Londerzeel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Londerzeel
Londerzeel wapen.gif Londerzeel vlag.svg
Londerzeel (Flämisch-Brabant)
Londerzeel
Londerzeel
Staat: Belgien
Region: Flandern
Provinz: Flämisch-Brabant
Bezirk: Halle-Vilvoorde
Koordinaten: 51° 0′ N, 4° 18′ OKoordinaten: 51° 0′ N, 4° 18′ O
Fläche: 36,29 km²
Einwohner: 18.274 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte: 504 Einwohner je km²
Postleitzahl: 1840
Vorwahl: 051, 015
Bürgermeister: Nadia Sminate (NV-A)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Gemeentehuis,
Markt 1,
1840 Londerzeel
Website: www.londerzeel.be
lblelslh

Londerzeel ist eine belgische Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant mit 18.274 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Sie hat eine Fläche von 36,29 km² und eine Bevölkerungsdichte von 504 Einwohnern pro km².

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsname Londerzeel kommt von "Lundersala". Der Name stammt aus der zweiten fränkischen Periode, in der das Wort "Zele" oft in Namen vorkam. Die Bedeutung von "Lundersala" ist "Heim" oder "Haus Lunder".

Im Dialekt wird Londerzeel in der Regel als "Lonnesieël" ausgesprochen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Besiedlung Londerzeels ist ca. 600 bis 750 n. Chr. erfolgt. Das Dorf Londerzeel entstand an der Kreuzung zweier alter Straßen, und zwar Asse-Mechelen und Grimbergen-Puurs.

Im 11. Jahrhundert gehörte Opdorp (Buggenhout) noch zu Malderen (Londerzeel). Später wurde dies dann abgetrennt und kam zur Grafschaft Flandern.

Auf der Ferrarikarte von 1777 ist Londerzeel ein relativ großes Dorf mit 100 Häusern mit Gerichtsbarkeit.

Nach der Gemeindefusion von 1977 gehören die Orte Malderen und Steenhuffel zu Londerzeel dazu.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Region Brabant Kouters und gehört zum Grüngürtel um Brüssel.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Londerzeel selbst hat die Gemeinde zwei weitere Teilgemeinden, nämlich Steenhuffel und Malderen. Des Weiteren umfasst die fusionierte Gemeinde noch das Dorf Londerzeel-Saint Joseph und weitere Dörfer. Diese sind Steenhuffel-Haan, Steenhuffel Heath, Sneppe Laar, Malderen-Herbodin und Malderen-Molenheide.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Londerzeel liegt nördlich von Brüssel und grenzt an die Antwerpener Gemeinden Puurs und St. Amands, die flämisch-brabantschen Gemeinden Merchtem, Meise und Kapelle-op-den-Bos und im Westen an die ostflämische Stadt Buggenhout.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über einem goldenen Schild mit blauen Balken liegt ein rotes Andreaskreuz.

Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sint-Christoffel
  • Kastell Drei Türme (Kasteel de Drie Torens)
  • Kastell Diepensteyn (Kasteel Diepensteyn)
  • Hoeven, darunter: Hendolf, Hof Altenaken, Hof ter hellen oder D'Helhoef, Hof Verrenrode (wo die Enkelin von Rubens wohnte), Kruishoeve, Hof ter Locht, Hof ter Winkelen
  • Kalvarien-Berg (De Berch van Calvariën) oder Bergkapelle
  • die frühere Eisenbahnstation Leireken
  • Londerzeelse Burcht op de motte (Burg auf dem Hügel)

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2010 hat Londerzeel eine Städtepartnerschaft mit Gladenbach in Hessen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Londerzeel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien