Syrische Lira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Syrische Lira
Bildbeschreibung fehlt
Staat: SyrienSyrien Syrien
Unterteilung: 100 Piaster
ISO-4217-Code: SYP
Abkürzung:
Wechselkurs:
(5. Jul 2016)

EUR = 239,608 SYP
100 SYP = 0,4173 EUR

CHF = 220,431 SYP
100 SYP = 0,4537 CHF

Die Syrische Lira (auch syrisches Pfund, arabisch الليرة السورية, DMG al-līra as-sūriyya) ist die Währung von Syrien.

Eine Lira ist in 100 Piaster (arab. qirsch, Plural qurūsch) geteilt, allerdings sind diese nur noch selten im Gebrauch.

Es gibt folgende Stückelungen:

  • Banknoten zu 50, 100, 200, 500 und 1000 Lira
  • Münzen zu 1, 2, 5, 10 und 25 Lira
Eine 500-Lira-Banknote, 1998

Devisenbestimmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syrische Lira sind nicht konvertibel. Die Ein- und Ausfuhr syrischer Lira ist verboten. Bei Reisen nach Syrien ist es deshalb nicht ratsam, sich im Ausland mit Lira zu versorgen, zumal der Kurs durch die nicht vorhandene Konvertibilität deutlich ungünstiger ist als in Syrien selbst.

Wechselkursschwankungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1979 bis 1989 verfiel der Wert der Lira gegenüber dem US-Dollar deutlich von 3,9 Lira auf 45 Lira pro US-Dollar. Während dieser Zeit war das Land aufgrund in einer schweren Wirtschaftskrise die sowohl internem Missmanagement als auch der Rückgang von Hilfszahlen aus der Sowjetunion und den Golfstaaten geschuldet war.[1] Im Syrischen Bürgerkrieg seit 2011 wurde die Lira gegenüber dem US-Dollar abgewertet und erreichte im Sommer 2013, als eine internationale Intervention bevorzustehen schien, einen Tiefststand von rund 335 Lira für einen Dollar. Durch den höheren Grad an Kontrolle in den von Regierungstruppen gehaltenen Gebieten, der es ihnen erlaubte, den Schwarzmarkt besser zu bekämpfen, im Zusammenspiel mit dem Zufluss von Bargeld im Wert von hunderten Millionen US-Dollar in die Rebellengebiete durch Feinde des Regimes, gelang es, die Lira bei rund 1 zu 150 zu stabilisieren. Nach Einschätzung von Beobachtern sammelte die syrische Zentralbank bis zum Jahresende 2013 mindestens 600 Millionen US-Dollar an Bargeldreserven durch die Ausgabe von Lira gegen Dollar an.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Usahma Felix Darrah : Geschichte Syriens im 20. Jahrhundert und unter Bashar Al-Asad, Marburg, 2014, S. 129–130
  2. Suleiman Al-Khalidi: „Syria builds dollar reserves, thanks partly to Assad's enemies“ Reuters vom 15. Januar 2014, gesichtet am 15. Januar 2014