Serie A1 1983/84

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie A1
◄ vorherige Saison 1983/84 nächste ►
Meister: HC Bozen
• Serie A1

Die Saison 1983/84 war die 50. Spielzeit der Serie A1, der höchsten italienischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum insgesamt achten Mal in der Vereinsgeschichte der HC Bozen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst bestritten die acht Mannschaften eine gemeinsame Hauptrunde. Alle acht Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Punkte
1. HC Bozen 42
2. HC Meran 36
3. HC Bruneck 36
4. HC Alleghe 30
5. AS Varese Hockey 29
6. Asiago Hockey 24
7. HC Gherdëina 22
8. SG Cortina 5

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 HC Bozen 2  
8 SG Cortina 1  
  1 HC Bozen 2  
  4 HC Alleghe 0  
4 HC Alleghe 2
5 AS Varese Hockey 1  
  1 HC Bozen 2
  3 HC Meran 0
2 HC Meran 2  
7 HC Gherdëina 0  
2 HC Bruneck 1
  3 HC Meran 2  
3 HC Bruneck 2
  6 Asiago Hockey 0  

Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bruno BertièPaolo CasciaroRon ChipperfieldJim CorsiHubert GasserNorbert GasserManfred GatscherMauro GiacominMirco JaneselliEnrico LauratiBernhard MairMichael MairGiovanni MelegaRobert OberrauchGino PasqualottoMartin PavluKlaus RunerLuciano SbironiMaurizio ScudierHerbert StrohmairMoreno Trisorio. Trainer: Toni Waldmann

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]