
2001–2002 Québec Citadelles
2002–2005 Montréal Canadiens
2005–2008 Columbus Blue Jackets
2008–2011 Atlanta Thrashers
2011–2013 Winnipeg Jets
2013–2017 Carolina Hurricanes
seit 2017 Pittsburgh Penguins

Ronald „Ron“ Hainsey (* 24. März 1981 in Bolton, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2017 bei den Pittsburgh Penguins in der National Hockey League unter Vertrag steht und für diese auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hainsey im Trikot der Atlanta Thrashers

Hainsey verbrachte seine Juniorenzeit zunächst zwischen 1997 und 1999 im US National Team Development Program des US-amerikanischen Eishockeyverbandes USA Hockey. Für die Fördermannschaften des Verbandes lief der Verteidiger in der North American Hockey League und United States Hockey League auf. Nach dem altersbedingten Ausscheiden aus dem Programm verpflichtete sich Hainsey an der University of Massachusetts Lowell. Dort spielte er neben seinem Studium für das Eishockeyteam in der Hockey East, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Nach seinem ersten Collegejahr, das er mit der Wahl ins All-Rookie Team der Hockey East abschloss, wurde der Abwehrspieler während des NHL Entry Draft 2000 von den Montréal Canadiens als insgesamt 13. Spieler in der ersten Runde gewählt.

Nach einem weiteren Jahr an der Universität beendete der US-Amerikaner seine Collegekarriere vorzeitig, als er im Frühjahr 2001 seinen ersten Profivertrag im Franchise der Canadiens unterzeichnete. In der Folge spielte er in der American Hockey League für das Farmteam der Canadiens, die Québec Citadelles, und mit Beginn der Saison 2002/03 – da die Canadiens den Kooperationspartner gewechselt hatten – für die Hamilton Bulldogs. Für die Canadiens lief der Verteidiger in den Jahren 2002 bis 2004 insgesamt 32-mal auf und erreichte zwei Scorerpunkte, darunter ein Tor. Nachdem er aufgrund des Lockouts der NHL-Saison 2004/05 sowohl diese als auch den Beginn der folgenden Spielzeit in Hamilton verbracht hatte, wurde er am 29. November 2005 über die Waiver-Liste von den Columbus Blue Jackets verpflichte. Bei den Blue Jackets schaffte der Defensivakteur schließlich den Durchbruch in der NHL und war bis zum Ende der Spielzeit 2007/08 eine feste Größe im Kader.

Nachdem sein Vertrag am Saisonende ausgelaufen war, unterschrieb Hainsey am 2. Juli 2008 als Free Agent einen Fünfjahres-Vertrag im Wert von 22,5 Millionen US-Dollar bei den Atlanta Thrashers. Für die Thrashers absolvierte er drei erfolgreiche Spielzeiten, ehe das Franchise umgesiedelt wurde und mit Beginn der Saison 2011/12 als Winnipeg Jets am Spielbetrieb teilnahm. Bei den Jets erfüllte Hainsey seinen Fünf-Jahresvertrag. Die Jets sahen aber von einer weiteren Verpflichtung des mittlerweile 32-Jährigen ab, sodass dieser im September 2013 in den Carolina Hurricanes einen neuen Arbeitgeber für das Spieljahr 2013/14 fand. Im Sommer 2014 verlängerten die Hurricanes den auslaufenden Vertrag schließlich um drei Jahre. Der Vertrag war mit 8,5 Millionen US-Dollar dotiert. Im letzten Jahr seines Vertrages wurde der Abwehrspieler im Februar 2017 von Carolina zu den Pittsburgh Penguins transferiert. Die Penguins gaben im Tausch Danny Kristo und ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2017 an Carolina ab. Im Gegenzug übernahmen die Hurricanes zudem die Hälfte des Gehalts ihres Ex-Spielers.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Vereinigten Staaten nahm Hainsey im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 1999 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2000 und 2001 teil. Als bestes Resultat stand dabei ein vierter Platz bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2000 zu Buche. Die U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 schloss der Verteidiger mit fünf Torvorlagen ab und war damit in dieser Statistik produktivster Spieler auf seiner Position im Turnierverlauf.

Mit der Herren-Auswahl nahm er an der Weltmeisterschaft 2009 in der Schweiz teil. Zwar konnte er dort mit sechs Scorerpunkten aus neun Spielen zu überzeugen, ein Medaillengewinn blieb ihm aber nach Niederlagen im Halbfinale und Spiel um den dritten Platz aber verwehrt. Während des Turniers fungierte Hainsey als Assistenzkapitän.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2015/16

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1997/98 US National Team Development Program USHL 3 0 0 0 0
1997/98 US National Team Development Program NAHL 40 4 7 11 16 5 0 1 1 0
1998/99 US National Team Development Program USHL 48 5 12 17 45
1999/00 University of Massachusetts Lowell Hockey East 30 3 8 11 20
2000/01 University of Massachusetts Lowell Hockey East 33 10 26 36 51
2000/01 Citadelles de Québec AHL 4 1 0 1 0 1 0 0 0 0
2001/02 Citadelles de Québec AHL 63 7 24 31 26 3 0 0 0 0
2002/03 Canadiens de Montréal NHL 21 0 0 0 2
2002/03 Hamilton Bulldogs AHL 33 2 11 13 26 23 1 10 11 20
2003/04 Canadiens de Montréal NHL 11 1 1 2 4
2003/04 Hamilton Bulldogs AHL 54 7 24 31 35 10 0 5 5 6
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 68 9 14 23 45 4 1 1 2 0
2005/06 Hamilton Bulldogs AHL 22 3 14 17 19
2005/06 Columbus Blue Jackets NHL 55 2 15 17 43
2006/07 Columbus Blue Jackets NHL 80 9 25 34 69
2007/08 Columbus Blue Jackets NHL 78 8 24 32 25
2008/09 Atlanta Thrashers NHL 81 6 33 39 32
2009/10 Atlanta Thrashers NHL 80 5 21 26 39
2010/11 Atlanta Thrashers NHL 82 3 16 19 24
2011/12 Winnipeg Jets NHL 56 0 10 10 23
2012/13 Winnipeg Jets NHL 47 0 13 13 10
2013/14 Carolina Hurricanes NHL 82 4 11 15 45
2014/15 Carolina Hurricanes NHL 81 2 8 10 16
2015/16 Carolina Hurricanes NHL 81 5 14 19 37
NAHL gesamt 40 4 7 11 16 5 0 1 1 0
USHL gesamt 51 5 12 17 45
NCAA gesamt 63 13 34 47 71
AHL gesamt 244 29 87 116 151 41 2 16 18 26
NHL gesamt 835 45 191 236 369

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1999 USA U18-WM 7. Platz 6 2 1 3 8
2000 USA U20-WM 4. Platz 7 1 1 2 4
2001 USA U20-WM 5. Platz 7 0 5 5 2
2009 USA WM 4. Platz 9 2 4 6 2
Junioren gesamt 20 3 7 10 14
Herren gesamt 9 2 4 6 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ron Hainsey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien