AS-15 Kent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AS-15 Kent

Ch-55
Ch-55

Allgemeine Angaben
Typ: Marschflugkörper
Heimische Bezeichnung: Ch-55, RKW-500
NATO-Bezeichnung: AS-15 Kent
Herkunftsland: Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
RusslandRussland Russland
Hersteller: Konstruktionsbüro Raduga
Entwicklung: 1973
Indienststellung: 1984
Einsatzzeit: im Dienst
Technische Daten
Länge: Ch-55: 5,88 m
Ch-55SM: 6,04 m
Durchmesser: Ch-55: 514 mm
Ch-55SM: 770 mm
Gefechtsgewicht: Ch-55: 1.250 kg
Ch-55SM: 1.520 kg
Spannweite: 3.100 mm
Antrieb: R95-300 Turbofan
Geschwindigkeit: Mach 0,7
Reichweite: Ch-55: 2.500 km
Ch-55SM: 3.000 km
Ausstattung
Lenkung: INS
Zielortung: TERCOM
Gefechtskopf: Nukleargefechtskopf 200 kt
Zünder: Programmierter Zünder
Waffenplattformen: Bomber
Listen zum Thema

Die AS-15 Kent (andere Namen X-55, Kh-55, Kh-55 Granat, GRAU-Index Ch-55)[1][2] ist ein flugzeuggestützter Marschflugkörper und wird von dem russischen Unternehmen MKB Raduga produziert.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die AS-15 wurde als Gegenstück zur US-amerikanischen BGM-109 Tomahawk entwickelt. Die Arbeiten im Konstruktionsbüro Raduga begannen 1973 unter der Leitung von I. S. Selesnjow. Im Jahr 1984 wurden die ersten Systeme bei der sowjetischen Luftwaffe eingeführt. Bis zum Zerfall der Sowjetunion wurden rund 620 Lenkwaffen produziert.

Nukleare Varianten:

  • AS-15A Kent-A: (Ch-55 / RKW-500A) 1. Serienversion mit 200-kT-Nuklearsprengkopf. Reichweite 2.500 km. Treffergenauigkeit CEP 45 m.
  • AS-15A Kent-A: (Ch-55K/KR) 2. Serienversion mit abgeänderter Rumpfform und neuen Werkstoffen.
  • AS-15A Kent-A: (Ch-55M) 3. Serienversion mit verbesserter Präzision. Reichweite 2.500 km. Treffergenauigkeit CEP 10–20 m.
  • AS-15A Kent-A: (Ch-55OM/OK) Prototyp mit DSMAC-Suchkopf.
  • AS-15B Kent-B: (Ch-55SM / RKV-500B) Ausführung der Ch-55 mit Zusatztanks. Reichweite 3.000 km. Treffergenauigkeit CEP 45 m.

Konventionelle Varianten:

  • AS-15C Kent-C: (Ch-555SE) Version mit 350–410 kg schwerem Splittergefechtskopf. Reichweite 2.000 km. Treffergenauigkeit CEP 10–20 m.
  • AS-15C Kent-C: (Ch-555Sh) Version mit 200–410 kg schwerem Penetrationsgefechtskopf. Reichweite 2.000 km. Treffergenauigkeit CEP 10–20 m.
  • AS-15C Kent-C: (Ch-555SD) Version mit 200–410 kg Streumunition. Reichweite 2.000 km. Treffergenauigkeit CEP 10–20 m.

Varianten für den Exportmarkt:

  • Ch-65SE: Version zur Schiffsbekämpfung mit aktivem Radar-Suchkopf. Mit 410 kg schwerem Penetrationsgefechtskopf. Reichweite über 580 km.
  • Ch-65DE: Taktischer Marschflugkörper mit 410 kg schwerem Splittergefechtskopf oder Streumunition. Reichweite 280 km. Treffergenauigkeit CEP 18–26 m.

Weitere Varianten sind die U-Boot-gestützte SS-N-21 Sampson und die fahrzeuggebundene Version SS-C-4 Slingshot.

Technik[Bearbeiten]

Vor dem Start müssen im Navigationssystem der Lenkwaffe die Koordinaten des Ziels eingegeben werden. Dies kann am Boden, oder bei späteren Ausführungen auch an Bord des Trägerflugzeuges geschehen. Nach dem Abwurf vom Flugzeug erfolgt zunächst eine kurze antriebslose Phase. Während dieser entfalten sich die Flügel und das Turbofan-Triebwerk wird ausgefahren und gestartet. Die Flugkörper können einzeln oder in Serie gestartet werden. Die Ch-55 kann in einem Höhenbereich von 200–12.000 m, bei Geschwindigkeiten von 540–1050 km/h gestartet werden. Der Marschflug erfolgt mit einer Geschwindigkeit von 720 bis 830 km/h. Der Marschflug erfolgt autonom im Konturenflug, in einer Flughöhe von 40 bis 150 m. Die Navigation während des Marschfluges erfolgt mittels einer Trägheitsnavigationsplattform. Für den Zielanflug kommt ein Gelände-Kontur-Abgleich (TERCOM) zum Einsatz, welches das überflogene Gelände mit eingespeicherten Daten vergleicht. Es wird ein CEP von 10–45 m erreicht. Der thermonukleare Sprengkopf kann mittels Näherungszünder in der Luft detonieren oder mit dem Aufschlagzünder bei Bodenkontakt ausgelöst werden.

Trägerflugzeuge:

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • JANE'S AIR-LAUNCHED WEAPON SYSTEMS Edition 2002 Jane's Verlag
  • Das Luft-Boden-Lenkwaffensystem AS-15 Kent DTIG – Defense Threat Informations Group, Nov 1998
  • RUSSIA'S ARMS 2004 CATALOG Military Parade Publishing House
  1. Artikel bei globalsecurity.org über die AS-15
  2. Dr. Carlo Kopp: Bypassing the NMD. China and the Cruise Missile Proliferation Problem. In: International Assessment and Strategy Center. 22. Juni 2006, http://www.strategycenter.net/research/pubID.112/pub_detail.asp. 22. August 2009

Weblinks[Bearbeiten]