U23-Leichtathletik-Europameisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gastgeberländer (Stand: 2017)

Die U23-Leichtathletik-Europameisterschaften sind zweijährlich stattfindende Leichtathletik-Wettkämpfe für Sportler unter 23 Jahren und fanden 1997 das erste Mal statt. Die Veranstaltungen werden vom Europäischen Leichtathletikverband (EAA) organisiert. Sie ersetzten den U23-Europacup, der 1992 und 1994 ausgetragen wurde.[1]

U23-Europacups[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U23-Europacup / European under 23 Cup
Jahr Land Stadt Datum Gruppe Stadion
01992 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Gateshead 18.–19. Juli A
FrankreichFrankreich Frankreich Villeneuve d'Ascq B
01994 TschechienTschechien Tschechien Ostrava 30.–31. Juli A
NorwegenNorwegen Norwegen Lillehammer B

U23-Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Stadt Land Datum Stadion
1. 1997 Turku FinnlandFinnland Finnland 10.–13. Juli Paavo-Nurmi-Stadion
2. 1999 Göteborg SchwedenSchweden Schweden 29. Juli–1. August Ullevi-Stadion
3. 2001 Amsterdam NiederlandeNiederlande Niederlande 12.–15. Juli Olympiastadion Amsterdam
4. 2003 Bydgoszcz PolenPolen Polen 17.–20. Juli Zdzisław-Krzyszkowiak-Stadion
5. 2005 Erfurt DeutschlandDeutschland Deutschland 14.–17. Juli Steigerwaldstadion
6. 2007 Debrecen UngarnUngarn Ungarn 12.–15. Juli Gyulai István Athletic Stadion
7. 2009 Kaunas LitauenLitauen Litauen 16.–19. Juli S.Dariaus-und-S.Girėno-Stadion
8. 2011 Ostrava TschechienTschechien Tschechien 14.–17. Juli Městský stadion
9. 2013 Tampere FinnlandFinnland Finnland 11.–14. Juli Ratina-Stadion
10. 2015 Tallinn EstlandEstland Estland 9.–12. Juli Kadrioru staadion
11. 2017 Bydgoszcz PolenPolen Polen 13.–17. Juli Zdzisław-Krzyszkowiak-Stadion
12. 2019 Luzk UkraineUkraine Ukraine 11.–14. Juli Awanhard-Stadion

Meisterschaftsrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Rekord Athlet Herkunft Datum Ort
100 m 10,10 s (+0,2 m/s) Simeon Williamson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 13. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen
200 m 20,33 s (+1,6 m/s) Ján Volko SlowakeiSlowakei Slowakei 15. Juli 2017 PolenPolen Bydgoszcz
400 m 45,04 s Leslie Djhone FrankreichFrankreich Frankreich 20. Juli 2003 PolenPolen Bydgoszcz
800 m 1:45,21 min Nils Schumann DeutschlandDeutschland Deutschland 1. August 1999 SchwedenSchweden Göteborg
1500 m 3:38,94 min Abdalaati Iguider DeutschlandDeutschland Deutschland 14. Juli 2001 NiederlandeNiederlande Amsterdam
5000 m 13:20,16 min Ali Kaya TurkeiTürkei Türkei 11. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
10.000 m 27:53,38 min Ali Kaya TurkeiTürkei Türkei 11. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
110 m Hürden 13,23 s (+0,6 m/s) Ladji Doucouré FrankreichFrankreich Frankreich 20. Juli 2003 PolenPolen Bydgoszcz
400 m Hürden 48,37 s Karsten Warholm NorwegenNorwegen Norwegen 16. Juli 2017 PolenPolen Bydgoszcz
3000 m Hindernis 8:25,86 min Martin Pröll OsterreichÖsterreich Österreich 19. Juli 2003 PolenPolen Bydgoszcz
Hochsprung 2,36 m Aleksander Waleriańczyk PolenPolen Polen 20. Juli 2003 PolenPolen Bydgoszcz
Stabhochsprung 5,93 m Romain Mesnil FrankreichFrankreich Frankreich 1. August 1999 SchwedenSchweden Göteborg
Weitsprung 8,37 m (+1,1 m/s) Eusebio Cáceres SpanienSpanien Spanien 12. Juli 2013 FinnlandFinnland Tampere
Dreisprung 17,72 m (+1,3 m/s) Scheryf El-Scheryf UkraineUkraine Ukraine 17. Juli 2011 TschechienTschechien Ostrava
Kugelstoßen 21,59 m Konrad Bukowiecki PolenPolen Polen 14. Juli 2017 PolenPolen Bydgoszcz
Diskuswurf 64,50 m Robert Harting DeutschlandDeutschland Deutschland 16. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Erfurt
Hammerwurf 80,88 m Nicolas Figère FrankreichFrankreich Frankreich 15. Juli 2001 NiederlandeNiederlande Amsterdam
Speerwurf 84,57 m Ari Mannio FinnlandFinnland Finnland 18. Juli 2009 LitauenLitauen Kaunas
Zehnkampf 8492 Punkte Andrej Krautschanka WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 13. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen
20-km-Gehen 1:19:58 h Aigars Fadejevs LettlandLettland Lettland 10. Juli 1997 FinnlandFinnland Turku
4×100 m Staffellauf 38,77 s Deji Tobais
Daniel Talbot
Dannish Walker-Khan
Adam Gemili
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 14. Juli 2013 FinnlandFinnland Tampere
4×400 m Staffellauf 3:02,13 min Maxim Dyldin
Denis Alexejew
Artjom Sergejenkow
Anton Kokorin
RusslandRussland Russland 15. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Rekord Athletin Herkunft Datum Ort
100 m 11,03 s (+1,5 m/s) Maria Karastamati GriechenlandGriechenland Griechenland 16. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Erfurt
200 m 22,57 s (+1,7 m/s) Hana Benešová TschechienTschechien Tschechien 13. Juli 1997 FinnlandFinnland Turku
400 m 50,72 s Olga Saizewa RusslandRussland Russland 16. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Erfurt
800 m 1:58,94 min Jelena Kofanowa RusslandRussland Russland 18. Juli 2009 LitauenLitauen Kaunas
1500 m 4:04,77 min Amela Terzić SerbienSerbien Serbien 12. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
5000 m 15:01,67 min Yasemin Can TurkeiTürkei Türkei 16. Juli 2017 PolenPolen Bydgoszcz
10.000 m 31:39,80 min Yasemin Can TurkeiTürkei Türkei 14. Juli 2017 PolenPolen Bydgoszcz
100 m Hürden 12,71 s (-0,2 m/s) Noemi Zbären SchweizSchweiz Schweiz 11. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
400 m Hürden 54,50 s Angela Moroșanu RumänienRumänien Rumänien 14. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen
3000 m Hindernis 9:36,14 min Tugba Güvenç TurkeiTürkei Türkei 11. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
Hochsprung 1,98 m Swetlana Lapina RusslandRussland Russland 1. August 1999 SchwedenSchweden Göteborg
Esthera Petre RumänienRumänien Rumänien 16. Juli 2011 TschechienTschechien Ostrava
Alessia Trost ItalienItalien Italien 13. Juli 2013 FinnlandFinnland Tampere
Stabhochsprung 4,70 m Angelina Schuk-Krasnowa SchweizSchweiz Schweiz 13. Juli 2013 FinnlandFinnland Tampere
Weitsprung 7,05 m (+1,1 m/s) Darja Klischina RusslandRussland Russland 17. Juli 2011 TschechienTschechien Ostrava
Dreisprung 14,70 m (+1,3 m/s) Cristina Nicolau RumänienRumänien Rumänien 1. August 1999 SchwedenSchweden Göteborg
Kugelstoßen 19,73 m Nadseja Astaptschuk WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 12. Juli 2001 NiederlandeNiederlande Amsterdam
Diskuswurf 64,40 m Kateryna Karsak UkraineUkraine Ukraine 13. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen
Hammerwurf 72,98 m Alexandra Tavernier FrankreichFrankreich Frankreich 10. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
Speerwurf 65,60 m Christin Hussong DeutschlandDeutschland Deutschland 10. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
Siebenkampf 6396 Punkte Aiga Grabuste LettlandLettland Lettland 19. Juli 2009 LitauenLitauen Kaunas
20-km-Gehen 1:27:17 h Marija Ponomarjowa RusslandRussland Russland 10. Juli 2015 EstlandEstland Tallinn
4×100 m Staffellauf 43,29 s Luise Hollender
Leena Günther
Tatjana Pinto
Katharina Grompe
DeutschlandDeutschland Deutschland 14. Juli 2013 FinnlandFinnland Tampere
4×400 m Staffellauf 3:26,58 min Olga Schulikowa
Xenija Sadorina
Jelena Nowikowa
Ljudmila Litwinowa
RusslandRussland Russland 15. Juli 2007 UngarnUngarn Debrecen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LES ATHLÈTES FRANÇAIS EN Coupe d’Europe Des MOINS de 23 ans. (PDF; 15 kB) auf athle.com, abgerufen 22. September 2013.