St. Georgen am Walde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sankt Georgen am Walde)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
St. Georgen am Walde
Wappen Österreichkarte
Wappen von St. Georgen am Walde
St. Georgen am Walde (Österreich)
St. Georgen am Walde
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Perg
Kfz-Kennzeichen: PE
Fläche: 53,55 km²
Koordinaten: 48° 22′ N, 14° 54′ OKoordinaten: 48° 21′ 39″ N, 14° 53′ 49″ O
Höhe: 787 m ü. A.
Einwohner: 1.965 (1. Jän. 2020)
Bevölkerungsdichte: 37 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4372
Vorwahl: 07954
Gemeindekennziffer: 4 11 19
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Markt 9
4372 St. Georgen am Walde
Website: www.st.georgen.at
Politik
Bürgermeister: Franz Hochstöger (LFH)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2015)
(25 Mitglieder)
10
8
6
1
10 
Insgesamt 25 Sitze
  • ÖVP: 10
  • SPÖ: 8
  • LFH: 6
  • GNGN: 1
Lage von St. Georgen am Walde im Bezirk Perg
Allerheiligen im MühlkreisArbingBad KreuzenBaumgartenbergDimbachGreinKatsdorfKlamLangensteinLuftenberg an der DonauMauthausenMitterkirchen im MachlandMünzbachNaarn im MachlandePabneukirchenPergRechbergRied in der RiedmarkSt. Georgen am WaldeSt. Georgen an der GusenSt. Nikola an der DonauSt. Thomas am BlasensteinSaxenSchwertbergWaldhausen im StrudengauWindhaag bei PergOberösterreichLage der Gemeinde St. Georgen am Walde im Bezirk Perg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

St. Georgen am Walde[1] (auch Sankt Georgen am Walde) ist eine Marktgemeinde in Oberösterreich im Bezirk Perg im Mühlviertel mit 1965 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2020). Die Gemeinde zählt seit 2003 zum Gerichtsbezirk Perg (zuvor zum ehemaligen Gerichtsbezirk Grein). Der Standort des zuständigen Bezirksgerichts befindet sich in Perg.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St. Georgen am Walde liegt auf 787 m Höhe im Mühlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 8,6 km, von West nach Ost 12,1 km. Die Gesamtfläche beträgt 53,55 Quadratkilometer. Beinahe sechzig Prozent der Fläche sind bewaldet, mehr als ein Drittel wird landwirtschaftlich genutzt.[2]

Flächenmäßig ist St. Georgen am Walde die größte Gemeinde im Bezirk Perg und hat mit dem 949 Meter hohen „Burgstall“ auch die höchste Erhebung des Bezirkes.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2020[3]):

  • Ebenedt (205) samt Langegg und Steinberger
  • Großerlau (39) samt Ortner und Schlager
  • Haruckstein (91)
  • Henndorf (100)
  • Linden (427) samt Friesenegg, Linden-Zerstreute Häuser, Panschab, Unterweg und Wetzlerhäuser
  • Ober St. Georgen (179)
  • Ottenschlag (218) samt Brückelwald und Ottenschlag-Zerstreute Häuser
  • St. Georgen am Walde (556)
  • Unter St. Georgen (150)

St. Georgen ist Mitglied des Verbandes für Regional- und Tourismusentwicklung Mühlviertler Alm.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königswiesen Altmelon (Niederösterreich)
Pabneukirchen Nachbargemeinden Bärnkopf (Niederösterreich)
Dimbach Dorfstetten (Niederösterreich)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum Österreich ob der Enns zugerechnet.

Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt.

Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die leichte Zunahme der Einwohnerzahl von 1981 bis 2001 erfolgte trotz Abwanderung wegen einer stark positiven Geburtenbilanz. Diese ging nach 2001 zurück.[4]

Katholische Pfarrkirche hl. Georg

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in St. Georgen am Walde
  • Katholische Pfarrkirche hl. Georg

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 218 landwirtschaftlichen Betrieben des Jahres 2010 wurden 75 im Haupterwerb geführt. Diese bewirtschafteten fast sechzig Prozent der Flächen. Sechzig Prozent der Produktionsbetriebe kommen aus dem Baugewerbe, der größte Arbeitgeber dieses Sektors ist jedoch die Warenherstellung. Im Dienstleistungssektor arbeitet ein Drittel der Beschäftigten in sozialen und öffentlichen Diensten (Stand 2011).[5][6][7]

Wirtschaftssektor Anzahl Betriebe Erwerbstätige
2011 2001 2011 2001
Land- und Forstwirtschaft 1) 218 247 182 115
Produktion 23 18 120 71
Dienstleistung 66 53 212 179

1) Betriebe mit Fläche in den Jahren 2010 und 1999

Berufspendler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den rund 1100 Erwerbstätigen, die 2011 in St. Georgen am Walde wohnten, arbeitete ein Drittel in der Gemeinde, zwei Drittel pendelten aus. Rund 130 Menschen aus der Umgebung kamen, um in St. Georgen zu arbeiten.[8]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat hat insgesamt 25 Sitze. Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung:[9]

  • 10 Mandate ÖVP,
  • 08 Mandate SPÖ,
  • 06 Mandate Liste Franz Hochstöger (LFH) (wobei nur ein Sitz besetzt ist) und
  • 01 Mandat Geht net gibts net.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • bis 2015 Leopold Buchberger (SPÖ)
  • seit 2015 Franz Hochstöger (LFH)[10]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Beschreibung des Gemeindewappens: In Gold ein grüner, rot bewehrter und feuerspeiender, schreitender Drache. Die Gemeindefarben sind Grün-Gelb.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sankt Georgen am Walde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die amtliche Schreibweise ist festgelegt bzw. dargestellt in der Aufstellung der Gemeinden der oberösterreichischen Landesregierung im Internet und auf Statistik Austria: Ein Blick auf die Gemeinde
  2. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  3. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2020 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2020), (CSV)
  4. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Bevölkerungsentwicklung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  5. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  6. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Arbeitsstätten. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  7. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Erwerbstätige. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  8. Ein Blick auf die Gemeinde St. Georgen am Walde, Berufspendler. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  9. Gemeinderatswahl 2015 Oberösterreich. (PDF) Amt der Oö. Landesregierung, S. 23, 24, 71, 72, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  10. St. Georgen am Walde. Abgerufen am 15. Dezember 2020 (österreichisches Deutsch).
  11. Land Oberösterreich - Gemeinden. Abgerufen am 15. Dezember 2020.