Sabina Trooger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabina Trooger (* 10. April 1955 in München) ist eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sabina Trooger ist die Tochter der Schauspielerin Margot Trooger und des Schauspielers Will Quadflieg.[1] Die offizielle Vaterschaft übernahm für viele Jahre der Bühnenbildner Jörg Zimmermann. Sie ist die Halbschwester des Schauspielers Christian Quadflieg und der Schriftstellerin Roswitha Quadflieg.

Sie besuchte nach dem Gymnasium eine Grafikerschule. Schauspielunterricht bei Margret Langen und Lina Carstens in München. 1976 gab sie ihr Debüt an den Hamburger Kammerspielen. 1977 wirkte sie bei den Festspielen auf Burg Jagsthausen mit. Von 1978 bis 1981 gehörte sie zum Ensemble am Staatstheater Hannover. 1981 spielte sie am Schauspielhaus Zürich, in den Jahren danach am Theater am Einlass und am Modernen Theater in München. Dort führte sie 1984 erstmals selbst Regie.

Sabina Trooger wirkte in mehreren Fernsehspielen und Serien mit und war 1985 als Journalistin Inge Romanek die Gegenspielerin von Sunnyi Melles in dem Melodram Dormire von Niklaus Schilling, bei dem sie auch am Drehbuch beteiligt war.

Als Synchronsprecherin ist sie unter anderem die deutsche Stimme von Madonna, von Geena Davis (in Tödliche Weihnachten und Die Piratenbraut) sowie von Grace Jones (in Im Angesicht des Todes).

In späteren Jahren hat sich Sabina Trooger vorwiegend als Romanautorin einen Namen gemacht. Nach 15 Jahren Aufenthalt in den USA und Panama lebt sie seit 2012 zusammen mit ihrem Mann Vincenzo Benestante in Berlin.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Synchronsprecherin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Madonna

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handy. Live-Hörspiel von Roswitha Quadflieg. Offizielle Internetpräsenz Theater Aufbau Kreuzberg. Abgerufen am 5. Februar 2015