Sergei Pawlowitsch Kalinin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Sergei Kalinin Eishockeyspieler
Sergei Kalinin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. März 1991
Geburtsort Omsk, Russische SFSR
Größe 191 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #51
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2015 HK Awangard Omsk
2015–2017 New Jersey Devils
seit 2017 Toronto Marlies

Sergei Pawlowitsch Kalinin (russisch Сергей Павлович Калинин; englische Transkription: Sergey Kalinin; * 17. März 1991 in Omsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2017 bei den Toronto Maple Leafs in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Toronto Marlies, in der American Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergei Kalinin erhält den Orden der Ehre von Wladimir Putin

Sergei Kalinin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Awangard Omsk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2009/10 sein Debüt in der Kontinentalen Hockey-Liga gab. Bei seinem einzigen Saisoneinsatz blieb er punktlos und erhielt zwei Strafminuten. Die gesamte restliche Spielzeit verbrachte der Flügelspieler bei Awangards Juniorenmannschaft in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga, in der er in 62 Spielen 38 Scorerpunkte erzielte, davon 15 Tore.

Die Saison 2010/11 begann Kalinin parallel im Profiteam des HK Awangard, sowie bei dessen Juniorenmannschaft, wobei er deutlich häufiger im KHL-Team eingesetzt wurde. Nach insgesamt sechs Jahren in Omsk, wobei er die Mannschaft in der Saison 2014/15 als Kapitän anführte, wechselte er im Mai 2015 zu den New Jersey Devils aus der National Hockey League. Dort verbrachte er knapp eineinhalb Spielzeiten, ehe ihn die Devils im Februar 2017 zunächst über die Waiver-Liste in die American Hockey League schickten und ihn anschließend im Tausch für Viktor Lööv an die Toronto Maple Leafs abgaben. Dort wurde er zunächst dem Farmteam Toronto Marlies aus der AHL zugewiesen.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Russland nahm Kalinin an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille gewann. Zum Titelgewinn trug er mit einem Tor und zwei Vorlagen in sieben Spielen bei. Bei der Herren-Weltmeisterschaft 2014 gewann er mit der Sbornaja die Goldmedaille und erhielt im Anschluss für diesen Erfolg den Orden der Ehre. Bei der WM 2016 im eigenen Land stand er erneut im russischen Aufgebot und gewann mit dem Team die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 HK Awangard Omsk II Perwaja Liga 41 5 13 18 16
2009/10 Omskije Jastreby MHL 54 14 22 36 52 8 1 1 2 2
2009/10 HK Awangard Omsk KHL 1 0 0 0 2
2010/11 Omskije Jastreby MHL 5 1 4 5 4
2010/11 HK Awangard Omsk KHL 24 0 1 1 0 8 0 1 1 0
2011/12 HK Awangard Omsk KHL 53 9 9 18 20 19 2 1 3 10
2012/13 HK Awangard Omsk KHL 26 2 6 8 10 6 1 0 1 0
2013/14 HK Awangard Omsk KHL 51 8 9 17 32 111 2 5 7 4
2014/15 HK Awangard Omsk KHL 58 12 13 25 49 6 0 0 0 2
2015/16 New Jersey Devils NHL 78 8 7 15 33
MHL gesamt 59 15 26 41 56 8 1 1 2 2
KHL gesamt 213 31 38 69 113 50 5 7 12 16
NHL gesamt 78 8 7 15 33

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalinin im Trikot der Sbornaja

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2011 Russland U20-WM 1. Platz, Gold 7 1 2 3 4
2014 Russland WM 1. Platz, Gold 9 2 1 3 6
2016 Russland WM 3. Platz, Bronze 10 0 3 3 4
Junioren gesamt 7 1 2 3 4
Herren gesamt 19 2 4 6 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sergei Kalinin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien