Tatort: Des Teufels langer Atem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Episode der Reihe Tatort
OriginaltitelDes Teufels langer Atem
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktions-
unternehmen
Molina Film[1]
im Auftrag des WDR
Einordnung Episode 1186 (Liste)
Erstausstrahlung 16. Januar 2022 auf Das Erste
Stab
Regie Francis Meletzky
Drehbuch Thorsten Wettcke
Produktion Jutta Müller
Musik Andreas Weidinger
Kamera Bella Halben
Schnitt Heike Gnida
Besetzung

Des Teufels langer Atem ist ein Fernsehfilm aus der Krimireihe Tatort. Der vom WDR produzierte Beitrag ist die 1186. Tatort-Episode und wird am 16. Januar 2022 im SRF, im ORF und im Ersten ausgestrahlt. Das Ermittlerduo Thiel und Boerne ermittelt seinen 40. Fall.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommissar Thiel wacht in einem Hotelzimmer auf und hat die Erinnerung an die letzte Nacht verloren. Ganz in der Nähe wird die Leiche seines ehemaligen Chefs bei der Hamburger Mordkommission gefunden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde vom 27. Mai 2021 bis zum 25. Juni 2021 in Münster, Köln und Umgebung gedreht.[2]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Im Gegensatz zu anderen Tatorten allerdings, die sich in Traumsequenzen verlieren, kriegen sie in Münster die Kurve und knüpfen alle Storyzipfel zusammen, sogar die Geschichte des Wildschweins wird zu Ende erzählt. […] Boerne bringt in einem seiner besseren Momente die Dinge auf den sogenannten Punkt: "Ergreifende Rede, schöne Worte, hintenraus vielleicht bisschen dicke aufgetragen." Das gilt auch für diesen Tatort.“

„Die vielen schroffen Traum- und Halbtraumsequenzen nehmen den Flow aus dem Krimiplot. Aber gerade wenn man Angst bekommt, dass man die Handlung vielleicht nur unter Zuhilfenahme psychoaktiver Substanzen versteht, fährt die Vater-Tochter/Vater-Sohn-Spiegelung ein paar krasse wache ödipale Twists auf. Halten Sie also durch und lassen Sie das Pfeifchen ausnahmsweise mal aus.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tatort - Des Teufels Langer Atem. Molina Film GmbH & Co. KG, abgerufen am 6. Januar 2022.
  2. Tatort: Des Teufels langer Atem bei crew united, abgerufen am 15. Dezember 2021.
  3. Holger Gertz: Tatort aus Münster. Ära, wem Ära gebührt. In: Medien. Süddeutsche Zeitung, 14. Januar 2022, abgerufen am 16. Januar 2022.
  4. Christian Buß: »Tatort«-Trip aus Münster. Ödipus auf Superdroge. In: Kultur. Spiegel Online, 14. Januar 2022, abgerufen am 16. Januar 2022: „6 von 10 Punkten“