Tielt-Winge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tielt-Winge
Tieltwinge wapen.gif Flag of Tielt-Winge.svg
Tielt-Winge (Flämisch-Brabant)
Tielt-Winge
Tielt-Winge
Staat: Belgien
Region: Flandern
Provinz: Flämisch-Brabant
Bezirk: Löwen
Koordinaten: 50° 55′ N, 4° 54′ OKoordinaten: 50° 55′ N, 4° 54′ O
Fläche: 44,16 km²
Einwohner: 10.680 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte: 242 Einwohner je km²
Postleitzahl: 3390, 3391
Vorwahl: 016
Bürgermeister: Rudi Beeken (Open VLD)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Gemeentehuis,
Kruisstraat 2,
3390 Tielt-Winge
Website: www.tielt-winge.be
lblelslh

Tielt-Winge ist eine belgische Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant, gelegen im Herzen des Hagelands. Sie umfasst die Teilgemeinden Tielt, Houwaart, Meensel-Kiezegem und Sint-Joris-Winge.

Im Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewohner des aus zwei Kirchspielen gebildeten Dorfes Meensel-Kiezegem, in dem 1944 etwa 900 Personen wohnten, wurden Opfer einer Vergeltungsaktion. Bei einem Schusswechsel mit einer kleinen Widerstandsgruppe wurde Gaston Merckx, Sohn einer mit den deutschen Besatzern kollaborierenden Bauernfamilie, tödlich verletzt. Am 1. August 1944 folgte eine Razzia, bei der deutsche und belgische SS-Einheiten Häuser nach Waffen durchsuchten. Obwohl sie nicht fündig wurden, erschossen sie drei Männer und verhafteten 15 Personen. Am 11. August folgte eine zweite Razzia, bei der 76 Personen festgenommen wurden. 71 Männer wurden im September 1944 ins Konzentrationslager Neuengamme verschleppt. Nur acht von ihnen überlebten das Kriegsende.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tielt-Winge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katharina Hertz-Eichenrode: ‚Vergeltungsakktionen‘ in Murat, Meensel-Kiezegem und Putten. In: Oliver von Wrochem (Hrsg.): Repressalien und Terror. Paderborn 2017, ISBN 978-3-506-78721-7, S. 173-190, bes. S. 178f.