Adam Larsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Adam Larsson Eishockeyspieler
Adam Larsson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. November 1992
Geburtsort Skellefteå, Schweden
Größe 190 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2010, 1. Runde, 17. Position
Lokomotive Jaroslawl
NHL Entry Draft 2011, 1. Runde, 4. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
2007–2011 Skellefteå AIK
seit 2011 New Jersey Devils
Albany Devils

Adam Larsson (* 12. November 1992 in Skellefteå) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit 2011 bei den New Jersey Devils in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt. Sein Vater Robert spielte bereits von 1985 bis 1995 bei seinem Heimatverein Skellefteå AIK, sein älterer Bruder Hampus ist Eishockeyprofi bei IF Björklöven.

Karriere[Bearbeiten]

Adam Larsson begann seine Karriere in den Juniorenabteilungen seines Heimatvereins Skellefteå AIK. In der Saison 2008/09 absolvierte er sein erstes Spiel für Skellefteå in Schwedens höchster Spielklasse Elitserien. In der Saison darauf kam er regelmäßig für das Profiteam zum Einsatz und avancierte zum Stammspieler. Beim KHL Junior Draft 2010 wurde der Verteidiger von Lokomotive Jaroslawl in der ersten Runde an insgesamt 17. Position ausgewählt, jedoch entschied sich Larsson dafür, weiterhin für Skellefteå aufs Eis zu gehen.

Beim NHL Entry Draft 2011 wurde Larsson in der ersten Runde an insgesamt vierter Position von den New Jersey Devils ausgewählt. Am 15. Juli 2011 unterzeichnete Larsson bei den New Jersey Devils einen dreijährigen Einstiegsvertrag. Der Defensivakteur empfahl sich in der Saisonvorbereitung für den NHL-Kader der Devils und kam in der Spielzeit 2011/12 in 65 Partien zum Einsatz.

International[Bearbeiten]

Larsson vertrat die schwedische Nationalmannschaft erstmals bei einem internationalen Turnier bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2009. Bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2010 wurde der Abwehrspieler zum besten Verteidiger des Turniers gewählt,[1] zudem gewannen die Schweden nach einer Finalniederlage gegen die US-amerikanische Nationalmannschaft die Silbermedaille. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft im selben Jahr gewann Larsson die Bronzemedaille. Der Spieler nahm auch an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 teil, ein Medaillenplatz wurde jedoch verfehlt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts +/– PIM GP G A Pts +/– PIM
2007–08 Skellefteå AIK J20 SuperElit 3 0 5 5 –1 6
2008–09 Skellefteå AIK J20 SuperElit 26 2 7 9 –5 28 5 0 4 4 –1 2
2008–09 Skellefteå AIK Elitserien 1 0 0 0 ±0 0
2009–10 Skellefteå AIK J20 SuperElit 1 1 0 1 +1 2
2009–10 Skellefteå AIK Elitserien 49 4 13 17 –7 18 11 0 1 1 +3 31
2010–11 Skellefteå AIK Elitserien 37 1 8 9 +12 41 17 0 4 4 –5 12
2011–12 New Jersey Devils NHL 65 2 16 18 –7 20 5 1 0 1 +3 4
2012–13 Albany Devils AHL 33 4 15 19 –1 26
2012–13 New Jersey Devils NHL 37 0 6 6 +4 12
J20 SuperElit gesamt 30 3 12 15 –5 36 5 0 4 4 –1 2
Elitserien gesamt 87 5 21 26 +5 59 28 0 5 5 –2 43
NHL gesamt 102 2 22 24 –3 32 5 1 0 1 +3 4
AHL gesamt 33 4 15 19 –1 26

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
2009 Schweden U18-WM 5. 6 0 2 2 4
2010 Schweden U20-WM Bronze medal blank.svg 6 1 3 4 0
2010 Schweden U18-WM Silver medal blank.svg 5 2 1 3 12
2011 Schweden U20-WM 4. 6 1 3 4 4
Junioren gesamt 23 4 9 13 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com, Larsson has look of top 2011 Entry Draft pick

Weblinks[Bearbeiten]