Dorfstetten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorfstetten
Wappen Österreichkarte
Wappen von Dorfstetten
Dorfstetten (Österreich)
Dorfstetten
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Melk
Kfz-Kennzeichen: ME
Hauptort: Forstamt
Fläche: 33,25 km²
Koordinaten: 48° 20′ N, 14° 59′ OKoordinaten: 48° 19′ 34″ N, 14° 58′ 55″ O
Höhe: 740 m ü. A.
Einwohner: 579 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 17 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4392
Vorwahl: 07260
Gemeindekennziffer: 3 15 06
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Forstamt 82
4392 Dorfstetten
Website: www.dorfstetten.at
Politik
Bürgermeister: Alois Fuchs (Bürgerliste Dorfstetten)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
10
5
10 
Insgesamt 15 Sitze
  • Bürgerliste: 10
  • SPÖ: 5
Lage von Dorfstetten im Bezirk Melk
BerglandArtstetten-PöbringBischofstettenBlindenmarktDorfstettenDunkelsteinerwaldEmmersdorf an der DonauErlaufGolling an der ErlaufHofamt PrielHürmKilbKirnberg an der MankKlein-PöchlarnKrummnußbaumLeibenLoosdorfMankMarbach an der DonauMaria TaferlMelkMünichreith-LaimbachNeumarkt an der YbbsNöchlingPersenbeug-GottsdorfPetzenkirchenPöchlarnPöggstallRaxendorfRuprechtshofenSt. Leonhard am ForstSt. Martin-KarlsbachSt. OswaldSchollach (Niederösterreich)Schönbühel-AggsbachTexingtalWeitenYbbs an der DonauYspertalZelking-MatzleinsdorfNiederösterreichLage der Gemeinde Dorfstetten im Bezirk Melk (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Dorfstetten ist eine Gemeinde mit 579 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Melk in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfstetten liegt im Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 33,09 Quadratkilometer. 80,69 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Adressbereiche (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Forstamt (366) samt Dorfstetten, Graben, Winkl und Wurzeben
  • Wimbergeramt (213) samt Dorfmühle und Öderbauern

Die Gemeinde besteht aus der Katastralgemeinde Dorfstetten.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sankt Georgen am Walde
, Bez. Perg
Bärnkopf
Dimbach
, Bez. Perg
Nachbargemeinden Yspertal
Waldhausen im Strudengau
, Bez. Perg
Sankt Oswald

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 632 Einwohner. 1991 hatte die Gemeinde 631 Einwohner, 1981 654 und im Jahr 1971 696 Einwohner.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahlen
 %
80
70
60
50
40
30
20
10
0
64,04 %
(-15,02 %p)
35,96 %
(+15,02 %p)
BL
2010

2015


Der Gemeinderat hat 15 Sitze. Bei der Gemeinderatswahl 2005 erreichte die ÖVP-nahe Liste Bürgerliste Dorfstetten (BL) 10 und die SPÖ 5 Mandate.[2] Bei der Gemeinderatswahl 2010 verlor die SPÖ zwei Sitze an die BL.[3] Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 entstand folgende Verteilung: 10 Bürgerliste und 5 SPÖ.[4]

Bürgermeister
  • 1861–1869 Peter Palmanshofer
  • 1877–1894 Joseph Fischl
  • 1895–1919 Ignaz Buchinger
  • 1920–1938 Johann Franz Buchinger
  • 1940–1942 Theodor Sladek
  • 1943–1945 Leopold Gebetsberger
  • 1945 Johann Franz Buchinger
  • 1945–1946 Franz Fichtinger
  • 1946–1950 Heinrich Baumgartner
  • 1950–1959 Johann Buchinger
  • 1959–1965 Karl Haselberger
  • 1965–1966 Franz Fichtinger
  • 1966–1984 Franz Göbetzberger (SPÖ)
  • 1984–1994 Hubert Poschenreithner (SPÖ)
  • 1994–1995 Walter Käferböck (SPÖ)
  • seit 1995 Alois Fuchs (Bürgerliste Dorfstetten)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Dorfstetten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 26, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 72. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 258. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 41,77 Prozent.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dorfstetten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Dorfstetten. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 22. November 2018.
  3. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Dorfstetten. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 22. November 2018.
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Dorfstetten. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 22. November 2018.