Stefan de Vrij

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan de Vrij
Stefan de Vrij (2018)
Personalia
Geburtstag 5. Februar 1992
Geburtsort GoudaNiederlande
Größe 188 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2014 Feyenoord Rotterdam 135 (7)
2014–2018 Lazio Rom 95 (8)
2018– Inter Mailand 124 (7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012– Niederlande 55 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2021/22

2 Stand: 13. November 2021

Stefan de Vrij (Aussprache: ['stefan də'v̊rɛ͡ı]; * 5. Februar 1992 in Gouda, Südholland) ist ein niederländischer Fußballspieler, der vorrangig auf der Position des Innenverteidigers eingesetzt wird. Er steht seit 2018 bei Inter Mailand unter Vertrag und ist niederländischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan de Vrij bei Feyenoord Rotterdam (2012)

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er spielte seit der Saison 2009/10 in der Eredivisie für Feyenoord Rotterdam und erzielte sieben Tore in 135 Spielen. 2014 wechselte er zu Lazio Rom.[1][2] Die Römer bezahlten für ihn 7 Mio. Euro. Sein Debüt in der Serie A gab er am 31. August 2014 bei der 3:1-Auswärtsniederlage gegen AC Mailand.[3] Für Lazio Rom absolvierte er 95 Spiele in der Serie A. Unfreiwillig für Schlagzeilen sorgte er im März 2018, als Lazio 2 Millionen Euro an Betrüger überwies, die diese Summe als angeblich nicht bezahlten Teil der Ablöse an Feyenoord Rotterdam forderten.[4]

Anfang Juli 2018 schloss er sich mit einem Vertrag bis 2023 Inter Mailand an.[5] De Vrij entwickelte sich zum Stammspieler des italienischen Topvereins und gewann mit Inter in der Saison 2020/21 die italienische Meisterschaft.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit August 2012 ist de Vrij auch Nationalspieler. Bondscoach Louis van Gaal holte ihn nach der EM 2012 in den Kader und ließ ihn am 15. August 2012 im Freundschaftsspiel gegen Belgien debütieren. De Vrij wurde bei der 2:4-Niederlage nach der Halbzeitpause eingewechselt.[6] Schließlich wurde er für die WM 2014 nominiert. Dabei stand er im ersten Gruppenspiel gegen Spanien in der Startformation und erzielte beim 5:1-Sieg mit dem zwischenzeitlichen 3:1 seinen ersten Länderspieltreffer.[7]

Nachdem die Niederlande sich weder für die EM 2016 noch für die WM 2018 qualifizierten, wurde de Vrij für die EM 2021 nominiert. Mit der niederländischen Auswahl schied er im Achtelfinale aus und stand in allen vier Spielen auf dem Platz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lazio Rom

Feyenoord Rotterdam

  • Niederländischer B-Jugend-Meister: 2008/09

Inter Mailand

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stefan de Vrij – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen und Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel auf der Website von Sport1 vom 30. Juli 2014
  2. Meldung auf goal.com
  3. Spielerdebüts von Stefan de Vrij, abgerufen am 22. April 2020
  4. Lazio Rom überweist zwei Millionen Euro Ablöse für de Vrij auf falsches Konto. welt.de, 29. März 2018, abgerufen am 7. November 2021.
  5. Stefan De Vrij is an Inter player! Abgerufen am 2. Juli 2018.
  6. Spieldaten bei Voetbalstats.nl
  7. Spielbericht Spanien – Niederlande bei Kicker.de