Rudolf Skácel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit dem Jahr 2010 (Fließtext + Infobox) nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Rudolf Skácel
Rudolf Skacel.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 17. Juli 1979
Geburtsort Ústí nad OrlicíTschechoslowakei
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1985–1992 FK Trutnov
1992–1999 SK Hradec Králové
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2002 SK Hradec Králové 37 0(8)
2002–2003 Slavia Prag 45 (13)
2003–2004 Olympique Marseille 20 0(1)
2004–2005 → Panathinaikos Athen (Leihe) 16 0(1)
2005–2006 → Heart of Midlothian (Leihe) 35 (16)
2006–2007 FC Southampton 48 0(4)
2008 → Hertha BSC (Leihe) 16 0(2)
2008–2009 FC Southampton 28 0(1)
2009 Slavia Prag 5 0(3)
2010 AE Larisa 7 0(0)
2010–2012 Heart of Midlothian 58 (25)
2012–2013 Dundee United 14 0(1)
2013 Sparta Prag 5 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2002 Tschechien U-21 9 0(1)
2003–2010 Tschechien 7 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2012/13

Rudolf Skácel (* 17. Juli 1979 in Ústí nad Orlicí) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skácel spielte in seiner Jugend für den FK Trutnov, später für den SK Hradec Králové, für den er 1999 auch in der 1. Liga debütierte. Im Februar 2002 wechselte er für 14 Millionen Kronen zu Slavia Prag, wo er schnell Stammspieler wurde. Im Sommer 2003 wurde er für etwa 50 Millionen Kronen zu Olympique Marseille transferiert, wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte und nach einem Jahr auf Leihbasis zu Panathinaikos Athen wechselte.

Nach nur einer Spielzeit wurde er 2004/05 an den schottischen Verein Heart of Midlothian ausgeliehen. In Edinburgh spielte der Mittelfeldspieler eine hervorragende Saison, in 35 Spielen schoss er 16 Tore. Die Hearts wurden Vizemeister und gewannen den Schottischen Pokal. Im Sommer 2006 wechselte er für 1,6 Millionen Pfund zum FC Southampton. In der Rückrunde der Saison 2007/08 war er an Hertha BSC ausgeliehen.

Nachdem er zu Saisonbeginn 2009/10 ohne Verein war und sich beim FC Hradec Králové fit hielt, unterschrieb er im Oktober 2009 einen Vertrag bis Jahresende bei Slavia Prag.[1] Im Januar 2010 wechselte Skácel zum griechischen Verein AE Larisa, bei dem der Mittelfeldspieler einen Eineinhalbjahresvertrag unterschrieb.[2] Im Sommer 2010 löste der Tscheche seinen Vertrag bei AE Larisa auf und wechselte Mitte September 2010 ablösefrei zu seinem ehemaligen Klub Heart of Midlothian.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Tschechischen Nationalmannschaft debütierte Skácel am 15. November 2003 beim 5:1 in Teplice gegen Kanada, bei dem er das zwischenzeitliche 5:0 erzielte. Danach kam Skácel im Jahr 2005 noch zu zwei weiteren Einsätzen. Er spielte zudem neun Mal in der U21-Auswahl und schoss dabei ein Tor. Skácel wurde für die Europameisterschaft 2008 nominiert, kam dort allerdings nicht zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fotbalovou Slavii posílil její někdejší záložník Skácel fotbal.idnes.cz vom 13. Oktober 2009, zuletzt abgerufen am 13. Oktober 2009, tschechisch
  2. Σκάτσελ για 1,5 χρόνο ael1964.gr vom 27. Januar 2010, zuletzt abgerufen am 28. Januar 2010, griechisch
  3. Rudi returns to Hearts heartsfc.co.uk vom 16. September 2010. Abgerufen am 16. September 2010, englisch.