Vorderburg (Rüdesheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Vorderburg
Lage des erhaltenen Bergfrieds der Vorderburg im Ortskern, Rheinblick

Lage des erhaltenen Bergfrieds der Vorderburg im Ortskern, Rheinblick

Alternativname(n): Marktburg
Entstehungszeit: um 1147
Burgentyp: Niederungsburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ständische Stellung: Adlige
Ort: Rüdesheim am Rhein
Geographische Lage 49° 58′ 41,6″ N, 7° 55′ 23,3″ O49.9782222222227.92312586Koordinaten: 49° 58′ 41,6″ N, 7° 55′ 23,3″ O
Höhe: 86 m ü. NN
Der romanische quadratische Bergfried in der Bildmitte; re. Bildrand: Bergfried der Boosenburg

Die Vorderburg liegt in der Altstadt von Rüdesheim am Rhein am Südwestrand des Marktes im Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen. Seit 2002 ist die Vorderburg Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Die erste Erwähnung eines Adelsgeschlechts stammt von 1189. Später ging die Burg in den Besitz der Brömser von Rüdesheim über. Die Burg wurde vermutlich 1640 genauso wie die Brömserburg von französischen Soldaten zerstört. Von der alten Burg ist nur der fast quadratische Wehrturm erhalten. Um 1663 wurde ein Wohnhaus an den Turm angebaut.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Fuhr: Wer will des Stromes Hüter sein? 40 Burgen und Schlösser am Mittelrhein. 1. Auflage. Schnell & Steiner, Regensburg 2002, ISBN 3-7954-1460-1, S. 126
  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen: 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 3. Aufl. Wartberg-Verlag. Gudensberg-Gleichen 2000, ISBN 3-86134-228-6, S. 498

Weblinks[Bearbeiten]