Terzigno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terzigno
Wappen
Terzigno (Italien)
Terzigno
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Neapel (NA)
Koordinaten: 40° 48′ N, 14° 30′ O40.814.5105Koordinaten: 40° 48′ 0″ N, 14° 30′ 0″ O
Höhe: 105 m s.l.m.
Fläche: 23 km²
Einwohner: 17.670 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 768 Einw./km²
Postleitzahl: 80040
Vorwahl: 081
ISTAT-Nummer: 063082
Volksbezeichnung: Terzignesi
Schutzpatron: Immacolata Concezione
Website: http://www.comune.terzigno.na.it

Terzigno ist eine Gemeinde mit 17.670 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Neapel, Region Kampanien.

Die Nachbarorte von Terzigno sind Boscoreale, Boscotrecase, Ottaviano, Poggiomarino und San Giuseppe Vesuviano.

Der Bürgermeister der Gemeinde war im November 2010 Domenico Auricchio.[2]

Demografie[Bearbeiten]

Terzigno Abate zählt 5.182 Privathaushalte. Zwischen 1991 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 13.653 auf 15.870. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von 16,2 %.

Geschichte[Bearbeiten]

2010 geriet die Gemeinde wegen der teilweise gewaltsam ausgetragenen Demonstrationen gegen den geplanten Bau einer neuen Abfalldeponie international in die Schlagzeilen. Die Bürger protestierten wegen möglicher Gesundheitsgefahren und Umweltschäden. Die geplante neue Anlage hätte eine Kapazität von drei Millionen Tonnen aufgewiesen und sollte somit die größte Abfalldeponie Europas werden.[2] Am 18. November 2010 gab die Ministerrat in Rom die Pläne für den Bau der neuen Deponie auf. Als Grund wurden die heftigen und teilweise gewalttätigen Proteste angegeben.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. a b So kann man nicht weitermachen. In: Neue Zürcher Zeitung. 14. November 2010, abgerufen am 15. November 2010 (deutsch).
  3. Berlusconi beugt sich den Protesten in Neapel. In: Neue Zürcher Zeitung. 18. November 2010, abgerufen am 22. November 2010 (deutsch).