Verbandsgemeinde Dahner Felsenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland
Verbandsgemeinde Dahner Felsenland
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland hervorgehoben
Koordinaten: 49° 9′ N, 7° 47′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südwestpfalz
Fläche: 215,59 km2
Einwohner: 14.504 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 07 3 40 5001
Verbandsgliederung: 15 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Schulstraße 29
66994 Dahn
Webpräsenz: www.dahner-felsenland.de
Bürgermeister: Wolfgang Bambey (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland im Landkreis Südwestpfalz
DarsteinDimbach (Pfalz)Hauenstein (Pfalz)HinterweidenthalLug (Pfalz)Schwanheim (Pfalz)SpirkelbachSpirkelbachWilgartswiesenWilgartswiesenClausenDonsiedersLeimen (Pfalz)MerzalbenMünchweiler an der RodalbRodalbenBottenbachEppenbrunnHilstKröppenKröppenLemberg (Pfalz)ObersimtenRuppertsweilerSchweixTrulbenVinningenBobenthalBruchweiler-BärenbachBundenthalBusenbergDahnErfweilerErlenbach bei DahnFischbach bei DahnHirschthal (Pfalz)LudwigswinkelNiederschlettenbachNothweilerRumbachSchindhardSchönau (Pfalz)BiedershausenHerschbergHettenhausen (Pfalz)Knopp-LabachKrähenbergObernheim-KirchenarnbachSaalstadtSchauerbergSchmitshausenWallhalbenWeselbergWinterbach (Pfalz)GeiselbergHeltersbergHermersbergHöheinödHorbach (Pfalz)SchmalenbergSteinalbenWaldfischbach-BurgalbenAlthornbachBattweilerBechhofen (Pfalz)ContwigDellfeldDietrichingenGroßbundenbachGroßsteinhausenHornbachKäshofenKleinbundenbachKleinsteinhausenMauschbachRiedelbergRosenkopfWalshausenWiesbach (Pfalz)HöheischweilerHöhfröschenMaßweilerNünschweilerPetersberg (Pfalz)ReifenbergRieschweiler-MühlbachThaleischweiler-FröschenPirmasensZweibrückenSaarlandSaarlandFrankreichLandkreis Südliche WeinstraßeKaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KaiserslauternLandkreis KuselLandau in der PfalzLandkreis Bad DürkheimKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Dahn sowie 14 eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der Stadt Dahn. Die Verbandsgemeinde ist benannt nach der Landschaft Dahner Felsenland.

Verbandsangehörige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsgemeinde, Stadt Fläche (km²) Einwohner
Bobenthal 21,24 291
Bruchweiler-Bärenbach 9,36 1.541
Bundenthal 10,22 1.110
Busenberg 9,64 1.212
Dahn, Stadt 40,75 4.616
Erfweiler 8,84 1.190
Erlenbach bei Dahn 12,99 317
Fischbach bei Dahn 32,88 1.524
Hirschthal 1,59 112
Ludwigswinkel 21,28 752
Niederschlettenbach 7,64 308
Nothweiler 3,67 149
Rumbach 14,79 429
Schindhard 4,36 557
Schönau (Pfalz) 16,34 396
Verbandsgemeinde Dahner Felsenland 215,57 14.504

(Einwohner am 31. Dezember 2016)[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das Gebiet der heutigen Verbandsgemeinde Dahner Felsenland; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 8.857
1835 8.425
1871 8.129
1905 8.115
1939 13.789
1950 11.160
Jahr Einwohner
1961 13.764
1970 15.086
1987 15.356
1997 16.272
2005 15.767
2016 14.504

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbandsgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verbandsgemeinderat Dahner Felsenland besteht aus 32 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU GRÜNE FDP NPD FWG Gesamt
2014 8 13 7 28 Sitze
2009 8 14 3 1 6 32 Sitze
2004 5 17 2 2 6 32 Sitze
  • FWG = Freie Wählergemeinschaft in der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland e.V.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blasonierung des Wappens lautet: „In sechzehnfach von Silber und Rot geteiltem Schildbord durch eine silberne Wellenlinie von Rot und Blau geteilt, oben ein silberbewehrter silberner Adler, unten auf grünem Dreiberg eine zweitürmige silberne Zinnenburg.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistisches Bundesamt – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen