Wojciech Skupień

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wojciech Skupień Skispringen
Skupień in Zakopane 2007

Skupień in Zakopane 2007

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 9. März 1976
Geburtsort ZakopanePolen
Größe 173 cm
Gewicht 60 kg
Beruf Sportsoldat
Karriere
Verein Start Krokiew Zakopane (1987–1996)
WKS Zakopane (1997–2001)
TS Wisła Zakopane (2002–2009)
Nationalkader seit 1992
Pers. Bestweite 190,5 m (Planica 2004)
Status zurückgetreten
Karriereende 2009
Medaillenspiegel
PM-Medaillen 10 × Gold 15 × Silber 4 × Bronze
Logo des Polnischen Skiverbands Polnische Meisterschaften
0Gold0 1994 Zakopane Großschanze
0Gold0 1995 Szczyrk Normalschanze
0Silber0 1995 Zakopane Großschanze
0Gold0 1996 Zakopane Normalschanze
0Silber0 1995 Zakopane Großschanze
0Gold0 1996 Zakopane Mannschaft
0Gold0 1997 Zakopane Mannschaft
0Silber0 1998 Zakopane Großschanze
0Gold0 1999 Szczyrk Mannschaft
0Silber0 2000 Zakopane Normalschanze
0Silber0 2000 Zakopane Großschanze
0Silber0 2000 Zakopane Mannschaft
0Silber0 2001 Szczyrk Normalschanze
0Gold0 2001 Wisła Großschanze
0Silber0 2001 Szczyrk Mannschaft
0Bronze0 2002 Zakopane Normalschanze
0Silber0 2002 Zakopane Mannschaft
0Gold0 2003 Szczyrk Normalschanze
0Bronze0 2005 Zakopane Großschanze
0Silber0 2006 Zakopane Mannschaft
0Silber0 2007 Szczyrk Mannschaft
0Gold0 2008 Zakopane Mannschaft
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 5. Dezember 1992
 Gesamtweltcup 38. (1999/00)
 Skiflug-Weltcup 34. (1999/00)
 Sprung-Weltcup 36. (1999/00)
 Vierschanzentournee 13. (2000/01)
 Nordic Tournament 49. (2004)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamspringen 0 0 1
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 21. August 1996
 Gesamtwertung Grand Prix 12. (2001)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 COC-Siege (Einzel) 07  (Details)
 Gesamtwertung COC 17. (1997/98)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 3 0 1
 Teamspringen 0 0 1
 

Wojciech Skupień (* 9. März 1976 in Zakopane) ist ein ehemaliger polnischer Skispringer. Neben seiner sportlichen Tätigkeit ist er Soldat in der polnischen Armee.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Weltcup-Springen betritt er 1992 als gerade 16-Jähriger in Falun. Die ersten Weltcup-Punkte sammelte er ein Jahr später mit einem 20. Platz in Courchevel. Diese Platzierung hatte er zwar schon in der Vorsaison erreicht, damals wurden Weltcuppunkte aber noch nach dem alten System nur an die besten 15 Springer vergeben.

Von der Saison 1992/1993 bis 2000/2001 war Skupień fixer Weltcup-Teilnehmer und regelmäßig in den Punkten, schaffte aber niemals den endgültigen Durchbruch. Rang 38 war seine beste Platzierung im Gesamtweltcup (1999/2000), bei der Vierschanzentournee belege er 2001 immerhin den 13. Gesamtrang. Nach der Saison 2000/2001 war Skupień nicht mehr regelmäßig bei Weltcupspringen am Start, sondern nahm vorwiegend an Bewerben niedrigerer Wettkampfserien wie dem Continental Cup oder dem FIS-Cup teil.

Das bis dato letzte Weltcup-Ergebnis von Wojciech Skupień war ein 36. Platz in Willingen am 10. Februar 2007. Sein bestes Einzelergebnis ist ein sechster Platz aus dem Jahr 2000, hinzu kommen noch zwei 10. Plätze (1995 und 2000). Mit dem polnischen Team schaffte er 2001 einen Podestplatz als Dritter in Villach.

Wojciech Skupień nahm an fünf Nordischen Skiweltmeisterschaften (Falun 1993, Thunder Bay 1995, Trondheim 1997, Ramsau 1999 sowie Lahti 2001) und drei Skiflug-Weltmeisterschaften (1996, 2000 und 2004) teil. Seine besten Ergebnisse waren hierbei ein 15. Rang im Einzelspringen sowie ein 5. Platz mit der Mannschaft bei der Nordischen WM 2001 – beides von der Normalschanze.

Skupień nahm insgesamt dreimal an Olympischen Spielen teil, 1994 in Lillehammer, 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City. Beim Großschanzen-Bewerb von Nagano wurde er Elfter, Skupieńs bestes Ergebnis bei Großveranstaltungen.[1]

Bei den Polnischen Meisterschaften konnte Skupień im Winter 22 und im Sommer sieben Medaillen holen. Er gewann fünfmal die Wintermeisterschaft im Einzel, erstmals 1994 von der Großschanze Wielka Krokiew in Zakopane und letztmals 2003 von der Skalite-Normalschanze in Szczyrk. Die Sommermeisterschaften konnte er lediglich 2008 in Wisła im Team gemeinsam mit Klemens Murańka, Marcin Bachleda und Łukasz Rutkowski für TS Wisła Zakopane gewinnen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Continental-Cup-Siege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 23. Februar 1992 PolenPolen Szczyrk Normalschanze
2. 10. März 1994 PolenPolen Zakopane Normalschanze
3. 13. März 1994 SlowakeiSlowakei Štrbské Pleso Normalschanze
4. 17. August 1997 PolenPolen Zakopane Normalschanze
5. 1. Oktober 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Park City Großschanze
6. 8. Oktober 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lake Placid Normalschanze
7. 12. Januar 2007 JapanJapan Sapporo Normalschanze

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1993/94 52. 047
1994/95 56. 030
1995/96 48. 075
1996/97 72. 016
1997/98 68. 023
1998/99 78. 010
1999/00 38. 086
2000/01 42. 089
2001/02 83. 004
2003/04 54. 024

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1997 22. 059
1998 49. 004
2000 39. 020
2001 12. 136
2002 54. 004
2003 27. 032
2004 57. 003
2006 44. 051
2007 42. 050

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wojciech Skupień Biography and Statistics. www.sports-reference.com. Abgerufen am 30. Juni 2009.